MeinSportplatz
Banner_msp_team

ThomasKnackstedt

Deutschlandsprint Countdown Tagebuch

Von ThomasKnackstedt am 29.04.2008

Noch 1 Tag. 29. April 2008

www.deutschlandsprint.de

Die 1 nehme ich heute ganz einfach für den Platz 1, den es zu vergeben gilt. Da denke ich natürlich an unsere Mannschaft aus Hamburg, aber nicht nur. Ich vergebe diesen Platz weiterhin an all unsere Helferinnen und Helfer in Delligsen und Umgebung und die vielen Vereine und deren Mitglieder, die uns unterwegs so selbstlos und engagiert unterstützen. Ihr seid wirklich ganz vorn an der Spitze. Für die Partnerinnen und Partner unserer Läufer springt ebenfalls der erste Platz heraus. Die Menschen, die sich an unserer Spendenaktion beteiligt haben, wo sollten die anders landen, als ganz oben auf dem Treppchen. Auch hier ist der 1. Platz fällig. Okay, ihr denkt vielleicht, jeder darf auf den ersten Platz. So weit sind wir natürlich noch nicht. Aber dazu vielleicht morgen noch ein paar Gedanken. Diejenigen, die ich erwähnt habe(und ganz sicher habe ich noch eine Menge vergessen; das wird nachgeholt; versprochen) dürfen sich jedenfalls erst einmal im Glanz des Sieges sonnen. Genießt es, ihr habt es euch verdient!

Gestern und Heute waren zwei Tage, da will ich ehrlich sein, hätten alle Vorbereitungstage so ausgesehen, ich hätte kompromisslos die Segel gestrichen und alles hingeschmissen. Ich bin zwar ein relativ ruhiger Vertreter, aber ich würde lügen, wenn ich behauptete, es hätte mich kalt gelassen. Im Gegenteil. Stress in Reinkultur, mit einem einzigen Lichtblick: Es geht bald los und damit wird das Unternehmen Deutschlandsprint automatisch vorbereitungstechnisch abgeschlossen sein. Was dann noch in die Hose geht, werden wir hinnehmen müssen. Natürlich wird unsere ganze Energie darauf gerichtet sein, dass so wenig wie möglich schief läuft.

                                      TTB1

                   Das ist ungefähr ein Viertel der Marschverpflegung. Mehr passte nicht aufs Bild.

Heute war noch einmal ein großer Bericht in der Alfelder Zeitung. Der Hamburg Marathon mit allem Drum und Dran und einem wirklich Klasse-Foto von Jörn bei Kilometer 37. Das durftet ihr ja schon gestern auf der Internetseite bewundern.

Richten wir unseren Blick also auf die nächsten Tage. Eine kleine Delegation wird sich heute schon in Richtung Süden aufmachen und, wenn nichts dazwischen kommt, bis zu unserem Helfer in Werneck vorstoßen. Ich werde dabei sein. Morgen geht es dann entlang der Strecke zum Start. Dort werden wir alles für die nachfolgenden Läufer und Helfer vorbereiten.

Die Wohnmobile werden momentan gepackt, die letzten Vorbereitungen abgeschlossen. Mit ein bisschen Glück werde ich unterwegs per Internet die Website einigermaßen aktualisieren können, damit ihr sehen könnt, wie es bei uns läuft. Stürzen wir uns also in das große Abenteuer Deutschlandsprint und nehmen die Aufgabe an. Ob am Ende für unser Team der Platz 1 herauskommt, das kann niemand sagen. Aber wie heißt es so schön: Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren. Das ist diesbezüglich allerdings wirklich nur aufs Laufen zu münzen. Wir hören uns(und vielleicht sehe ich ja in den nächsten Tagen auch ein paar der Leser dieser Seiten).

 

Thomas Knackstedt

Kommentare

Bislang keine Kommentare

Zum Kommentarschreiben anmelden or registrieren