MeinSportplatz
Umfrage_2018

LaufTV

Icon_missing_thumb

Lissabon Marathon - Seaside Portugal

Von LaufTV am 09.12.2009

Zur 24. Auflage des Lissabon Marathons waren über 3.000 Läufer auf den Streckenlängen 6,4 Km, Halbmarathon und Marathon durch die Portugiesische Hauptstadt unterwegs. Im äußersten Südwesten Europas an einer Bucht der Flussmündung des Tejo gelegen, sind die Klimaverhältnisse für den Marathon im Dezember optimal. Bei Temperaturen um die 18 Grad ging es für die rund 1500 Marathon und Marathonstaffelläufer im Estadio de Maio los. Unter den Teilnehmer waren rund 10% aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Lissabon098.jpg

Nach dem Startschuss führte die Strecke die Läufer die ersten 21 Kilometer immer ein wenig bergab, bis der Fluß Tejo erreicht ist. Da die Strecke über einige der sieben Hügel führt, auf der die Stadt Lissabon liegt, geht es bis zur Halbmarathonmarke rund 100 Höhenmeter bergab. Nach dem Flachen Streckenabschnitt von Kilometer 21 – 37 müssen die Läufer nun kurz vor dem Ziel den Höhenunterschied wieder herauflaufen. Wäre das noch nicht genug für einige Läufer, verlangt der stärkere Wind am Wasser den Läufer alles ab. Ab alles im allen, ist der Lissabon Marathon ein schöner Sightseeing Marathon.

lissabon marathon bilder
Bildergalerie mit über 150 Fotos vom Laufevent - hier klicken

Bei Kilometer 10 erreichen die Läufer Portugals größtes Fußballstadion, das Estadio da Luz, wo die beiden Topvereine Benfica und Sporting ihre Fußballspiele austragen. Nach einem Wendepunkt geht es jetzt in Richtung Downtown, wo weitere Sehenswürdigkeiten auf die Läufer warten. Vorbei an der Oberstadt, die man sonst bequem per Straßenbahn oder per Elevador (Standseilbahn) erreichen kann, führt die Strecke die Läufer durch den Stadtteil Baixa, wo die Halbmarathonmarke erreicht wird.

IMG_9123.JPG
Bildergalerie mit über 150 Fotos vom Laufevent - hier klicken

Die Straßenbahnen von Lissabon, portugiesisch Eléctricos de Lisboa sind ein beliebtes Fortbewegungsmittel und ein Muss für den Touristen. Der Elevador de Santa Justa, auch Elevador do Carmo genannt, ist ein Personenaufzug, der im Stadtzentrum von Lissabon den Stadtteil Baixa mit dem höhergelegenen Stadtteil Chiadoverbindet. Der Aufzug ist 45 m hoch und befördert in zwei Kabinen 48 Leute. Von Oben hat man eine spektakulärer Aussicht über die Stadt: Baixa, Chiado und das Castelo de São Jorge.

IMG_9338.JPG

Die Läufer des Halbmarathons starten in der Downtown und teilen sich jetzt mit den Marathonläufern die letzten 21,1 Kilometer. In den mit Weihnachtsbeleuchtung geschmückten Straßen sind jetzt auch einige Zuschauergruppen, die die Läufer anfeuern.
lissabon Marathon 2009

 

Danach geht es vorbei am Hafen, in Richtung Torre de Belém, eines der bekanntesten Wahrzeichen Lissabon. Hier endet auch eine 7 Kilometer lange angelegte Joggingstrecke, direkt am Tejo, die von vielen Läufern genutzt wird.

IMG_9443.JPG

Auf der anderen Seite des Flusses Tejos ist der Christo Rei zu sehen, der auf jeden Fall zum Ausflugsprogramm jedes Lissabon Touristen gehört. Der Blick aus 100 Meter über die Stadt ist einmalig. Für die Läufer geht es am Wendepunkt jetzt wieder am Fluß zurück Richtung Ziel.

IMG_9191.JPG

Leider führt die Strecke nicht am Mosteiro dos Jerónimos, das ehemalige Hieronymitenkloster vorbei, eines der imposantesten Bauwerke Lissabons. Bei einem Besuch in Belem sollte auch die Pasteis de Belem besucht werden, hier wurden die leckeren Vanille-Eier-Creme-Küchlein erfunden. Weitere Infos: www.pasteisdebelem.pt

IMG_9412.JPG

Für den Marathon, hatte der Veranstalter einige Läufer aus Afrika engagiert, diese reisten aber nicht an und so war der Weg frei für den Portugisischen Läufer Vasco Azevedo, der in 2:20:41 Stunden gewann. Zweiter wurde Oleksiy Rybalchenko in 2:22:15 Stunden aus der Ukraine vor dem Briten Mark Dalkins, der 2:29:06 Stunden benötigte. Schnellster Läufer aus Deutschland war Markus Ruopp in 2:46:42 Stunden.
Lissabon759.jpg

 

In der Damenwertung wurde der Streckenrekord aus dem Jahre 1995, der von der ehemaligen deutschen Top-Läuferin, Birgit Jerschabek in 2:28:02 Stunden im Jahre 1995 aufgestellt wurde, nicht gefährdet. Die Russin Yulia Mochalova, die eine persönliche Bestleistung mit 2:40:44 Stunden aufstellte, konnte einen ungefährdeten Start- Zielsieg feiern. Zweite wurde ihre Landfrau Madina Biktagirva in 2:54:07 Stunden, vor der Belgierin Roels Werner, die 3:10:38 Stunden benötigte. Beste Deutsche Läuferin war Angela Hochlenert in 3:36:25 Stunden.
Mein Fazit für den Lauf, ist Top. Eine Stadt, wo es jede Menge zu entdecken gibt und ein Sightseeing Marathon. Für den Aufenthalt in Lissabon ist das Evidencia Tejo Creativ Hotel zu empfehlen. Verkehrsgünstig mitten in der Altstadt gelegen ist das Hotel der ideale Ausgangspunkt für die Touren. Für weitere Infos über Lissabon, hat das Touristboard auf Ihrer Webseite viele Informationen verfügbar.
Weitere Infos:

Webseite Veranstalter

Autor: Thomas Wenning
Bilder: Claudia Weber

Kommentare

18 Grad und laufen .. das ist ja wie zu Hause.

So macht dann ein Marathon auch Spass :-))

War vor 2 Jahren in Lissabon. Wirklich eine interessante Stadt. Die alte Stadt ist wirklich sehr alt und auf einmal ganz neue Gebäude, die überhaupt nicht zusammen passen. Na ja !

Wie ich auf den Bildern sehe, waren auch spanische Fans dabei.   Viva España !!!

Vielleicht hätte man ein wenig mehr Werbung für den Lauf machen können ??

So weit ... das muli

» Alle Kommentare
» Kommentar-RSS-Feed

Zum Kommentarschreiben anmelden or registrieren