MeinSportplatz
Umfrage_2018

Maratommy

Dach_malle_thumb_thumb

Ganz von vorne !

Von Maratommy am 01.11.2010

Hallo liebe Msps !

Ja manchmal im Leben muss man ganz von vorne anfangen.

Nachdem ich im September 2008 mit dem Laufen anfing , habe ich mich kontinuierlich bis April 2009 zu meinem ersten HM aufgebaut. Sehr viel Disziplin bestimmte meinen Alltag. Durch viele gesundheitliche Rückschläge verlor ich meine Motivation und bin jetzt da wo ich ganz am Anfang war.

Null Kondition, 104 Kg schwer und ständig am futtern.

Ich bin mir nicht böse , den man lernt von sich gute und schlechte Seiten kennen und kann abwägen was für einen gut ist und was nicht.

Da ich mich in dieser Situation mehr als schlecht fühle, versuche ich nach dem alten Muster , welches mich mental und körperlich nach oben brachte, anzuknüpfen.

Ziel : In 8 Wochen 5 km am Stück laufen. Beginnend mit 5 Min laufen, 3 Min gehen und das bei 4 maliger Wiederholung.

Lange hat es gedauert bis ich mich bereit fühlte wieder an mir zu arbeiten. Die letzte Nacht habe ich erbrochen weil mir das Gefühl für eine vernünftige Ernährung abhanden gekommen ist. Ständig Pommesbuden essen, zuviel Fett, Cola usw usw usw.Mein Magen kann so viel Sch.ß gar nicht mehr aufnehmen.

Ich habe es buchstäblich satt so ein Leben zu führen .

Nach einer schlaflosen Nacht bin ich heute morgen aufgestanden, habe mir meine Laufklamotten übergezogen und habe meine erste Trainingseinheit hinter mich gebracht. Die 5 Min am Stück laufen waren der reinste Horror aber ich fühlte mich trotzdem glücklich.

Endlich mal wieder etwas positives für meinen Körper tun.

Das wird für mich jetzt ne verdammt harte Zeit meine Ernährung umzustellen und wieder regelmäßig zu laufen, denn der Schweinehund ist imens groß, doch es muss sein.

Es müssen etliche Kilos fallen denn ich fühle mich mehr als unwohl.



Kommentare

Hallo Tommy,

wenn es einer schaffen kann aus einem momentanen Tief wieder auf zu erstehen, dann du. Ich weiß dass du es schaffen kannst und auch schaffen wirst. Den ersten Schritt, dein Ziel offen zu kommunizieren, hast du bereits geschafft. Meinen Glückwunsch

Viel Erfolg, Ponschi

Hallo Tommy, jedem Fehler der einer Einsicht vorausgeht ist kein Fehler. Auf gehts! Jetzt! Bei Ernährungsfragen, ich bin inzwischen Profi! ;)

Hallo Ihr !

Ich denke das dies der richtige Weg ist. Weg von Zielen die " jetzt" unmöglich sind und wieder realistischwerden. Das wichtigste ist Spaß an der Sache zu haben. Ich habe mich bei meinem ersten Lauf nach langer Zeit wirklich sehr wohl gefühlt.

Schön ist es auch etwas aufzubauen und langsam wachsen zu lassen.

Werde ab und zu mal einen Zwischenbericht schreiben.

Hallo Tommy!

Schön, wieder von Dir zu hören, hattest Dich ja rar gemacht. Schön ist auch, dass Du wieder zum Laufen findest, Ich wünsche, Dir, dass Du wieder Spaß am Laufen hast und es Dir bald gesundheitlich besser geht! Willkommen zurück!

Sportlicher Gruß, Martin


Alles Gute und einen super Start in ein neues "Läufer"-Leben - in einem gesunden Körper lebt ein gesunder Geist - nimm' dir Zeit für dich selbst - den Schweinehund der entweder links oder rechts auf deiner Schulter sitzt musst du lernen zu verscheuchen und wenn deine Muskeln schmerzen, denk daran - das ist nur dummes Fleisch und hat nichts zu sagen. Viel Erfolg, ich drücke dir die Daumen, grüße Beff

Hey Tommy !!

Ich bin sicher, je lockerer Du die Sache angehst, desto leichter wird es Dir fallen. Stecke Dir keine zu heftigen Ziele, renn nicht irgendwelchen Zeiten hinterher. Lauf weil es Dir Spass macht. Geniess die Läufe. Suche Dir immer andere Strecken, mal links und mal rechts herum.

Dann klappt das schon. Wirst sehen. Ich drücke Dior auf jeden Fall die Daumen.

@ Traumboot ... Dir natürlich auch !!!! ... ganz fest.

Hallo Tommy,

das ist doch schon mal ein Anfang. Das du nach allem was du erlebt hast auch mal ganz die Motivation verlierst ist doch verständlich. Ich glaube du befindest die jetzt an einen Punkt wo du die Kurfe bekommen kanst. Ich wünsche dir viel Kraft und das dich dein Körper mal ne Zeit nicht so sehr ärgert.

Gruß Traumboot

Übrigens sitzen wir im selben (Traum)boot. Durch meine 3 OP's und den damit verbundenen 8 wöchigen Kh- aufenthalt bin ich auch total aus der Spur.

Die Kondition will nicht zurück kommen und die 8kilos KH Speck wollen auch nicht runter.

Aber ich bin mir sicher das wir das wieder schaffen.

  

» Alle Kommentare
» Kommentar-RSS-Feed

Zum Kommentarschreiben anmelden or registrieren