MeinSportplatz
Umfrage_2018

Maratommy

noch 30 Tage Halbmarathon Bonn ...die Angst läuft mit...

Von Maratommy am 27.03.2009

Hallo Ihr Lieben !

Jetzt sind es noch 30 Tage bis Bonn und nach etlichen überstandenen Wehwehchen versuche ich Anschluß zu bekommen.

Mir stand das Thema Krankheit schon so über das ich meinen letzten Beitrag darüber gelöscht habe.

So, ab jetzt nach vorne sehen.

Da ich noch ein wenig Kraft aufbauen muß habe ich mich entschlossen , einen Monat vor BONN mein Trainingsaufbau zu verändern. Der " lange Lauf am Wochenende " ist mir noch zu schwer.

Meine letzte Chance ist es ( meiner Meinung nach ) mich kontinuierlich zu steigern. Ich laufe zur Zeit eine 1197 mtr Runde und kontrolliere meine Rundenzeiten . Eine gewisse Zeitvorstellung habe ich für den HM schon, auch wenn es vornehmlich heißt...ankommen !

Ich habe am letzten Sonntag mit 4 Runden begonnen und steigere mich jetzt innerhalb von 3 Tagen immer um eine Runde.

Eine Woche vor dem HM sollte ich dann bei knapp 17 KM sein.

Ab dem 19.April heißt es dann ...Regenartion... Am 26.4 gehts los.

Ich gehe davon aus jetzt gesund zu bleiben und mit diesem Plan Erfolg zu haben.

Vor dem Laufen benutze ich jetzt immer Franzbrandwein. Das hilft mir enorm und ich spüre mehr Energie. Das kann ich zur Zeit auch allerdings gut gebrauchen.

Überlege mir ob ich nicht beim HM in alten Trinkfläschchen eine kleine Menge Franzbrandwein mitnehme. Könnte nach 10-13 KM vielleicht sehr wirksam sein.

Na ja, drückt mir mal die Daumen das die Geschichte jetzt klappt.

 

Bis dahin Tommy

Kommentare

Erster Lauf, egal ob HM oder MT, es fehlen die Erfahrungswerte. Dies ist aber auch die Herausforderung, die ein Jungfernlauf hat. Du solltest im Vorfeld zumindest 12 bis 15km ohne Probleme laufen können. Den Rest schaffst Du schon am Renntag. Da wirst Du von der Gruppendynamik getragen. Aber aufpassen, diese Gruppendynamik sorgt dafür, dass Du schon beim Start das Fliegen beginnst. Ein Puls von 180 und mehr ist nicht selten. Das schaffst Du 3 oder 4 km und dann gehst Du in die Knie. Wenn Du Dein gewöhnliches (Anfangs-)Tempo läufst, dann kommst Du nach 4 oder 5 km an die erste Wasserstation. Kauf' Dir in den Tagen zuvor ein paar Energygels (Power Bar Gel oder Hammergel) und wenn Du die Verpflegungsstation von weitem siehst, zieh' Dir ein Gel rein und anschließen gießst Du an der Station Wasser nach.

Dann wirst Du Deinem Ziel "...ankommen" auch läuferisch erreichen.

Beim HM nehme ich 3 Gels mit. Diese befestige ich an meinem Startnummerngürtel. Hierzu benutzt ich Malerkrepp. Sieht zwar Scheiße aus, aber die Handhabung beim Laufen ist tierisch einfach, erfüllt seinen Zweck und beim Zielfoto sieht man nichts mehr.

Gruß FRguy

 

Hallo Tommy,

ich denke Du machst das genau richtig. Und setz Dich nicht zu sehr unter Zwang, denn das kann auch eine zu große Belastung werden!
Genieße das Laufen!

Gruß Andy

» Alle Kommentare
» Kommentar-RSS-Feed

Zum Kommentarschreiben anmelden or registrieren