MeinSportplatz
Umfrage_2018

Romeo

Miss Zöpfchen Lauf

Von Romeo am 17.07.2011

Heute war es wieder soweit. Nach vielen Trainingseinheiten habe ich mich spontan entschieden, meine heutige lange Trainingseinheit in Form eines Wettkampfes zu tätigen. Die Wetterprognose war nicht so berauschend, was mich nicht davon abhielt, trotzdem an der Veranstaltung teilzunehmen. Auf dem Programm stand ein Halbmarathon, der um 10:45 Uhr beginnen sollte. Pünktlich um 10:40 Uhr fing es an zu regnen. 

Der Veranstalter hatte sich wie immer viel Mühe gegeben. Eine Trommlerkapelle spielte, diverse Sportvereine, eine Krankenkasse und weitere Unternehmungen hatten Ihre Stände aufgebaut. Die eine oder andere lokale "Berümtheit" war auch anwesend.

Um 10:45 Uhr ging es dann los. Ich hatte mich sehr weit hinten positioniert, da es ja eine lockere Trainingseinheit werden sollte und so setzte sich der ca. 200 Personen starke Tross in Bewegung. Mein Plan war es, sofern man von einem Plan sprechen kann, die ersten 10 km relativ entspannt anzugehen und die weiteren 11 km mit angezogenem Tempo. Der Regen hörte auf und fing wieder an, also unbeständig wie angekündigt. Einige Läufer hatten bereits nach den ersten Kilometern einen sehr schweren Atem, was mir doch arg zu denken gegeben hätte.

Nach 01:00,59 h absolvierte ich die 10 km Marke. Nun galt es das Tempo etwas zu erhöhen. Nach der geringen Tempoverschärfung, gelang es mir den ein oder anderen Läufer zu überholen. Zwischenzeitlich kam mir die Führende entgegen. Ja, hier hat tatsächlich eine Frau gewonnen, was nicht so oft vorkommt. Respekt. Ab Kilometer 16 oder 17 hatte ich jedoch einen "Wiedersacher" im Nacken, der auch nach einigen Tempoverschärfungen nicht locker lies. Da ich aber nicht der "Umschauertyp" bin, lief ich also in einem etwas schärferen Tempo weiter. Aber mein "Schatten" blieb dabei. Bei Kilometer 20,3 wurde ein Läufer überholt, der noch zum "letzten Aufbäumen" ansetzte, den Versuch aber nach 100 Metern wieder dran gab. Bei Kilometer 20,5 sah ich das erste mal den "Schatten". Eine junge Frau die mich anlächelte und mich dann überholte. Aus Ihren Kopfhörern drang Musik. Also erhöhte auch ich das Tempo und konnte Sie überholen. Auf den letzten 200 Metern kam es zum finalen Schlussspurt. Sie zog an und holte alles aus sich raus, ich tat es Ihr gleich. Angepeitscht vom Publikum "rasten" wir mit allen noch verbleibenden Reserven ins Ziel. Es war sehr knapp, jedoch konnte ich in dem Fall einen Sieg eringen. Viel war es nicht. Geschätzt 50 cm.

Es fühlte sich hervorragend an. Im Ziel klatschten wir ab, tranken noch ein isotonisches Getränk und gingen unserer Wege. 

Gut, der schnellste war ich nicht, aber diese Momente sind einfach unbeschreiblich und lassen mich auf den nächsten Wettkampf freuen.

Nun wünsche ich noch allen einen schönen Sonntag. Ich werde mich nun mit dem guten Gefühl auf die Couch setzen und die Füsse hochlegen.

Euer Romeo

 

 

Kommentare

Toller Bericht, lieber Romeo,

Du hast die Wettkampfsituation toll beschrieben. Ich war mittendrin und habe beim Lesen Adrenalin produziert.

DANKE !!!

genialer bericht und interessanter Laufname...hat dich die "Miss Zöpfchen" oder "Schatten" - wie du sie nennst -  wohl zum Endspurt gescheucht ? :-D Glückwunsch zum Finish und echt gut geschrieben dein Bericht.

schöner Bericht, klasse. So ein Lauf würde mir auch gut gefallen.

Sonntag ist fast vorbei, trotzdem Dir und allen Lesern einen schönen Abend. NB

» Alle Kommentare
» Kommentar-RSS-Feed

Zum Kommentarschreiben anmelden or registrieren