MeinSportplatz
Umfrage_2018

Gefahren im Herbstwald

Von Blackhawk59 am 21.11.2011

Hach, wie schön. Ich laufe mit meinem Bro durch den Herbstwald und bestaune das Fest der Sinne, das man da zur Zeit verabreicht bekommt: Ich SEHE das satte Grün der Kiefern und die diversen Brauntöne der gefallenen Blätter. Ich RIECHE das feuchte Laub. Ich SPÜRE und HÖRE die Blätter, durch die wir wetzen. Ich SCHMECKE die frische Luft...

Was ich leider NICHT sehe, ist das von Blättern bedeckte Loch, in das ich mal schön reinlatsche und in dem ich- BINGO - natürlich - mit dem linken Fuss umknicke.

Der Linke und ich - das ist eine Geschichte voller Missverständnisse. Schon einmal hatte ich mir beim Laufen 'nen ordentlichen Bänderriss besorgt, natürlich mit dem linken Fuss. Seitdem bin ich äußerst wetterfühlig im linken Außenband (kein Scherz) und habe oft Probleme mit dem linken Bein, sowei der linken Achillessehne.

Nie rechts.  Merkwürdig. Jedenfalls bin ich wohl nochmal glimpflich davon gekommen, aber in Zukunft muss ich wohl genauer aufpassen, wenn ich durch den Novemberforst renne ;-) Und ihr auch: Passt auf euch auf!

Kommentare

Da kriege ich auch immer einen Schreck und denke den ganzen Rest des Laufes nur noch daran was ich wohl mache, wenn es tatsächlich mal passiert. Habe noch immer Glück gehabt. Dir alles Gute und pass auf!

Jrooooß

Dollberg

TOI TOI TOI ich laufe fast immer in der Dunkelheit sprich morgens um 5 Uhr. Schon oft habe ich nen kleinen Stolperer drin gehabt aber noch ist nichts passiert.

Ja! Laufen im herbst ist toll :-)

... und gebrochen oder gerissen ist ja auch nix. Da kann man in ner Woche ja wieder Technikschulung betreiben...

Warum mag dein linken Fuß denn nicht? Warst Du nicht nett zu ihm? ;-)

» Alle Kommentare
» Kommentar-RSS-Feed

Zum Kommentarschreiben anmelden or registrieren