MeinSportplatz
Banner-top-new-ways-2019

Ponschi

Dach_malle_thumb_thumb

Aufstieg in die Läuferszene

Von Ponschi am 26.12.2010

Hallo ihr Lieben,

jetzt, wo ich ausreichend Zeit habe, möchte ich einen wichtigen Beitrag nachschreiben. So hat es doch noch etwas Gutes an sich, denn sonst wäre ein großes Ereignis vergessen worden.

Am 5. Dezember sollte, in meinem Heimatort Kaster, der 25. Nikolauslauf rund um den Kasterer See stattfinden. Dort können die Läufer die 2,2 Kilometer lange Runde um den See 1, 2, 3 oder 4 Mal bewältigen. Natürlich gab es dort auch ein MSP-Treffen, diesmal mit den zwei Stammgästen Mumpitz und derhallo, Quikgeorg und mir. 

Nach dem Aufstehen ging der erste Weg zum Fenster, und was zeigt sich da draußen; Schneeregen, Wind und eisige Kälte. Sofort überkam mich ein schlechtes Gewissen, denn heute wollte unsere Mumpitz ihren Einstand in die Läuferszene wagen, was sie natürlich aus freien Stücken entschieden hatte. Mein drängeln, welches ich seit April bei jeder sich bietenden Gelegenheit auf sie ausübte, hatte keinen Einfluss, nein, nein, oder doch???????

Nachdem Mumpitz und derhallo bei mir angekommen waren, mussten wir erst einmal unsere Laufbekleidung optimieren, noch wärmer und wasserdichter. Dann ging es durch die wunderschöne Kasterer Altstadt zur Burgruine, wo der Start sein sollte. Die uns entgegenkommenden Walker, die ihre Runden bereits gedreht hatten, erzählten dass die Strecke fast nicht zu belaufen sei und nur aus Eis, festgetretenem Schnee und Schneematsch bestehe. Da unsere Mumpitz aber kein Weichei ist, was sie bereits bei der Anmeldung für die 8,8 Kilometer bewiesen hat, gingen wir zum Start. Dort lernten wir auch Quikgeorg kennen und wir beschlossen gemeinsam unsere Runden zu drehen.  

Nach dem Start ging es dann erst einmal auf einer spiegelglatten Eisschicht zum See, dann auf festgetretenem Schnee um den See und zum Schluss noch das versprochene Schneematsch Stück. Dazu der Kalte Wind und der Regen. Eine Überraschung gab es dann doch, unsere Mumpitz. Trotz der schwierigen Bedingungen lief sie locker neben uns her. Von wegen Anfänger, da entspringt, wie Phönix aus der Asche, ein läuferisches Naturtalent. Na ja, der Lauf ist ja noch nicht zu Ende, wir hatten ja gerade Mal die erste Runde hinter uns. Mumpitz aber belehrte uns eines Besseren. Sie lief auch die folgenden drei Runden in ihrem lockeren Laufstiel.

Nach 8,8 Kilometer liefen wir dann gemeinsam durchs Ziel. Dort wartete bereits der heiße Glühwein auf uns. Zu einem solchen Ereignis schmeckt er besonders gut, na und der Zweite noch viel besser. Dann bekam noch jeder Sieger, denn hier am Kasterer See ist jeder ein Sieger, eine Urkunde und einen Weckmann.

Eines ist jedoch Schade, denn nun geht uns unsere "Rasende Reporterin" Mumpitz verloren. Sie hat bei allen Treffen immer reichlich erstklassige Fotos gemacht, und dabei oft mehr Kilometer hinter sich gelassen, als wir auf der Strecke.

Nun, liebe MSPler, lasst euren Tatandrang freien Lauf und überhäuft unsere Mumpitz mit Glückwünschen. Ich hoffe dass Sie uns dann noch oft auf der Strecke begleiten wird.

Von mir, liebe Mumpitz, an dieser Stelle nochmals meinen Glückwunsch zu deiner tollen Leistung.

Ponschi

 

Kommentare

Hallo Ihr Lieben, allen voran Ponschi, 

da habe ich ja besser abgeschnitten als ich verdient habe. Vielen Dank für den tollen Bericht. Noch befinde ich mich in der Winterpause. Es ist mir einfach zu glatt und kalt und nass draußen. Werde aber am Ball bleiben, wenn mir nicht gerade einer vor die Kamera läuft - das geht vor ;-)

Lieben Dank
Mumpitz 

herzlichsten Glückwunsch, liebe mumpitz! das liest sich ja echt super, was ponschi über dich so schreibt. Bin gespannt was du als nächstes angreifst....

grüßle tt

Hipp Hipp ....Hurrrraaaaaa !

 

Grosses Lob ..Mumpitz. Jetzt nur nicht "nachlassen" ;-)

» Alle Kommentare
» Kommentar-RSS-Feed

Zum Kommentarschreiben anmelden or registrieren