MeinSportplatz
Umfrage_2018

Beff

Marathon laufen ... mal schauen was so eine Sehne hergibt ...

Von Beff am 10.05.2011

Hey liebe MSP-Gemeinde,

erneut melde ich mich um euch nach meinem letzten demotivierenden Bericht über die aktuelle Situation aufzuklären.

Am Donnerstag den 05.05. war ich also nach meinem Arztbesuch zum zweiten Mal laufen. Jedoch bin ich auf meinen geplanten Marathonschuh umgestiegen und ich musste feststellen, dass ich damit weitaus weniger Probleme und vor allem Schmerzen hatte. Also lief ich 22 Km in 01:49h ... jedoch war mein Puls ziemlich hoch - vlt. auch aufgrund der warmen Witterung, jedoch wahrscheinlich auch zwecks des kämpfens gegen den Schmerz. Am Freitag und Samstag (6. und 7. Mai) habe ich pausiert und meiner Sehne etwas gutes zu tun. Ein kleiner Stadtbummel reichte vollkommen aus - schon leichte Bewegung tat einfach gut.

Meine Schwester empfahl mir noch Homöopathische Globuli (Ruta D6) und ich muss sagen, dass das Wirkung gezeigt hat ;-) ... desweiteren habe ich auf Kapseln zurückgegriffen, die ich bereits in der Vorbereitung auf den München Marathon 2009 genommen habe und mehrfach von Peter Greif angepriesen werden (Konzentrat aus neuseeländischer Grünlippmuschel mit Vitaminen und Calcium).

Am Muttertag zog ich dann aber doch wieder die Laufschuh an und spulte 20 Km in 01:32h herunter und die Schmerzen waren großteils weg - es fühlte sich eher an, als wenn man schon länger mit einer Blase am hinteren Fersenrand durch die Gegend laufen würde. Am Montag 09.05.2011 stand in meinem Trainingsplan (den ich einfach fortführte ohne Versuch verpasste Läufe aufzuholen) ein Ruhetag, da das Wetter jedoch einfach nur noch herrlich war, stieg ich auf mein Rad und strampelte fleißig 75,5 Km in 02:52h ... ein ordentlicher 26er Schnitt motivierte mich.

dsc007188.jpg

Heute war wieder grandioses Wetter in Oberschwaben! Also machte ich meine Laufeinheit - auf dem Programm standen 5x1000m im geplanten MA-Tempo (04:02/km) ... und ich muss sagen, das Training verlief mehr als positiv ... flotten Schrittes zu 99% schmerzfrei ... gute Atmung, Muskulatur gut und Puls mehr als hervorragend.

Demzufolge habe ich mich nun also festentschlossen den Marathon am Samstag in Angriff zu nehmen. Die Wetteraussichten sind im Moment so:

Am Samstag wird es in Bad Waldsee nass und ungemütlich. Immer wieder fällt aus dichten Wolken Regen. Dabei kühlt es sich in den Morgenstunden auf 9 Grad ab, im Tagesverlauf werden dann 17 Grad erreicht. Der Wind bläst aus westlichen Richtungen.

Naja, lassen wir uns mal davon nicht beeindrucken - vielleicht ändert sich das ganze ja noch. Soviel ich mitbekommen habe, werden ja noch ein paar anderes MPSPler in Bad Waldsee an den Start gehen (Traudl und FRguy ?!?) ... ich hoffe man trifft sich auf der After-Lauffieber-Party, damit man sich mal kennenlernt.

Ich werde es nun also draufankommen lassen und wir werden sehen, was so eine Achillessehne alles aushält. Ganz nach dem Motto von Marathon-Olympiasieger Stefano Baldini, der einmal folgende vier Grundregeln aufstellte:

1. Alle orthopädischen Beschwerden, die die unteren Extremitäten betreffen, sind grundsätlich ernster zu nehmen als alles, was oberhalb des Beckens zwickt.

2. Lediglich Beschwerden, die öfter als zweimal auftreten, verdienen eine nähere Betrachtung.

3. Schmerzen, die ausschließlich nach dem Training auftreten, aber nie währenddessen, sind nicht relevant.

4. Solange Schmerzen beim Laufen erträglich sind und den Laufstil nicht beeinträchtigen, darf man damit weitermachen.

Noch hinke ich nicht und habe einen effektiven sauberen Laufstil, meine zweite Stimme als angehender Physioterapeut gibt mir das OK mit Daumen nach oben - jedoch werde ich voraussichtlich mein Zeitziel etwas nach hinten verschieben und meine Ziele anders definieren - somit werde ich trotz allem erfolgreich sein.

img_00277.jpg

Ich möchte hier keine Produktwerbung betreiben sondern lediglich darlegen, was mir persönlich geholfen hat. Unter anderem habe ich mit Wechselgüssen, Exzentrischem Training für die Wadenmuskulatur auf der Treppe), Dehnungen < 5 Min., Zahnbürstenmassage, Medical Taping (Kinesio) gearbeitet. Ich hoffe ich kann anderen Sehnengeplagten damit helfen und beantworte natürlich auch nähere Fragen dazu.

In diesem Sinne wünsche ich euch allen weiterhin gutes Training und denen die vor einem Marathon stehen genauso viel Erfolg und eine gute weitere Taperingphase.

Sportliche Grüße, Beff

Kommentare

Hey Traudl, vielen vielen Dank, wenigstens habe ich dich kurz gesehen, aber ich hoffe es langt beim nächsten Mal auch auf einen längeren Plausch und ein Bierchen!?!

Ja das war echt ein irres Feeling, aber dazu mehr in meinem Bericht - so richtig kann ich es noch gar nicht fassen.

Über die Fotos würde ich mich freuen, vielleicht kannst se mir ja per E-Mail zukommen lassen.

Ganz liebe Grüße, ich hoffe, dass dein 10er auch ein voller persönlicher Erfolg war.

Bis dahin, gruß Beff

...und die Sehne hat gehalten!!! super! Bin schon mal auf deinen Bericht gespannt. Erstmal riesen gratulation! ist bestimmt ein irres Feeling gewesen :)))

grüssle traudl

PS Fotos bekommst du noch :)

Hey Andi, danke nochmal für die Gratulationen, hat bestens geklappt, das kannste laut sagen. Ein ausführlicher Bericht mit vielen Bildern etc. wird natürlich folgen. Grüße Steffen / Beff

Hallo Beff,

hat ja "ganz gut" geklappt! :-) :-) :-)
War super Dich persönlich getroffen zu haben!

Viele Grüße

Andy

Ich drück dir die Daumen und hoffe du hast es wirklich im Griff....

Wo ich grade Enzymtherapie und Bromelain lese. Meine Sehnenverletzung (Schambein) vor 1 1/2 Jahren habe ich auch mit Phlogenzym recht gut in Griff bekommen. Bin mir recht sicher (man weiß es halt nie so 100 pro, denn ich hab ziemlich rumprobiert - auch mit lyrinol) dass diese Enzyme gut was gebracht haben.

Also ich drück dir die Daumen für Samstag :-) 

lg

Pass gut auf Dich auf Beff ! Und mach´ nichts unnötig kaputt !!!

Ich drücke Dir die Daumen das alles gut geht (läuft).

muli

Hi Beff,
Deinen ausführlichen Bericht habe ich mit Interesse verfolgt - mir ist dabei spontan die Enzymtherapie eingefallen. Noch kurz zu meiner Person - arbeite als PTA in einer Apotheke und befinde mich im Moment in einer Weiterbildung zu Fachberaterin für Prävention. Bei meinem letzten Seminar hat der Referent für Enzymtherapie diese wärmstens als Vor- und Nachbereitung für alle Marathonläufer zur schnelleren Regeneration empfohlen. In Deinem Fall würde es wahrscheinlich Deinen Körper beim Abbau der Entzündung unterstützen.
Seminarempfehlung war: 2 tage vor dem Wettkampf beginnend täglich 2 Tabl. Bromelain POS - unmittelbar am Lauftag 3x tägl. 2 Bromelain POS und dann noch 3-5 Tage lang abfallende Dosierung.
Eigene Erfahrung damit habe ich leider noch nicht - mein erster Marathon kommt erst noch im Oktober.
Ich wünsche Dir viel Erfolg

Beff, da du weißt was du tust, werde ich dir einfach die Daumen für einen schmerzfreien Lauf drücken! Da ich auch Probleme mit der Sehne schon hatte, weiß ich inzwischen immerhin, Kräftigung hilft auch hier. 

Laß von dir hören! 

» Alle Kommentare
» Kommentar-RSS-Feed

Zum Kommentarschreiben anmelden or registrieren