MeinSportplatz

Romeo

2ter Langer

Von Romeo am 08.08.2010

Heute Morgen schellte wie eingestellt um 05:30 Uhr der Wecker. Es stand der 2te Lange auf dem Programm. Aber irgendwie kam ich nicht so recht hoch. Nach 15 Minuten hatte ich mich dann endlich aufgerafft. Mehr oder minder. Der Gedanke den Lauf zu verwerfen lag nahe. Aber ich habe das Gefühl, dass sich das irgendwann rächt. Also Sachen an, vorher noch etwas Wasser getrunken und raus. Regen. Klasse. Also nochmal rein die Regenjacke holen.

Damit ich unterwegs nicht verdurste, habe ich mir gestern ergänzend zu meinem Getränkegürtel eine weitere Trinkflasche gekauft, die ich bereits gestern befestigt habe.

Und los gings. Irgendwie habe ich mich nicht so recht fit gefühlt. Die Lauf-und Arbeitswoche steckte mir merklich in den Knochen. Aber ausreden werden nicht akzeptiert. Bei km 8 ist mir dann zum erstenmal die neue Trinkflasche aus der Halterung gefallen. Prima ;-(. Aufheben und weiter. Bei km 10 das ganze Spiel nochmal. So eine Sch.... denke ich. Die werde ich wohl direkt wieder umtauschen. So laufe ich also mit der albernen Flasche in der Hand weiter, und hoffe das diese bald leer ist und ich sie in die Jackentasche stecken kann.

Als ich irgendwann etwas die Regenjacke öffne, stelle ich fest, dass sich die Brustpflaster gelöst haben müssen, denn 2 wunderschön blutrote streifen sind auf dem weißen Finishershirt zu sehen. Schaut gut aus.

Ab km 10 bis km 22 ging es dann nur noch bergauf. Das war doch äußerst anstrengend. Bei km 22 wollte ich dann letztendlich abbrechen, das hätte mir aber wenig gebracht, weil an der Staumauer nur Wald ist, somit kein Bus oder Taxi fährt und meine Familie noch schlief. Da ich auch kein Telefon dabei hatte, bin ich also weitergelaufen. Vereinzelte Läufer kamen mir auch entgegen.

Als auf meine Hose schaute, stellte ich fest, das wohl noch etwas Waschpulver in der Hose war und ich ich richtig schick schäumte, zum Glück nicht aus dem Mund. ;-)

Beim letzten Teilstück bin ich einfach mal stehen geblieben und das ganze 3 mal. Ihr mögt mir verzeihen, aber es mußte einfach sein. Ich hoffe Ihr genehmigt mir diese 2 Minuten stehen bleiben. Es ging einfach nicht anders.

Nach 31,72 km, 03:23,57 h, 1984 m hoch und 1992m runter war mein zweiter Langer dann endlich vorüber.

Aus jetziger Sicht bin ich sehr froh darüber, dass ich nicht abgebrochen habe. Nun werde ich mich etwas schonen und auf die Couch gehen. Ich wünsche Euch noch einen schönen Sonntag.

Euer Romeo

Kommentare

Ich glaube diese Läufe, die weh tun und man sich fragt was das ganze soll, bringen einen wirklich weiter.

Gruß Andy

» Alle Kommentare
» Kommentar-RSS-Feed

Zum Kommentarschreiben anmelden or registrieren