MeinSportplatz

Foren laufen / marathon (Halb-)Marathon - was zum Frühstück??

(Halb-)Marathon - was zum Frühstück??

Abonniere (Halb-)Marathon - was zum Frühstück?? 9 Beiträge, 6 Stimmen

 

Img_1928_-_kopie_medium danim 56 Beiträge

  Hallo Zusammen, 

was kann man in der Früh vorm (Halb-)Marathon essen, ohne einen Hungerast oder Magenschmerzen/Durchfall zu bekommen??

Hat jemand Tipps, wie man das in der Früh am besten regelt? Vor allem wenn man einen unruhigen und sensiblen Magen hat?

Ich bin für alle Tipps dankbar ;-)

Viele Grüsse,
krixxie

 
Osterlauf_5000_ziel-1_medium eggerunner 11 Beiträge

Hallo,

je nachdem wieviel Zeit zwischen Frühstück und Lauf liegt, esse ich 1 oder 2 Rosinenbrötchen mit Zuckerrübensirup (viel Magnesium) oder mit einer zerdrückten Banane. Habe das am Wochenende beim Hermannslauf (31 KM) wieder praktiziert und bin ohne Magenprobleme und Hungerast ins Ziel gekommen.

 

 
Eifel-m_medium spasslaeufer... 348 Beiträge

Hallo krixxie,
hast Du schon einmal Toast mit Marmelade probiert? Frühstücke so rechtzeitig, dass der Magen zum Start wieder frei ist (je nach Mahlzeit gut 2 Stunden). Schwerverdauliches liegt dann eher noch wie ein Klotz im Magen (z. B. Müsli mit Nüssen, Rührei mit Speck). Gegen den Hungerast dann gezielt und rechtzeitig Kalorien zuführen, aber in kleinen Portionen (Banane, Energieriegel, Gel) mit ausreichender Flüssigkeit. Durchfall kann z. B. leicht kommen, wenn Du schnell zu viel Dextrose zu Dir nimmst. Probier einfach vor und im Training aus, was Dir bekommt.

Grüße vom Spaßläufer

 
Icon_missing_medium RunningFlow 46 Beiträge

Hey,

die Ernährung vor dem Wettkampf ist für mich elementar wichtig.

Und wenns nur für die Psyche ist…

nachdem ich (beim HM 2 Tage) vorher meine Kohlenhydratspeicher be- oder überfüllt habe, gibts bei mir vor dem Wettkampf eigentlich immer das selbe.

Ich stehe früh genug auf (gehe davon aus das dein Start auch früh morgens ist), esse spätestens 3 Stunden vorm Start mein kleines Frühstück.

Viel ist’s nicht, man sollte nicht “vollgestopft” sein.

Ich habe vor Wettkämpfen nie großen Hunger, bin eher beflügelt, wenn ich weiß, dass meine KH-Speicher gleich platzen und ich morgens sinnvoll gegessen habe.

Optimal ist ein helles Brötchen, hell ist besser wie Mehrkorn, da der Einfach-Zucker schneller resorbiert und somit besser, intensiver Energie zur Verfügung stellt.

Dazu am besten Honig und Banane, beides hat einen relativ hohen glykämischen Index und wird somit schnell in die Blutbahn aufgenommen.

Dann esse ich in den folgenden Stunden noch eine Banane (brauch ca 80-90min bis sie “verarbeitet” ist), unmittelbar vor dem Start schiebe ich mir in der Regel noch ein Energy-Gel rein.

Je nach Lust und Laune machen 30-60min vorm Start auch Kohlenhydratriegel von PowerBar odersonst was Sinn.

Dass ich PowerBar dem üblichen Corny bevorzuge, ist wohl genauso Kopfsache wie das Gel, welches ich mir vorm Start reinpresse.

Bei den Gels ist jedoch nachgewiesen, dass sie nach spätestens 15min Wirkung zeigen, dazu kommt, dass sie den Magen kaum belasten und das Blut, welches du der Muskulatur vorbehalten solltest, nicht rauben.

 

Mindestens genauso wichtig, nein, wichtiger! wie das Essen, ist jedoch das trinken.

Seh zu, dass du mindestens 1,5 Liter vorm Start getrunken hast, mehr schadet nicht.

 

Bei allen solltest du beachten, nicht mit vollem Darm oder voller Blase in den Startblock zu gehen;)

Wo und wann startest du?

Gruß, Flo

 

 
Img_1928_-_kopie_medium danim 56 Beiträge

Hallo!!

Hui, das sind ja schon eine Menge Tipps!! Vielen DANK!!!
Ich denke, ich werde das mal mit dem Toast & Honig und Banane testen, das klingt gut!! Und mit so Riegeln habe ich bisher nicht so die Erfahrung, aber das mit dem Gel hört sich logisch an!
Mein Start ist um 10 Uhr, das heisst, ich werd so um 6.30 Uhr (sofern ich überhaupt schlafen kann!!!) mit dem Frühstücken beginnen.. Das sollte doch dann reichen für den Magen, ich hab nur Angst, dass dann zuviel Zeit vergeht bis zum Laufen und ich wieder hungrig bin ;-)

Ohje… ich bin ja jetzt schon aufgeregt!!!

An den Start geht es in Regensburg, am 16.5. :o)

Viele Grüsse,
krixxie

 
Icon_missing_medium RunningFlow 46 Beiträge

Sehr schön!

an dem Tag zählts für mich auch, jedoch in Kassel.

Wenn alles nach Plan läuft bin ich um 10 überglücklich im Ziel;)

Seh zu, dass du die Nächte davor halbwegs gut und lange schläfst.

Das mit dem Riegel kann nicht schaden, Körner, Nüsse (wie von spassläufer geschrieben) liegen oft schwer im Magen, sind nicht so gut zu verdauen.

Solche gepessten Fruchtschnitten oder die Dinger von PowerBar haben sich bei mir bewährt.

Die sind recht maßig, liegen dennoch nicht so schwer im Magen.

Probiers mal vorm Trainingslauf aus.

 

Auf einen erfolgreichen 16. Mai!

Die Nacht unmittelbar vorm Wettkampf ist bei mir erfahrungsgemäß auch kurz und schlecht, macht aber nichts, solang du die Nächte davor gut geschlafen hast.

 

 
Marathon_12_medium andy67 375 Beiträge

Am 16.05 ist ja das halbe Forum auf den Beinen ;-) – für viele von uns gilt es in Würzburg. Frühstücken werde ich auch Toast mit Honig bzw. Marmelade so gegen 7:00 Uhr.

Oder ich teste mal, ob es einen leckeren Kuchen zum Frühstück gibt, denn Nusszopf oder einen lockeren Rührkuchen vertrage ich auch sehr gut vor einem Wettkampf.

Und danach erst richtig sfg!

Viele Grüße

Andy

 
Cx10ma05058_medium Marathonium 10 Beiträge

Hallo,

ich bin heute einen Halbmarathon in Winsen Luhe gelaufen. Morgens gabs bei mir 2 helle Brötchen, davon eins mit Honig und das andere mit Nutella. Das ganze war ca. 2 Stunden vor dem Start. Dazu dann noch ein bisschen Joghurt mit Obst (heute Ananas). Hat sehr gut gehalten und ich bin ohne Probleme ins Ziel gekommen und habe meine Bestzeit mit der heutigen Zielzeit von 1:26:20 nur um 3 Sekunden verpasst.

Liebe Grüße

Jannik

 
Img_1928_-_kopie_medium danim 56 Beiträge

Hallo Zusammen,

ich hab gestern das mal mit der Banane eine Stunde vorm Lauf probiert, sie lag wirklich nicht im Magen!

Ich hab in letzter Zeit oft Magenprobleme bei meinen Läufen, nun habe ich den Verdacht, dass das am Vollkorntoast liegen könnte? Gilt hier auch die Mehrkornregel über den tag verteilt?

Danke für die vielen Antworten!

Viele Grüsse,
krixxie

Zum Antworten auf das Thema musst du dich anmelden

Foren laufen / marathon (Halb-)Marathon - was zum Frühstück??