MeinSportplatz
Umfrage_2018

ThomasKnackstedt

Deutschlandsprint Countdown Tagebuch

Von ThomasKnackstedt am 29.03.2008

Noch 32 Tage. 29. März 2008

www.deutschlandsprint.de

32 Millionen Euro erhält Heather Mills für 4 Jahre Ehe mit Paul McCartney. Wenn ich ihre Adresse hätte, würde ich versuchen, ihr ein paar Euro für das Elternhaus abzuringen. Aber da das nicht der Fall ist und Heather weder auf unsere Internetseite noch in die Alfelder Zeitung schaut, wird das wohl nichts werden.

Nach dem gestrigen Artikel in der AZ war der Doktor natürlich in aller Munde. Gestern Abend rief ich ihn noch an und ließ mir berichten, dass er vom vielen Hände schütteln schon fast einen Krampf hat. Sehr schön. Typen wie er sorgen mit dafür, dass die Aktion so gut läuft. Thomas ist ein prima Kumpel und man kann auch mal ein bisschen Ironie walten lassen, wenn man über ihn schreibt, ohne dass er sich gleich auf den Schlips getreten fühlt.

Heute war ich 12 Stunden auf Arbeit. Das ist natürlich ein perfekter Anlass für einen Ruhetag. Ohne Laufen ging das aber auch nicht. Um 10 Uhr erschien Karsten auf der Dienststelle. Er hatte sich die Alfelder Leinewiesen für seinen 35 Kilometer Lauf ausgesucht. Pyramidenlauf. Ein echtes Highlight. Wer es noch nicht kennt: 7 Kilometer im Marathonrenntempo, 1 Kilometer ganz langsam traben, 6 Kilometer im Marathonrenntempo, 1 Kilometer ganz langsam traben, 5...und so weiter. Das Ganze runter bis auf einen Kilometer.  Wer mal wieder das Gefühl braucht, völlig out of order zu sein, der ist bei dieser Übung genau richtig. Karsten sah ziemlich fertig aus, als er wieder zurück war, aber der Junge ist hart im nehmen.

Dazu sagte mir Kathrin später noch, dass Petra und Heinzi lieb und brav das gleiche Programm auf dem Radweg von Grünenplan nach Kaierde absolvierten, während sie sich neidisch die Nase an der Scheibe platt drückte. Keine Angst, es kommen auch wieder bessere Zeiten...

                                                           TTB32

                                                                ... so wie hier, zum Beispiel.

Silvia teilte mir am Telefon mit, dass Mario schon dabei ist, die Teams einzuteilen. Da bin ich schon gespannt. Wir haben die Taktik leicht verändert und werden versuchen, drei Teams mit jeweils vier Läufern in Wertach an den Start zu bringen. Wie das genau aussehen soll, werde ich euch zeitgerecht berichten. Ich werde mir die Mannschaften allerdings genau ansehen. Nicht etwa, dass Mario sich mit drei Raketen einteilt und wir anderen um unser Leben laufen müssen, um die Zeiten einzuhalten. Hat er bestimmt nicht gemacht, aber ihr wisst ja mittlerweile, wie das bei uns hier läuft.

Morgen steht ein langer Lauf auf dem Plan. Als Partner habe ich mir Besi ausgesucht. Das wird sicher angenehm und unterhaltsam. Seinen norwegischen Lawinensuchhund wollen wir auch mitnehmen. Ich werde Besi vor dem Start nur um eins bitten: Bitte nicht über Kochrezepte reden. Ich kann mich an die Läufe der letzten Jahre nur zu gut erinnern. Es gibt einfach nichts Schlimmeres, als unterwegs so richtig Kohldampf zu bekommen.

 

Thomas Knackstedt

Kommentare

Bislang keine Kommentare

Zum Kommentarschreiben anmelden or registrieren