MeinSportplatz
Umfrage_2018

EFah

Am Anfang war der erste Schritt, …

Von EFah am 07.09.2010

Am Anfang war der erste Schritt, …

 

dann der erste Tag, …

die erste Woche, …

der erste Monat, …

das erste Jahr.

 

Nun wiederholen sich die Dinge, doch jeder Tag und jede Tat benötigt den ersten Schritt, - denn auch zum längsten Weg gehört unverzichtbar, immer und immer wieder der erste Schritt.

 

Die großen Herausforderungen des Lebens bestehen meiner Meinung darin, die Grenzen und Schwächen in einem selbst zu überwinden um noch weiter zu gehen, als die kühnsten Träume es für möglich hielten.

 

Genau deshalb habe ich heute allen Grund zu Feiern, denn heute ist mein 500. Lauftag  meiner Täglichlaufserie, welche ich am 26.04.2009 begonnen habe. Damals hatte ich nicht mal von 100 Tagen geträumt, gerade mal 50 Tage war die Grenze meiner Vorstellungskraft.

 

Rückblickend für mich selbst, sieht heute alles ganz leicht aus. Von außen erntet man wohltuendes Staunen und bekommt Anerkennung für den langen und beschwerlichen Weg. Doch der Erfolg oder der Misserfolg liegt immer in der kleinsten Einheit und dies ist nun mal der erste Schritt.

 

In diesen 500 Tagen habe ich nur 500 erste Schritte benötigt, aber immerhin 6.946 Kilometer zurückgelegt. Für diese 500 großen und kleinen Überwindung bin ich reichlich entlohnt worden und habe unglaublich schöne Dinge erlebt.

 

Zu den Höhepunkten seit meinem letzten Jubiläum gehören sicherlich einige Wettkämpfe mit neuen Bestzeiten, auch die Stadtmeisterschaft beflügelte meine Selbstzufriedenheit ungemein.

 

Sehr viele Glücksmomente kommen aus der Kraft der Selbstüberwindung, wenn ich die Trainingseinheit durchgezogen habe, trotz Schweinehund oder widriger Umstände.

 

Doch die meisten Glücksmomente stehen immer im Zusammenhang mit der Natur. Herrliche Laufmomente hatte ich bei einem Berglauf am Gardasee, auch die Küstenstraße mit den vielen Tunnels rund um Limone bleibt unvergessen. Die Strandläufe in Andalusien oder auch der romantische Schlössermarathon in Füssen. Doch auch die Hausstrecken bieten immer und immer wieder die Möglichkeit zum Staunen, zum Beobachten, zum Rückzug oder zur inneren Einkehr.

 

Mein heutiger Jubiläumslauf hätte zwar bessere Rahmenbedingungen verdient, denn heute war es „kalt“ (10 Grad), windig und sehr nass. Außerdem stand ein knackiges Intervalltraining auf dem Programm.

 

Doch die Aussichten auf die kommenden Läufe sind äußerst verlockend. Denn bald werden die Koffer gepackt, dann warten das Meer und die Möwen auf mich.

 

In glücklicher Feierlaune,

 

Euer EFah

 

 

Kommentare

Hallo EFah,

genau den meine ich :-)

Ich denke, der Lauf ist immer eine Nummer zu groß. Das Ding kann man nur bewältigen wenn man mittendrin steckt.......rede ich mir zumindest ein :-)

Aber 100 Meter stimmt nicht ganz, es sind 2 Minuten. Beim ersten mal gibt es eine Zeitstrafe von einer Stunde, und beim zweiten mal folgt die Disqualifikation.

Und wer da hinter wem herläuft, wage ich nicht zu prognostizieren......Aber die Frage dürfte auch nicht im Vordergrund stehen.

Um ehrlich zu sein, hatte ich ein wenig auf deine Antwort gehofft ;-)

Das mit dem Probeläufchen sollte kein Problem sein, so oft wie ich mich in BW rumtreibe.

Wir hören uns demnächst....

Schöne Grüße

Fastfoot

Beeindruckende Leistung, kann ich nur zu gratulieren! Interessante Sichtweise, die Du hast, aber auch tolle Ergebnisse! Mach weiter so!


Sportliche Grüße, Martin

Hallo EFah,

auch von meiner Seite ein herzlichen Glückwunsch. Deine Leistung und Deinen Einsatz finde ich außerordentlich gut. Ich wünsche Dir für Dein weiteres Läuferleben viel Gesundheit, Spass und Erfolg. Und sieh zu, dass Du die Oberhand über den inneren Schweinehund behältst.

 

Romeo

Hallo liebe Freunde,

herzlichen Dank für Eure lieben Kommentare. Ich habe mich sehr darüber gefreut !!!

@Fastfoot: Du meinst doch wohl nicht den "Transalpin" ?  Der steht schon noch auf meiner Wunschliste. Und Du wärst natürlich auch ein Spitzenpartner, das könnte ich mir sehr gut vorstellen.

Allerdings bin ich mir nicht ganz sicher, ob dieser Schuh nicht doch noch eine Nummer zu groß für mich ist. Nicht dass Du immer auf mich warten musst, da darf man nämlich nur 100 Meter getrennt sein.

Vielleicht sollten wir vorher mal ein kleines Probeläufchen machen und unsere "Verträglichkeit testen. ;-)

Das Thema können wir aber gerne noch vertiefen.

 

Liebe Grüße,

EFah

Hallo EFah,

das kommt einer Ode an das Laufen schon sehr nah. Daraus lässt sich deine Passion zu diesem wunderschönen Sport, ach was zu dieser Lebenseinstellung, erkennen.

Sehr schön geschrieben.

Was machst Du eigentlich im September 2011 ?

Ich suche da noch einen Partner für ein paar kleine Bergetappen über die Alpen ;-)

Schöne Grüße

Fastfoot

Ich finde es besonders bemerkenswert wie bewust und unverkrampft du diese Leistung bringst!

Sicherlich ist es auch manchmal eine Quälerei aber der Genuß am Laufen kommt dennoch nicht zu kurz.

Meine Hochachtung, Traumboot

Hut ab vor dieser Leistung und für Deinen Beitrag!

Gruß, FRguy

ich will dir auch noch zu deinem Jubiläum gratulieren. da hast du allen Grund zum Feiern und stolz auf dich zu sein.

liebes grüßle traudl

Gratulation zu 500 ersten Schritten ! Wenn ich daran denke wie oft mir diesen Sommer auch nur der allerkleinste erste Schritt gefallen ist...

Alle Achtung!

Viele Grüße

Andy

Lieber EFah.

Da freue ich mich ja ganz besonders, Dir hier heute (und auch noch als erster) gratulieren zu dürfen.

500 Tage sind eine Menge "erster Schritte". Du sagst das jetzt so leicht, aber ich bin sicher da waren einige schreckliche Tage dabei, Sturm, Regen, Kälte, oder auch alles kombiniert.

Aber Du hast es gemeistert und Dir bewiesen das es doch geht. Super.

Dein Schweinehund dürfte ja eigentlich nicht grösser als ein Floh sein :-)

Mach weiter so !!!!

Viele Grüsse (auch an Schatzi) ... vom Muli

... welches auch eben von einem IV zurück gekommen ist und ordentlich geplättet ist.

Es leben die Intervalle ...!!!

» Alle Kommentare
» Kommentar-RSS-Feed

Zum Kommentarschreiben anmelden or registrieren