MeinSportplatz
Umfrage_2018

Zwangspause beendet

Von Ponschi am 20.05.2009

Endlich, meine Achillessehne ist wieder in Ordnung. Nach 3 Wochen Zwangspause sind lediglich eine leichte Schwellung und eine Verhärtung übrig, aber ich kann wieder schmerzfrei laufen. Nach einer letzten Untersuchung durch meinen Arzt habe von Ihm die Freigabe bekommen wieder in die Laufschuhe zu schlüpfen, Voraussetzung ich höre auf sobald der Schmerz wieder eintritt. Damit war für mich sofort klar, ich laufe den GutsMuths Rennsteiglauf. Am Freitag bin ich gemeinsam mit meinem Sohn nach Eisenach gefahren und wir haben uns zur Feier des Tages in ein sündhaft teures Hotel einquartiert. Samstag gab es um 5:30 Uhr als erstes ein Wiedersehen mit 4 weiteren MDS Wüstenfüchsen am Brunnen auf dem Marktplatz. Nach 6 langen Wochen treffe ich endlich Claudia, Barbara, Hubert und Eberhart wieder. Um 6:00 Uhr geht es dann endlich auf die 72,8 km lange Strecke. Endlich wieder laufen, endlich geht es mir wieder besser und das gleich auf einer solch fantastischen Strecke. Mein Trainingsrückstand macht sich zum Glück erst nach ca. 50 km bemerkbar und da ich meinen Plan eine neue Bestzeit zu laufen sowieso abgeschrieben hatte, bin ich locker und schmerzfrei durchs Ziel gelaufen. Im Vergleich zum letzten Jahr war ich nur 12 Minuten langsamer. Somit steht einem Start in Biel nichts mehr im Wege. Einzig ein tierischer Muskelkater in den Oberschenkel ist übrig geblieben. Morgen geht es jedoch zuerst mal zum 50 km Westerwaldlauf und am Wochenende nach Brühl.

Einen wichtigen Hinweis für alle Marathon des Sables Fans habe ich noch. Auf Eurosport kommt ein 26 Minuten langer Beitrag über den MDS 2009. Vielleicht entschließen sich danach doch noch einige Läufer für eine Teilnahme und melden sich für 2010 an. Übertragen wird der Beitrag am 20 Mai um 24:00 Uhr und eine Wiederholung am 22 Mai um 9:00 Uhr.

Ich wünsche euch allen ein verletzungsfeies Training und weiterhin viel Spaß am Laufen.

Liebe Grüße Josef

Kommentare

Ich glaube ich muss mal auf eure Beiträge antworten.

Taborak, mein Arzt ist der Meinung es handelt sich um Vernarbungen die sich langsam abreiben. Wenn ich mir den Verlauf so ansehe denke ich er hat Recht. Am Donnerstag bin ich die 50 km im Westerwald gelaufen und heute einen 10er in Brühl, alles ohne Probleme. Hätte ich früher auf die Ratschläge anderer gehört und die Trainingspause bei den ersten Anzeichen einer Entzündung eingelegt hätte ich evtl. früher wieder loslegen können.

Traudl, das du vom Eurosport-Beitrag begeistert bist finde ich toll, ich habe Ihn mir natürlich auch angesehen und hatte tierisches Fernweh und Sehnsucht nach der Wüste. Ich gebe dir Recht dass man einiges an Training in ein solches Vorhaben stecken sollte, nur das was man daraus gewinnt ist ein Vielfaches von dem was man investiert. Ich wünsche dir dass du auch einmal in den Genuss kommst den MDS zu erleben. Er ist jede Trainingsminute und jeden Cent wert, also nicht zu viel Respekt, ich denke er ist nicht gerechtfertigt.

Michael, du hast die Möglichkeit einen weiteren Beitrag im August auf Arte zu sehen. Dieser Beitrag ist nicht so sehr auf die Führenden beim MDS ausgerichtet sondern liefert eine ganzheitliche Darstellung des MDS, halt typisch Arte. Ich freue mich auch schon auf den Beitrag, sobald ich den Sendetermin kenne werde ich Ihn hier bekannt geben. Ich bin fast davon überzeugt dass sich daraufhin noch einige vom MSP beim MDS anmelden werden.

Macht es gut

Josef

Klasse dass du dich zusammen mit deiner Sehne so schnell regenerieren konntest. Gratulation zu deinem entspannten Erfolg!

Schade, dass ich gestern nicht HIER war, so habe ich beide Eurosportbeiträge verpasst!

laufendlaufende Grüße

michael

erstmal ist es doch super, dass du wieder laufen kannst/darfst! Mich fasziniert immer wieder was du alles erreicht hast und in Zukunft erreichen willst.

Gerade habe ich mir die Wiederholung des Marathon des Sables angesehen. Gänsehautfeeling pur! Es ist absolut beeindruckend, auf welche Strapazen sich Menschen freiwillig einlassen um so einen Wettkampf mitzumachen. Ich glaube sowas kann man mit Worten gar nicht beschreiben, das muss man erlebt haben. Ein Aussenstehender oder gar jemand, der nicht läuft, wird es nie verstehen.... also allergrößten Respekt vor dir und deiner irren Leistung!!!!!!!!

Liebes Grüßle

traudl

Hallo, super, dass du wieder laufen kannst, ich habe es nicht geglaubt, dass es so schnell geht.

Die kleine Schwellung macht also nichts, solange keine Schmerzen kommen. Das ist auch eine gute Nachricht für mich, ich hab auch kleine Schwellung, fast keine Schmerzen und hab ich mir deswegen heuer jenseits 25 km laufen nicht getraut. Alles Gute und  viel Spaß beim Laufen

Gruß taborak

» Alle Kommentare
» Kommentar-RSS-Feed

Zum Kommentarschreiben anmelden or registrieren