MeinSportplatz
Umfrage_2018

Maratommy

HM Vorbereitung Köln alles ganz ganz langsam !!!

Von Maratommy am 05.07.2009

Heute das erste mal seit langer Zeit mal wieder richtig Spaß am Sport gehabt.

Die Knochen spielen wieder mit, die Achillessehne hält und ich haben keinen Infekt.

Unglaublich aber wahr :-)

Voller Freude heute morgen um 6 Uhr einen schönen heißen Kaffee getrunken , in Ruhe ein Brötchen gegessen und dann aufgewärmt.

Meine Isogetränke vorbereitet, einen Handtuch gewässert und dann raus.

Meine Strecke : Ein Minirundkurs durch meinen Heimatort. 1,6 Kilometer Kurs ganz ganz langsam. Einfach auf den Rhytmus konzentrieren. Nach jeder Runde einen 3 minütigen Stopp. Trinken, abwaschen, durchpusten und ganz easy weiter.

Nach der dritten Runde mal die Schuhe gewechselt.

Insgesamt sind es knappe 8 Kilometer geworden in ruhigen 70 Minuten. Die Zeit war mir so was von egal weil ich einfach nur laufen wollte.

Ich glaube das die für mich ein guter Weg sein kann, langsam zu laufen, aber die Distanz zu erhöhen.

Rhytmus finden, kein schlechtes Gewissen bei Gehphasen haben.

Ich glaube das mein Fehler (der typische Anfängerfehler ) war zu sehr auf irgendwelche Zeiten zu achten. Natürlich spielt auch das eine Rolle, weil ich ja nicht Wandern will, aber das ankommen scheint doch viel wichtiger zu sein.

Grund zum Nachdenken hat mir der 42er Michael gegeben. Sein 24 Stundenlauf hat denke ich gute Ansätze gebracht. Man stellt sich vor wie die ganze Geschichte abgeht und es wird einem klar das keiner permanent läuft. Die meisten werden sich mit Sicherheit auch mal über eine längere Zeit gar nicht bewegen.

Seinem Körper die Zeit für Regeneration geben, mehr darauf achten überhaupt durchzukommen anstatt den Spurt einzulegen der bei so etwas gar nicht wichtig ist.

Über michaels 244 Kilometer brauchen wir gar nicht reden. Der ist bestimmt beim schlafenauch noch gelaufen, aber mit solchen sportlichen größen möchte, will und kann ich mich gar nicht vergleichen. Es geht um die Art und Weise wie solche Läufer lernen ihren Körper einzuschätzen.

Daran werde ich arbeiten, auch wenn es für mich nicht ( noch nicht ) um solche Läufe geht.

Mein Motto soll werden: Höre auf Deinen Körper , arbeite mit ihm, kümmer Dich nicht um Zeiten sondern um Körpergefühl. Dann kommt es automatisch zu Verbesserungen.

Ich werde mein Laufpensum demnächt drastisch erhöhen, aber mir die nötigen Pausen gönnen. Warum nicht nach jedem Kilometer 5 Minuten gehen ? Warum nicht nach 5 kilometern 10 Min Pause ? Mit der Zeit werden sich die Pausen automatisch verkürzen. Alles wird sich irgendwann zu einem funktionierenden ganzen zusammensetzten.

Jetzt heißt es Geduld zuhaben.

 

Bis dahin

 

Tommy

Kommentare

hallo thommy,

Gratuliere!! Du hast es geschafft, deinen Lauf als etwas absolut positives zu ER-LEBEN! Einen besseren Wiedereinstieg, und ein besseres Ziel kann überhaupt nicht gegangen werden. Und super, sicherlich persönlich erreichbare Ziele hast du dir auch gesteckt. Nochmals möchte ich kurz auf den 24h Ritt eingehen, bezüglich der Laufpausen: Sowohl Lauf- als auch Gehpausen sind absolut bei jedem Lauf über beliebige Distanz legitim! Ich erinnere mich in Stadtoldendorf ging eine sehr erfahrene (Führende im 6Tage Lauf!!) Läuferin an den Start, die anscheinend dieses Jahr eine Verletzung hatte, und noch nicht ganz zur alten Form zurückgefunden hatte. Die ging die 24h so an, dass Sie erst mal ca. 12h lang walkte, und dann ganz langsam über Trab- zum Laufschritt fand und ein sehr beachtliches Endresultat erzielte. Ganz nach dem Motto: JEDER Schritt zählt und bringt dich weiter!!

laufendlaufende Grüße

michael

Hallo Tommy.

Das klingt doch wirklich vernünftig, was Du dir da überlegt hast.

Bin mir sicher, dass das so oder mit etwas komplizierteren Worten in jedem schlauen Buch über das Laufen erklärt wird.  Erst den Körper an "das Neue" gewöhnen und dann kannst Du Dich auch ums schneller laufen kümmern. Lieber 5 mal die Woche ein wenig traben (und da ist es wieder das Lieblingswort des Mulis), als nur 1-2 mal und dann Hammer lange Strecken und auch noch rasend schnell. Du machst das schon prima.

Drücke Dir die Daumen. ... und schreib´ über Deine Erfahrungen dabei.

 

Machs gut und viel Erfolg beim Training.

das muli .... trabt & trabt & trabt

» Alle Kommentare
» Kommentar-RSS-Feed

Zum Kommentarschreiben anmelden or registrieren