MeinSportplatz
Umfrage_2018

Ponschi

Dach_malle_thumb_thumb

Über Steinfurt nach Marokko

Von Ponschi am 22.03.2010

Hallo Sportsfreunde,

der lange Weg in die Wüste führt über Steinfurt. Bei meiner Auswahl der langen Trainingsläufe habe ich mich, wie bereits im letzten Jahr, für den Steinfurt-Marathon angemeldet. Der Vorteil hier ist, es gibt die Möglichkeit einen Staffel-Marathon, d.h. zwei Mal den Halbmarathon und den Marathon zu laufen. Ein weiterer Anreiz ist die starke Teilnahme unserer Laufgruppe, bestehend aus drei weiteren Mädels beim Marathon und meiner Frau mit einem Läufer als Staffel.

Da der Wetterbericht endlich angenehme Plusgrade vorhersagt freue ich mich mal wieder in Frühlings-Laufklamotten auf die Strecke gehen zu können. Bei der Startnummernausgabe treffe ich dann noch Jutta mit ihrem Freund, mit denen ich mich in knapp zwei Wochen durch die Sahara kämpfen möchte. Bei solchen Voraussetzungen kann es ja nur ein toller Lauf werden.

Auf dem Weg zum Start fängt es dann doch noch an zu regnen, doch zum Glück nur für ein paar Minuten, dann ist der Frühling wieder da. Punkt 13:30 fällt der Startschuss und es geht auf zur ersten Runde. Die ersten Kilometer laufe ich gemeinsam mit meiner Frau bis zum Verpflegungspunkt. Dort trennen wir uns und ich laufe die nächsten Kilometer mit Juttas Freund weiter. Dabei können wir noch etwas über die Wüste fachsimpeln und unsere Vorfreude weiter steigern. Dann laufe ich mein Tempo und durch die Unterhaltungen vergeht die erste Runde wie im Flug. Im Zielbereich dann rechts halten und auf in die zweite Runde. Nach einigen Metern hängt sich ein Staffelläufer an meine Fersen der auf der Suche nach einem Zugläufer und Windschattergeber ist. Natürlich übernehme ich die Aufgabe und so geht die zweite Rund fast genau so schnell vorbei wie die Erste. Nach 3:35 Stunden geht es über die Ziellinie und pünktlich eine Minute später fängt es an zu regnen. Zur Freude der anderen Läufer regnet es nur für einige Minuten. 

Anschließend gehe ich zum Duschen und da ist er wieder, der Winter, zumindest aus dem Duschkopf, denn das Wasser ist sch.... kalt. Beschweren möchte ich mich aber nicht, denn ich bin schließlich selber Schuld. Wäre ich unter drei Stunden geblieben hätte ich auch warmes Wasser bekommen. Bei meinem gebibbere unter der Dusche geht mir dann noch der Spruch von Jutta durch den Kopf, den Sie mir in der Startaufstellung erzählt hat; "Schmerz ist Schwäche die den Körper verlässt". Ich glaube Sie hat irgendwie ein wenig Recht.

Nun sind es nur noch 10 Tage bis zum Abflug, bzw. 13 Tage bis zum Start zum 25. Marathon des Sables. Keine Ahnung wie ich die unbeschadet überstehen soll. Als nächsten und letzten langen Lauf steht am Samstag der Königsforst-Marathon auf dem Programm, den ich in voller Wüstenausrüstung laufen werde.

Bis dahin alles Gute.... Ponschi 

Kommentare

Hallo Ponschi, bevor es wieder losgeht..viel Glück, gesund ins Ziel anlaufen und sich nicht verlaufen!.. wünscht Dir taborak

@Brueller, hier werden täglich die aktuellen Ergebnisse, Strecken, ... veröffentlicht. Von dieser Seite aus kannst du auch Mails ins Biwak senden.

http://www.darbaroud.com/

@Traudl, du hast Recht, im letzten Jahr bin ich beim letzten Trainingslauf in Wüstenmontur ganz schön verspottet worden. Mich stört es jedoch weniger denn nur so finde ich die letzte Scheuerstelle denn der Rucksack und die Fronttasche muss sitzen wie eine zweite Haut.

@Dirge, die Schwelle liegt bei mir nicht höher als bei allen anderen. Ich bin aufgeregt, ungeduldig........ Zurzeit geht mir der MDS nicht mehr aus dem Kopf, nachts wache ich auf und schon sind die Gedanken wieder da. Auch das gehört dazu :-)

@Romeo, bei deinen Trainingszeiten bin ich mal gespannt wer wen tragen muss.

Ich hoffe Dein Knie macht mit.Ich werde Dir alle Daumen drücken für Deinen Lauf in der Wüste.Lieben Gruß aus Hamburg

Hallo Ponschi!

Alles Gute für Deinen Lauf in der Sahara, wo kann man den denn mitverfolgen?

Würde ja zumindest gerne mitfiebern, wenn schon nicht mitlaufen....

LG Martin

Hallo Ponschi,

Ich wünsche dir einen netten Lauf in Königsforst und drücke dir die Daumen für den

des Salbes.

Bleib gesund und schreib uns einen schönen Bericht.

glaube in der Wüste wärst du über kaltes Duschwasser froh, Traumboot

Hallo Ponschi,

kann mich meinen "Vorderleuten" nur anschließen. Ich hoffe der Lauf gibt dir Aufschluss darüber, was es noch zu verändern gilt. Natürlich wünsche ich Dir, dass alles schon so weit ausgetestet ist, das alles passt. In jedem Fall werde ich den Lauf verfolgen und hoffe auf einen aufschlussreichen Bericht von Dir.

Auf jeden Fall begleiten Dich meine guten Wünsche durch die Wüste.

Ralf

 

hi Ponschi- Da wirst du am WE ja mit deiner Vollmontur "leicht auffallen" ;)

für dein Wüstenabenteuer wünsche ich dir alles alles Gute. Du weisst ja, gedanklich sind bestimmt wieder viele mspler dabei.

alles gute für dich!!

grüßle traudl

 

Auf dem Countdown Zähler meines Mac OS Dashboards steht jetzt die 9 - einstellig. Die Zeit rast. Ich spüre tatsächlich etwas Aufregung und frage mich, wie es Dir dabei geht.

Ich glaube die Schwelle zur Aufregung liegt bei Dir sehr hoch. Cool bleiben ist die Devise.

Ich wünsche Dir auch einen tollen Lauf und werde das geschehen (wie viele Andere) so gut wie möglich mitverfolgen.

Viele Grüße

dirge

Hallo Ponschi,

auch ich wünsche Dir einen tollen Wüstenlauf und immer sandfreie Socken. Aber bitte komm gesund wieder, wer soll mich sonst in Düsseldorf ins Ziel tragen ;-)).

Gruß Romeo

Mensch Ponschi, die Zeit vergeht wie im Fluge. Sind es tatsächlich nur noch 10 Tage?

Schade das ich am Samstag in Luxemburg starte, hätte Dich gern mal in voller Ausrüstung bewundert.

Ich wünsche Dir einen tollen Lauf!

Gruß, Thea

PS: Deine Zeit ist ja wohl Hammer! Respekt!

 

» Alle Kommentare
» Kommentar-RSS-Feed

Zum Kommentarschreiben anmelden or registrieren

Beliebte Beiträge