MeinSportplatz
Umfrage_2018

Ponschi

Dach_malle_thumb_thumb

Nicole's See

Von Ponschi am 15.02.2010

Hallo,

am letzten Wochenende stand mal etwas ganz Besonderes auf dem Programm. Nicht der Öjendorf-Marathon, nein, der zwar auch, doch schöner war dass ich ihn gemeinsam mit Nicole laufen konnte. Da ich immer auf der Suche nach irgendwelchen Läufen bin, diese aber in der kalten Jahreszeit recht dünn gesät sind, bin ich irgendwann auf den Öjendorf-Marathon gestoßen. Da Nicole in Hamburg bei Öjendorf wohnt habe ich Ihr darüber berichtet und welch ein Zufall, es handelt sich um Ihre Hausstrecke, der Öjendorfer See. Schnell wahr klar, den laufen wir gemeinsam und somit gibt es mal wieder ein MSP-Treffen. Am Donnerstag konnte ich noch ein "wenig" Weiberfastnacht feiern, dann Freitag noch ein paar Stunden ins Büro und anschließend auf nach Hamburg (bei Öjendorf).

Samstagmorgen ging es dann, nachdem ich Nicole abgeholt hatte, zum Öjendorfer See. Die Strecke hat es wirklich in sich. Eine richtig dicke Eisschicht bedeckt die gesamte Laufstrecke, doch zum Glück hat es die ganze Nacht geschneit und somit ist die Strecke, wenn auch extrem schwierig, zu belaufen. Für den Halbmarathon, den Nicole auf ihrem Programm hatte, sollten eine kleine und anschließend 5 große Runden gelaufen werden. Der Marathon bestand aus einer kleinen und 11 großen Runden um den See. Da gab es das erste Problem, wir können zwar die erste kleine Runde gemeinsam laufen doch dann würden sich unsere Wege trennen was natürlich ausgeschlossen war. Einzige Alternative, ich laufe beide kurze Runden und somit 43.3 km.

 

Dann der Start, die Strecke ist schwieriger zu laufen als wir gedacht hätten doch wir drehen unsere Runden, haben genug Zeit zu babbeln und amüsieren uns prächtig. (Jetzt ist übrigens die Stelle an der Ihr neidisch sein könnt) Es ist kalt, es schneit immer weiter und dadurch dass der Wind zunimmt sinkt die gefühlte Temperatur weiter nach unten. Doch nach 21.1 km müssen wir uns trennen, Nicole geht nach Hause und ich drehe die verleibenden Runden mit Thorsten mit dem ich zum MDS fahre. Dann, nach 44,6 km auf meiner Garmin ist die letzte Runde geschafft und ich kann mich am perfekt ausgestatteten Verpflegungsstand stärken und bei heißem Tee und Kaffee aufwärmen. Am Abend gab es noch ein "After-Marathon-Essen" mit Nicole (hier dürft Ihr noch mal neidisch werden). Sonntagmorgen ging es dann für Nicole für drei Wochen nach Ägypten und für mich zurück in den Karneval.

Ihr seht, MSP-Treffen sind einfach spitze.

Närrische Grüße.... Ponschi

Kommentare

Lieber Josef,was habe ich gelacht und gedacht nach 3 Wochen wäre hier der Winter vorbei...da ist mein ,oder muß ich jetzt sagen unser SEE schon wieder in Schnee und Eis gehüllt.Ich finde Du hast gut beschrieben wie es uns ging in der Kälte.Jeder andere hätte eher gesagt ,es schneit ich Lauf doch nicht....(mit andere meine ich nicht fleißige Läufer).Wir hatten wirklich Spass und ich freue mich auf Hamburg!

Viele liebe Grüße Nicole

Das klingt nach einem schönen, ja vielleicht sogar einem perfektem Tag. Da kann man wirklich neidisch werden doch keinesfalls missgünstig :-)).

Noch 44 Tage bis zum MDS!

Viele Grüße

dirge

Hallo Josef !

Ein wirklich schöner Beitrag und klasse für unsere Verständigung untereinander.

Also eins ist klar, ich bin in Köln dabei.Wenn nicht als Läufer dann als Zuschauer.

Muß doch mal die Truppe endlich kennenlernen.

 

aaaaauuuwwweeeeeeeeeeeiiiiaaaaaaaa! also 2011 beim Köln Marathon wird geübt!

neeeeiiiinnnnn nicht helau, es kann nur einen geben, der lautet "Kölle alaaf".

Traudl, melde dich beim Köln-Marathon an, dann können wir üben.

hi Ponschi oder viel mehr helau Ponschi

da hast du ja einen richtig schönen "Plauderlauf" in einer sehr schönen Umgebung gemacht und wie wir es von dir gewohnt sind sehr schön beschrieben (Tradition verpflichtet!!! denk bei deinen MDS Berichten dran ;)) )

Das After-Marathon-Essen ist ja eine richtig gute Idee- könnte man mal bei den Team-Guides anregen....

liebes grüßle traudl

 

Hallo Ponschi , hallo Nicole.

Na wenn das nicht mal eine schöne Geste der Zusammengehörigkeit war ?!

Extra einen längeren Weg in Kauf zunehmen um dann länger gemeinsam laufen zukönnen.

Was haben Läufer doch ein grosses Herz :-))

Super gemacht. Ich bin stolz auf Euch !

Und natürlich meinen Glückwunsch zum Finish bei dieser merkwürdigen Km-Zahl :-)

Viele Grüsse ... das muli

» Alle Kommentare
» Kommentar-RSS-Feed

Zum Kommentarschreiben anmelden or registrieren