MeinSportplatz

Ponschi

Dach_malle_thumb_thumb

Laufen in Sankt Englmar

Von Ponschi am 03.01.2010

Nun bin ich bereits seit dem 30.12. hier in Sankt Englmar und da ist es doch für mich selbstverständlich morgens vor dem Frühstück einen Berglauf durch den frischen Schnee  zu machen. Da mein rechter Fuß noch nicht so richtig meinem Wunschgedanken nachkommt hatte ich mir für heute einen Ruhetag verordnet. Gestern Abend habe ich noch kurz bei Wetter.de nachgeschaut wie das Wetter heute werden sollte, und was stand da; minus 7°, gefühlte minus 12°. Daraufhin habe ich heimlich ein Fragezeichen hinter meinem Ruhetag gemacht und mir vorgenommen; einfach mal sehen wie das Wetter wirklich wird. Heute Morgen bin ich wie immer früh aufgestanden und der erste Weg ging zum Fenster, na prima, es ist so richtig toll am schneien. Ruhetag? viel zu schade. Ganz, ganz leise habe ich mir meine Laufklamotten angezogen und bin um 7:30 Uhr raus in den Schnee ohne jemanden aufzuwecken. Zuerst ging es hinauf über Rettenbach in Richtung Hirschenstein-Gipfel, immer schön bergauf bei kräftigem Schneefall und etwas Gegenwind. Das permanente Quitsch, Quitsch unter den Schuhen wenn sie in den Schnee treten ist wie Musik und die gefühlten minus 12° lassen mich mal wieder die Zeit vergessen. Dann geht es weiter über Sankt Englmar nach Hilm und ein Blick auf die Uhr sagt mir dass ich schleunigst zurück muss, denn es gibt nur bis 10:00 Uhr Frühstück.

Und da kommt er wieder, mein innerer Schweinehund, nur das er nicht vom Aufhören redet, nein er flüstert mir ins Ohr: "Lauf weiter, Frühstück gibt es immer, Schnee aber nicht und vom Laufen kann man auch satt werden". Es entwickelt sich mal wieder ein unerbittlicher Kampf und zum Glück schaffe ich es meinen inneren Schweinehund im Schnee zu vergraben. In letzter Minute schaffe ich es noch frisch geduscht am Frühstückstisch zu sitzen, den Haussegen noch gerettet und irgendwie habe ich den Eindruck mein Grinsen im Gesicht ist breiter als das der anderen Gäste.

Für morgen Früh sind wieder gefühlte minus 12° und Schneefall angesagt. Ich befürchte ich werde mal wieder einen unerbittlichen Zweikampf zwischen meinem inneren Schweinehund und mir austragen müssen, hoffe aber wieder als Sieger am Frühstückstisch zu sitzen. Ich werde versuchen einige Fotos von der Laufstrecke und dem Schweinehund zu machen die ich dann in den nächsten Tagen veröffentlichen werde. Einziges Problem; mein Schweinehund schafft es immer wieder sich für andere unsichtbar zu machen.

Bis dann....Ponschi

 

Kommentare

ich wäre gern mitgelaufen...... ich hätte das Früstück sausen lassen,essen kann man immernoch....aber hier am See liegt auch Schnee und den höre ich auch gern knirschen...

Mein erster Gedanke war toll, so einen Mann hätte ich auch gerne, dann würde ich vielleicht auch mal morgens zum laufen kommen. Aber so liege ich wenn ich ausschlafen kann lieber lange im Bett.

..gefühlte minus 12 grad, Schneefall, bleierner Schnee unter den Schuhen und keine Lust auf ein warmes Hotel mit lecker Frühstück?? nene, kopfschüttel.. so einen am Sträußel kann nur der Ponschi haben..;-)

deine Einstellung Ponschi zum laufen ist schon bemerkenswert. Dein Beitrag hat mir ein Lächeln ins Gesicht gezaubert von einem Ohr zum anderen. Hauptsache der Haussegen stimmt... lauf weiter und lass es dir dabei gut gehen.

alles gute für dich!

grüßle traudl

Ja Ponschi, es gibt nichts schöneres im Läuferleben als im Schnee zu laufen, zumindest für mich und dann auch noch früh wenn alle schlafen. Die totale Ruhe , herrlich.

Meine Frau und ich haben gestern beschlossen nächstes Jahr ganz hoch in die Berge Urlaub zu machen.

Dein Lauf und Dein Grinsen danach zeigt wie sehr Du mit dem Laufen verbunden bist.

Immer eine Erfahrung den anderen vorraus. Wenn Die anderen Gäste überlegen Salami oder Käse aufs Brot zu legen bist Du schon 3 Stunden unterwegs.

Die meisten Menschen träumen nur ihr Leben aber Du lebst Deinen Traum.....und wir alle dürfen daran teilhaben.

Ich muß übrigens Richtung Monaco auch über die Schweizer Berge, grins !

 

Alles gute Tommy

Mensch Ponschi !

Wenn ich ja morgen nicht wieder zur Arbeit müsste....ich käm Dich glatt besuchen.

Das klingt ja wie aus einem Märchen.

Geniesse es, solange Du kannst aber .....Obacht mit dem Fuss ... bitte !

Viele Grüsse und tolle Tage wünscht Dir ... das muli

» Alle Kommentare
» Kommentar-RSS-Feed

Zum Kommentarschreiben anmelden or registrieren