MeinSportplatz
Banner_msp_team

Marathon des Sables

Von Ponschi am 03.03.2009

Hallo,

nun geht es in riesen Schritten zum MDS. Nur noch 24 Tage, dann geht es nach Marokko in die Sahara. Seit meinem letzten Lebenszeichen habe ich noch mal an zwei Ultras als Trainingseinheit teilgenommen. Zuerst die Brocken Challenge, einem 80 km Lauf von Göttingen zum Brockengipfel. 14 Tage später dann der LüHa Fun Run, ein 75 km Lauf von Lübeck nach Hamburg. Für dieses Wochenende steht der Steinmühlenlauf, ein 50 km Ultra bei Marburg auf dem Programm. Den werde ich als letzten Ultra in kompletter MDS Ausrüstung laufen, d.h. mit Rucksack, Fronttasche, 12 kg Gepäck und 2 l Wasser. Einzig auf die Sonnenschutzklamotten werde ich verzichten.

Das einzige was mir noch zu schaffen macht ist die steigende Nervosität. Je näher der Start rückt um so häufiger geht mir der MDS durch den Kopf. Ich bin froh wenn es endlich los geht und ich mich von den Gedanken befreien kann alles richtig und ausreichend gemacht zu haben.

Bis bald und schreibt mal wieder was,

Josef

Kommentare

hallo Josef,

Respekt, Hochachtung und viel Daumendrücken auch von mir. Kann mir schon vorstellen, dass Du sehr nervös bist, aber Du hast viele hinter Dir, die Dich mit positiven Gedanken begleiten. Du hast Dich gewissenhaft vorbereitet und extrem hart trainiert. 

Ich freu mich auf Deinen Bericht und auf unser Treffen im Mai.

 

Toi, toi, toi

Birgit

Hi Josef , ich habe gerade fast 3h mir berichte über D-Sables gelesen.

WEnn ein Ein nadenloser Lauf von über 230km in 7 tagen  bei eine hitze von uber 50C,9liter wasser am Tag ...........aber wenn 1996 ein 76 j Tailnehmer auch geschafft hat ..warum nicht du ?

Ich wünsche  das du jeden gelaufener Tag  gut überstehst , und danach  wird es für dich ein einzigartiger Streifzug durch den ewigen sand von marokko ,aber nicht ein schrecklicher und schmerzlicher Lauf .

Du bist ein Optymist also  auch ein Gewinner .

Drücke dich ganz doll, und begleite mit gedanken auf deine Spuren in Sandvon Marokko.

Alles Liebe

halina

halina

 

Hi Josef , ich habe gerade fast 3h mir berichte über D-Sables gelesen.

WEnn ein Ein nadenloser Lauf von über 230km in 7 tagen  bei eine hitze von uber 50C,9liter wasser am Tag ...........aber wenn 1996 ein 76 j Tailnehmer auch geschafft hat ..warum nicht du ?

Ich wünsche  das du jeden gelaufener Tag  gut überstehst , und danach  wird es für dich ein einzigartiger Streifzug durch den ewigen sand von marokko ,aber nicht ein schrecklicher und schmerzlicher Lauf .

Du bist ein Optymist also  auch ein Gewinner .

Drücke dich ganz doll, und begleite mit gedanken auf deine Spuren in Sandvon Marokko.

Alles Liebe

halina

halina

 

Hi ihr tollen Kommentatoren,

es macht Spa? eure Kommentare zu lesen. Nur nicht zuviel des Lobes denn zuerst einmal muss ich ankommen. Weiter bin ich wirklich der Meinung dass jemand der sich aufrafft um 10 km zu laufen den gleichen Respekt verdient hat wie jemand der die langen Distanzen angeht.

Zu euren Fragen kann ich euch nur folgendes antworten:

taborak, ich hatte noch nie größere Probleme mit den Gelenken oder Sehnen. Das mit der Regenation habe ich, so rede ich es mir zumindest selber ein, durch ein kontinuierliches reduzieren der Pausen antrainiert. Den MDS glaube ich kann fast jeder schaffen. Bei der Brocken Callenge gab es einen tollen Spruch der sehr viel Wahrheit beinhaltet, und zwar: Die Geschwindigkeit ist es die mich umbringt, nicht die Entfernung.

joschi, ich habe vor ca. 3 1/2 Jahren mit dem Laufen angefangen, hab gerade mal 80 Meter geschafft weil ich bis dahin überhaupt keinen Sport gemacht habe. Aber was du dir da vorgenommen hast hört sich nicht nach kleine Brötchen sondern nach einer wahnsinns Leistung an.

traudl, deine Leistung und die Art wie du mit deiner Krankheit umgehst, die verdient unser aller Respekt. Das sind Ziele an die ich nicht rankomme und auf die du stolz sein kannst.

Michael, was ich von dir lese ist auch nicht Ohne und du Falke, vielleicht treffen wir uns ja morgen beim Lauf

 

Hallo Josef,

du läufst unwahrscheinlich viel. Hast du denn keine Probleme mit Gelenken und Sehnen bekommen? Wie tust du sie regenerieren?

Marathon des Sables ist extrem hart, ich würde dabei sterben. Du hältst des aber durch, wünsche dir viel Glück!

Gruß taborak

Hut ab Josef !

Ich bin sehr beeindruckt von der Leistung. Hast Du früher schon Sport gemacht ? Deine Steigerung finde ich ja phänomenal. Ich backe kleinere Brötchen, habe mir aber für dieses Jahr ein paar große Ziele gesetz. Im Juni möchte ich die 100 km Laufnacht um Ulm machen. Dann ist Ende Juni Alb-Extrem. Mit dem Rad, geht nur bergauf-bergab. Den ganzen Tag. Und ich gehöre zu den Glücklichen die einen Startplatz haben. Und September habe ich nen Platz für den Jungfrau-Marathon.

Aber MDS ist schon was für sich. Respekt !

Deine Vorbereitung hört sich sehr gut an. Drück Dir die Daumen.

 

Grüße

Jürgen

 

hallo Ponschi,

jetzt habe ich mich mal über dein Wahnsinnsziel ein bisschen informiert. DAS IST JA ABSOLUT IRRE. ich habe einen Laufbericht mit Bildern gefunden- Gänsehaut pur!!! also nochmal alles alles gute! viel Kraft, starke Nerven, Durchhaltevermögen und ....tiefste Verbeugung!!!!!!!!

Viel Glück!! auf deinen Bericht bin ich voll gespannt!

grüßle aus dem "wilden Süden"

traudl

Hallo Josef,

toll dass du dir den großen Traum MDS verwirklichen kannst! Dass da die Nervosität und die Nerven angespannt sind, glaub ich dir gerne. Auch von mir alles Gute, und immer noch ein paar Kraftdepots in deinen Muskelfasern. Gute Hin- und Rückreise - und lass dann bitte was von dir lesen!

laufendlaufende Grüße

michael

Hut ab, das sind noch Aufgaben die da vor dir liegen. Mein absoluter Respekt!!!

Gruß!

Falke67

 

» Alle Kommentare
» Kommentar-RSS-Feed

Zum Kommentarschreiben anmelden or registrieren