MeinSportplatz

Beff

Laufen im Herz Münchens - 42,195 Km mit neuer persönlichen Bestzeit

Von Beff am 12.10.2011

Hey liebe MSP-Gemeinde,

 

seit langem habe ich keinen Blog mehr geschrieben, da ich leider keine Zeit mehr dafür fand. Warum? Natürlich habe ich mich 8 Wochen nach dem Greif-Plan für den 26. München Marathon vorbereitet, aber nebenher habe ich auch vom 02. September bis 05. Oktober noch ein Staatsexamen bestreiten müssen und bin daher jetzt endlich staatlich anerkannter Physiotherapeut (aber bitte nicht mit Fragen bombadieren, wo es überall schmerzt und wieso und was es sein könnte *g*).

 

Nach einer ausgiebigen Abschlussfeier am Freitag, 07. Oktober war ich erst in der Früh um halb fünf im Bett ... Samstag bin ich schließlich bereits nach München gefahren und habe die Startunterlagen abgeholt - das Wetter? Naja, es hat geschifft, in den Bergen geschneit und es hatte gerade mal 3 - 4° C ... übelste Aussichten.

dsc01208.jpg

dsc01210.jpg

Nach dem Carboloading bei meiner Schwester ging es gegen 22:00 Uhr ins Bett.

dsc01211.jpg

05:45 Uhr klingelte der Wecker - und wie immer sofort die Kompressionssocken im Liegen angezogen um den orthosstatischen Effekt zu verhindern und die maximale Wirkung zu erzielen. Nach kurzer Tour durch Morgentoilette und Co. warf ich den Ofen an und backte meine weißen Semmel auf - 5 Stück mit Honig mussten ausreichen ;-) mehr ging einfach nicht rein, dazu etwas Tee und Wasser.

Gegen 08:00 Uhr fuhren wir mit dem Auto Richtung Olympiazentrum, parkten jedoch etwas außerhalb und gingen die letzten Meter zu Fuß. In der Eventarena haben wir uns im Eingangsbereich dann unserer letzten Klamotten entledigt und versucht die Wärme zu halten bevor wir gegen 09:20 Uhr mit unseren Kleidersäcken und relativ kurz bekleidet losliefen. Nach Abgabe der Säcke liefen wir uns Richtung Ackermannstraße dem offiziellen Startbereich warm und waren gegen 09:40 im Startblock A in der zweiten Startreihe.

p1060134.jpg

p1060147.jpg

Um 10:00 Uhr war es endlich soweit, das warten hatte ein Ende und es wurden über 7000 Marathonis auf die 42,195 Km geschickt.

 

 

10.jpg

bild1.jpeg

Ich fand zu Beginn recht schnell meinen Rhythmus und befand mich zwischen Platz 70 - 80.

p1060163.jpg

Eine sechsköpfige Gruppe schloss sich mir an und wir wechselten uns im Wind immer wieder ab. Die Temperaturen um 4 - 5° C waren vergessen und es wurde schnell warm. Wenigstens regnete es nicht, leicht bewölkter Himmel, fast schon sonnig. Die 5-KM-Marke passierte ich mit 19:23 Minuten ... meine Zielzeit von 02:45h war also erreichbar und ich lag auf Kurs.

bild2.jpeg

Bei Kilometer 10 und 38:19 Minuten konnten wir die zweitplatzierte Frau einholen und liefen einige Zeit mit ihr mit.

p1060172.jpg

Doch bei der Halbmarathonmarke platzte auch diese ab (01:20:59) und meine Gruppe sammelte einen Läufer nach dem anderen ein.

mukg1310.jpeg

Zu dieser Zeit befand ich mich auf Rang 28. Ich wurde mental immer stärker, da unsere Gruppe langsam auseinanderflog und ich aber immer weiter auf andere Läufer auflief und überholen konnte. Die 30-Km-Marke erreichte ich mit 01:55:03 auf Rang 25.

101.jpg

Die letzten 12 Km entwickelten sich zu einer Aufholjagd und zugleich zum Lauf meines Lebens. Geflasht von der Stimmung am Marienplatz als auch durch das Überholen vieler anderer Läufer flog ich förmlich die Leopoldstraße hinab Richtung Ziel.

muip0866.jpegmuil7161.jpeg

Nach Einlaufen durch das große Marathontor in das Olympiastadion war aller Schmerz vergessen und ich passierte die Ziellinie mit einer Zeit von 02:42:30 Minuten auf einem 16. Gesamtrang.

muid3517.jpeg

Das bedeutete zusätzlich einen 2. Platz in meiner Altersklasse. Dass ich tatsächlich einen Km-Schnitt von 03:51 auf diese Distanz laufen konnte machte das Ganze einfach nur noch unfassbar und ich konnte es im Ziel noch gar nicht richtig fassen. Auf den Sieger Richard Friedrich verlor ich 23:05 Minuten.

p1060178.jpg

Am Montag noch regeneriert und die Reserven aufgefüllt werde ich heute mal einen kleinen Regenerationslauf waagen und mich dann nochmal für den 29. Oktober rüsten um an den schwäbischen Halbmarathonmeisterschaften starten zu können.

 

In diesem Sinne euch alles Gute und viel Erfolg denen, die in Frankfurt laufen werden.

 

Grüße euer Beff.

Kommentare

Kann mich nur anschließen. Sehr schöner Bericht und Hut ab vor der Leistung!

WOW, WOW, WOW !!!

Ich habe großen Respekt vor dieser tollen Leistung !!!

Liebe Grüße,

EFah

Herzlichen Glückwunsch Beff - auch von mir. Solltest immer vorher "Abschluß feiern".

Jrooooß

Dollberg

Herzlichen Dank für eure Glückwünsche ;-) ... so langsam kann ich auch selber fassen, dass ich so eine Zeit gelaufen bin. Aber den mir zugebrachten Respekt kann man jedem Marathonläufer entgegenbringen, egal in welcher Zeit man ins Ziel kommt. Letztendlich quälen wir uns alle gleich und wollen die selbe Strecke zurück legen. Daher auch von mir tiefste Verbeugung, die ihren Körper mehr als 3 Stunden schinden müssen.

Meine bisherige Regenerations- / Trainingswoche verlief recht gut und ich habe gute 70 Km abgespult ... mehrere Wettkämpfe hätten mich fast verleitet an den Start zu gehen, aber letztlich hat doch die Vernunft gesiegt. Am 29. Oktober werde ich noch einmal alles geben. Vielleicht kann ich dann nochmal schreiben: Persönliche Bestzeit auf der Halbmarathondistanz :-)

Wow Beff!

Ganz herzlichen Glückwunsch zu so einer Hammerleistung.

Diese Zeit zeigt daß Du alles richtig machst und mit so einer Hammer Leistung strafst Du jeden Deiner Kritiker Lügen!

Ich kann es kaum glauben 2:42 !!

Da kannst Du wirklich sehr Stolz drauf sein, alles Gute für Dich!

HAllo Beff, toller BEricht und geile Zeit, scheint ja ein tolles Erlebnis gewesen zu sein, wünsche Dir gute Erholung und natürlich viel Erfolg beim HM! :-)

 

Sportliche Grüße, Martin

Hey Beff, bin baff Respekt, herzlichen Glückwunsch und viel glück bei den schwäb. HM -meisterschaft. danke für den schönen Bericht, Traumboot

hi beff

Toller bericht über einen irre erfolgreichen schnellen Marathon. Klar dass du so schnell laufen kannst, warst ja von deinen Prüfungsergebnissen beflügelt :)

herzlichste Glückwünsche zu beiden hervorragenden Ergebnissen. Die Geschwindigkeit ist für mich beim Laufen absolut nicht vorstellbar- Gänsehautfeeling!

Wenn ich nächstes Jahr meine PB beim Marathon toppen kann, bin ich schon mehr als zufrieden.

auf jeden Fall bin ich gespannt, wie dein HM wird. Du wirst beobachtet- verlass dich drauf!

grüssle tt

Mensch Beff ! Wo soll das mit Dir noch enden ?

Meinen Glückwunsch zu Deiner obergeilen Zeit, 42Km mit einem Pace von unter 4 min/km ... unglaublich ... mein Bester.

Bin echt sprachlos - und das kommt eigentlich selten vor.

Geniess Deinen Erfolg und dann kannst Du beim nächsten HM mal richtig mit den Hufen scharren :-))

Gib alles !!!!!

...begeisterte Grüsse ... vom Mittelmeermuli ... (wird am Sonntag auch versuchen alles zu geben :-)) )

Hut Ab Beff!

Da hast Du nach Bad Waldsee dieses Jahr ja nochmal einen grandiosen Lauf absolviert!
Ich bin ja mal gespannt wann Du den Kenianern bei den großen Marathonläufen mal Beine machst *sfg*

Gratulation und viele Grüße

Andy

Hallo Beff,

zunächst tiefste Verbeugung zu Deinem tollen Erfolg und herzlichen Glückwunsch. Meinen vollen Respekt hast Du. Des weiteren ist Dein Bericht ganz hervorragend geschrieben und illustriert. Klasse. So macht Berichte lesen viel Spass...

Viele Grüße Romeo

 

» Alle Kommentare
» Kommentar-RSS-Feed

Zum Kommentarschreiben anmelden or registrieren