MeinSportplatz

Rennhuhn

Dach_malle_thumb_thumb

Bonn 2011

Von Rennhuhn am 11.04.2011

War dat en Wetterchen!!! Ne, su schööööön! Und dazu durfte man gelb tragen! War ja der Post Marathon. Wie sagte ich so schön vorher:"Hoffentlich gibt es keine gelben Shirts!"  Es gab natürlich gelbe Shirts. Ich war Tweety.... Oder eine Biene.... *g*

Um 5:30h ist Tweety also aufgestanden, noch bevor der Hahn hätte krähen können, quälte ich mich aus dem Bett. Mein Freund und ich hatten den üblichen Monolog:

"Wir haben doch Sonntag!"

"Marathon!"

"Und für den Spaß haben wir bezahlt?"

"Jup!"

"Warum!?"

"Weils Spaß macht und nu raus aus dem Bett!"

 

Danach erst mal Frühstück und eine Tasse Kaffee muss sein. Dazu recht ordentlich Wasser getrunken. Der letzte Check ergab, es war alles da und ab dafür! Ne, STOOOOOP! Pipi die 3.! ("Meine Güte, Karneval gehst du zwei mal auf Klo und jetzt kommst du nicht mehr vom Klo runter!" ;) ) Hose zu und ich hätte schon wieder können....

Egal, erst mal rein ins Auto. Im Radio wurden die Frühaufsteher am Sonntag begrüßt, es waren auch einige andere Marathonis aus anderen Städten drunter, die auf SWR3 grüße durch die Gegend sendeten. Ein Bonner Halbmarathoni steckte um 7h noch in der Eifel, ob er das geschafft hat? Während dessen stellte ich mit dem Smart einen neuen Tempo-Rekord auf: in 30 Minuten nach Bonn Auerberg. *g* Unter der Brücke war es schon recht voll, aber Platz ist in der kleinsten Lücke. Dann wurden die Schuhe gewechselt (ich kann mit Laufschuhen nun mal nicht fahren, die sind halt fürs Laufen, ne?), der Sack gepackt und rein in den Bus.

Im Bus fragten wir uns wo eigentlich diese Gardrobe sein sollte. Eine Umfrage ergab, dass es keiner im Bus wusste. Nach verhältnismäßig langer Suche wurde aber auch das Problem gelöst und es wurde Zeit für Dixi.... Da werde ich kein Fan von, aber was weg muss... Ein wenig erschrocken war ich auch über die 4 "Duschboxen", mehr nicht!!!! Ich ahnte schon, dass ich dort nicht rein gehen würde. 

Ok, aber es wurde langsam aber sicher Zeit für den Start. Ich durfte wieder in den letzten Startblock, mein Freund in den 3. oder 4. Block. Ich hatte etwas Mühe meinen Startblock zu finden. Die lustigen Leute hatten nämlich vergessen den blauen Startblock auszuschildern. 20 Leute standen dort rum und suchten und suchten. Naja, auch das wurde durch Mundpropaganda gelöst. :)

Während mein Herzallerliebster schon lief drohte ich dort hinten fest zu frieren. Überall Sonne nur ich steh unter dem Koblenzer Tor im Schatten. Nach einer halben Stunde Wettbibbern und "wer hat die blausten Lippen" durfte auch der blaue Block *hick* nach gefühlten 1000 Mal dem gleichen Musikfetzen los hinken.

Auf der Kennedy-Brücke endlich Sonne. Das klicken der Walking-Stöcke hatte ich auch flott hinter mich gelassen. Die Stimmung war richtig gut. Hinter mir versuchte ein Grüppchen ihr Tempo zu finden. Die Damen wollten sich an mir orientieren und der Herr wollte an mir vorbei. Schließlich scherzte ich:"Man darf mich links und rechts überholen wenn ich zu langsam sein sollte!" "Nönönö, ist schon in Ordnung!"

Recht schnell war Bonn-Beul erreicht, dort war die Stimmung richtig gut. Sogar einen roten Teppich gab es. Vorne erblickte ich doch wirklich und wahrhaftig einen Borussen Fan in kompletter Montur! Am Derbytag! Na warte! Ich bin also tapfer hinter her und merkte leider, dass er sogar für eine Frechheit meinerseits zu schnell war.... hmpf! Immerhin hat es mir ein paar Kilometer versüßt.

Schließlich der schönste Teil der Strecke, hinter der Kennedybrücke führte sie nun runter ans Rheinufer. Von dort hat man einen richtig guten Blick auf Die Rheinauen und auf den Posttower. Bei dem Wetter richtig herlich. Richtig warm wurde es nun und ich versuchte so gut wie es ging im Schatten zu laufen. Dann fiel mir ein was ich mal wieder vergessen hatte: Sonnencreme zu verteilen. Ich würde aussehen wie ein Streichholz, wenn ich im Ziel mit knallrotem Gesicht ins Ziel komme, mit meinem gelben Shirt!!!! 

Viel Zeit hatte ich für diesen Gedanken aber nicht, wie ich es befürchtet hatte, fing nach dem Tower der Kampf an. Die Steigung zog sich und der Weg bis zur Wende zog sich wie Kaugummi!!!! Warm von oben und von unten, endlich war die Wende rum und es began KM 16. Asphalt und Einsamkeit. Ein wenig Leute gucken, die noch auf dem Hinweg sind und den Besenwagen bestaunen, sogar ein Smart Elektrowagen. 

Nach einem Anstieg wird der Weg nicht schöner. Dann habe ich kurz noch den männlichen Teil einer Beziehung angefeuert, der genauso unter der Steigung litt wie ich: "Man, die Steigung ist aber auch SCH**SSE!" Seine Frau rief die ganze Zeit und hüpfte auf und ab und war bester Laune und hatte wirklich schicke Beine. "Und jetzt guck dir die Beine deiner Frau an und die letzten Meter sind ein Witz!" Er lachte und gab sich Mühe, blieb aber trotz meiner Aufmunterung leider irgendwann hinten hängen. Schade.

Endlich began mein "Grinsekilometer" Der beginnt sobald ich die 19km Schilder sehe. Ein grinsen bildet sich auf meinem Gesicht und eine Kollision droht am Hinterkopf. Wenn die Mundwinkel zusammentreffen sollten, dann sieht es wohl traurig aus.... ;) Auf Kilometer 20 wurde mein Grinsen von dem führenden Kenianer gestört, der mich überholte und "schon" ne geschlagene 1:04h unterwegs war und die zweite Runde antrat. Ich trat die Innenstadtrunde an und da waren ja mal richtig viele Menschen die jubelten und die letzten Meter zu einem tollen Erlebnis machten. 

Um 2:22:49 stoppte auf die Sekunde genau meine FR und auch das offizielle Ergebnis lautet auf diese Zeit. Keine neue PB, aber hey, bei der Vorbereitung war ich am Ende dann durchaus zufrieden und ich war immer noch 5 Minuten schneller als beim ersten Versuch. :)

Danke euch allen Daumendrückern, besonders im letzten Blog!

LG

Rennhuhn

Kommentare

Danke euch, werde morgen dann mal wieder ein lockeres Ründchen drehen! Freu mich schon!

Hallo Rennhuhn,

vielen Dank für deine immer wieder schön zu lesenden Berichte.

Ich freue mich mit Dir über diesen gelungenen Tag und deine Leistung.

Mach weiter so, viele Grüße aus Wiesbaden

Der Ralf

geht doch! super! jetzt erst mal ein bisschen Regeneration und dann....dein Ziel Marathon nicht aus den Augen verlieren...

grüßle tt

Auch meinen Glückwunsch zum Finish bei "Bestwetter" :-.))

Beim Lesen Deines Blogs kommen "alte" Erinnerungen wieder hoch :-)

"alt" .. aber gut !

Geniesse Deinen Erfolg und relaxe erst mal schön ... und dann auf zum nächsten Lauf :-)

Weiterhin wünscht Dir viel Erfolg ... das Muli

 

Hast Du PRIMA gemacht !!!

Gratulation Rennhuhn!

hast Du doch super gemacht!

Viele Grüße

Andy

» Alle Kommentare
» Kommentar-RSS-Feed

Zum Kommentarschreiben anmelden or registrieren