MeinSportplatz
Umfrage_2018

Maratommy

Halbmarathon Cuxhaven ...noch 41 Tage !!! Hoffentlich krieg ich es hin !

Von Maratommy am 23.02.2009

Hallo an alle !!!

Mein HM rückt näher und ich kämpfe so gut ich nur kann.

Mein Bechterew meldet sich leider zurück und ich habe große Angst, das ich das noch versemmel. Die letzten Tage 3 Zäpchen Indometazin sowie 3 Tramadol genommen um die Schmerzen auszuhalten. Gestern war es sehr schwer. Die Medis schmerzten im Nierenbereich und eigentlich im ganzen Körper. Fühle mich ziemlich schwach. Wenn es losgeht kann ich gar nicht genau sagen wo der Schmerz ist, er ist eigentlich überall.

Man fühlt sich wie vor einer schweren Grippe ( Gliederschmerzen kommt dem ein bischen nahe ).

Ich bin trotzdem gelaufen, denn in der Bewegung geht es mir am besten. 13 Kilometer am Hengsteysee mit Tränen in den Augen.

Manchmal verfluche ich mich und meine scheiß Krankheit. Ich bin aber jemand der nicht aufgibt, nicht jetzt.

War so schlapp das ich tausendmal ans abbrechen gedacht habe, es aber nicht tat. Habe zum Schluß nur noch an meinen Vater gedacht der mich zu Lebzeiten immer motiviert hat. Er lief mental neben mir.

Ich hab das gestern geschafft und es ging mir zumindest im Kopf besser.

Heute werde ich nicht krankfeiern, sondern schwing mich irgendwie auf mein Rad und fahre zur Arbeit. Nichts wird mich von diesem scheiß Halbmarathon aufhalten.

Es ist auch ein großes seelisches Problem wenn die Schmerzen kommen. Ich darf mich jetzt nicht hängen lassen, muß damit leben.

Werde mich jetzt intensiv im Kopf mit Cuxhaven auseinandersetzten. Jetzt zählt nichts mehr anderes .

Weg mit der Krankheit aus dem Kopf, nur noch das Ziel in mir, dann gehts vielleicht.

 

 

Mein Motto jetzt mehr wie bisher:  Ich laufe mit einem Lächeln ins Ziel !!!!

Gruß shootertommy

Kommentare

Hallo Tommy!

Ich habe mich mal in der Wikipedia über Bechterew schlaugemacht und kann nur sagen: Respekt vor deiner Leistung bei so einer fiesen Krankheit! Mein Selbstmitleid verkriecht sich in die hinterste Ecke und ich kann mich nur in Ehrfurcht verbeugen. Bei soviel Kampfgeist denke ich, schaffst du das auf alle Fälle. Und du wirst lächeln!

Ich drück dir die Daumen.

Christiane

Drück Dir ganz fest die Daumen, Du packst diesen Halbmarathon!

Gruß

Falke67

 

 

 

Hallo Thommy,

Bechterew ist wirklich ein Scheiß. Ich kann da (zu meinem Glück) nicht aus Erfahrung sprechen, aber die Theorie reicht mir schon. Dass Du die Krankheit verfluchst, ist nachvollziehbar, aber lass Dich dabei mal außen vor. Du bist schon richtig.

Ich finde bewundernswert, wie Du kämpfst, aber manchmal mache ich mir auch ein bisschen Sorgen. Medikamente und Leistungssport vertragen sich nicht besonders gut. Bei einer sportlich extremen Leistung wird den Nieren ohnehin schon einiges abverlangt. Medikamente, besonders Schmerzmittel, machen das nicht besser.

Ich bin aber überzeugt davon, dass Du es mit besonnenem Aufbau schaffen wirst. Denn Intensität und Belastung ist ja immer einer Frage der Vorbereitung. Du wirst zuerst einen Halbmarathon laufen und schließlich auch einen Marathon. Nur wann das sein wird... brech es nicht über das Knie. Das ist es nicht Wert. Auch ohne Deine spezielle Situation, ist es nicht leicht in 10 Monaten einen Halbmarathon von 0 auf 100 vorzubereiten.

Pass auf Dich auf. Viele Grüße

Dirk

Das sind die Helden für die ich mir hier gern die Nächte mit programmieren um die Ohren schlage. Danke das du uns teilhaben läßt und dafür das du nicht aufgibst!

guten morgen Thommy,

bei dem Bericht bekam ich richtig Gänsehaut! Es tut mir leid für dich, dass du wieder mit Schmerzen leben musst. Ich glaub immer noch an dich und dass du es schaffst. Aber denk dran.... der Weg ist das Ziel.... du hast jetzt schon soooo viel erreicht.

Alles gute, viel Glück und noch mehr Gesundheit

wünscht dir Traudl

» Alle Kommentare
» Kommentar-RSS-Feed

Zum Kommentarschreiben anmelden or registrieren