MeinSportplatz
Umfrage_2018

Marine???

Von MarathonTom am 05.09.2007

Hallo zusammen,

eigentlich bin ich bei der Marine und fand es bisher auch ganz gut so. Nun ist man jedoch auch bei uns auf die lustige Idee gekommen, dass sich der Soldat doch mindestens 1mal im Jahr im Gelände bewegen, und dabei so einen Marsch von ca. 20 km absolvieren könnte. Um die Sache noch etwas spannender zu machen, beschweren wir den "Wandernden" noch eben mit 10 kg Gepäck in Form des geliebten Rucksacks und ab gehts.
Gestern hat diese Idee auch unsere Abteilung ereilt. In meinen Trainingsplan passt dieses Vorhaben überhaubt nicht, aber was soll´s - gibts halt ne kleine Änderung im Plan. Also rein in dieses Flecktarn (normalerweise trage ich doch eher das blaue Tuch), die schicken Kampfstiefel an, besagten Rucksack aufgesattelt und los. Bis zum Tor (ca. 300m) bin ich noch mit der Wandergruppe gegangen, dann habe ich mich die restlichen knappen 20km laufend bewegt, wie ich es ja gewohnt bin. Und was soll ich sagen, es ging trotz des Anzugs und des zusätzlichen Gewichts doch besser als befürchtet. Gut, der Körper kennt das ja noch, denn vor gar nicht all zu langer Zeit (etwa 3 1/2 Jahre) hatte diesser noch 12 - 14 kg mehr auf den Rippen.
Nach 3 Kilometern und einigen ungläubig schauenden Passanten forderten die Stiefel ihren Zoll, die ersten Blasen machten sich bemerkbar. Um nicht in die Schlagzeilen zu geraten "Bundeswehr jagt ihre Soldaten durch die Gegend", habe ich die Spaziergänger kurz mit den Worten "Das mach ich freiwillig" beruhigt. Heute stand auch noch nichts in der Tagespresse - Glück gehabt :-)
> Km 7 - die erste Steigung, also Gehpause und gleich die Chance genutzt und das erste Getränk eingeschüttet
> Km 9 - wieder Touristen, Frage: "Willst du nach Afghanistan?"
                                    Antwort: "Nein, nur nach Hause!"
> Km 12 - über die Hälfte geschafft, immer noch laufend und Erleichterung in den Schuhen, die Blasen sind mittlerweile auf
> Km 17 - den Weg hab ich gleich geschafft und der Weg mich
> Km 20,8 - endlich zurück und damit am Ziel.
Ergebnis: "Zielzeit" 2 Stunden und 10 Min, 2 offene Blasen (zum Glück nur die Haut ab), die rechte Wade etwas hart, ungläubige "Kollegen" und sonst nichts, mir gehts gut.

Heute bin ich zur Entspannung und um die Muskulatur wieder aufzulockern noch 15 Km locker gelaufen. Natürlich wieder in Laufklamotten, den richtigen Schuhen und 10 Kilo leichter :-) Das ging auch erstaunlich gut, die Wade ist fast wieder locker und Dank reichlich Tape habe ich die Blasen nach 10 Schritten auch nicht mehr gemerkt.
Es kann also weitergehen auf dem Weg zum nächsten Marathon.

Viele Grüße an alle und an dieser Stelle noch ein herzliches Wilkommen an alle "Neuen" im New York Marathon Team,

Thomas

Kommentare

Bislang keine Kommentare

Zum Kommentarschreiben anmelden or registrieren

Beliebte Beiträge