MeinSportplatz
Banner_msp_team

Sparkassen Münsterland Giro.2007

Von Wade_StS am 03.10.2007

Training hat viele Gesichter. Ein hübsches ist ein Vorbereitungswettkampf. Eins der hübschesten ist der Münsterland Giro für Jedermänner - also auch für mich.

Ich kann doch mal fremdgehen?

Feiertag. Morgens 7:00. Der Wecker klingelt. Wo ist der Fehler?
Nachdem ich mich mit dem ersten Gedanken des Tages selbst verflucht hatte, wurde mir klar, dass es sich Sehrwohl lohnt an diesem Tag früh aufzustehen. Der Münsterland Giro ruft!

Zusammen mit meinen 12 Teamkollegen haben wir es uns neben 887 anderen Fahrern/innen im Startblock B gemütlich gemacht. Um 10:35 Uhr erfolgte der Start zum "Cup der WestLB" über ganz genau 62,7 KM im Rahmen des Sparkassen Münsterland Giro.2007.
Direkt nach dem Startschuss ging es sehr schnell zur Sache. Meine lieben Teamkollegen von 8bar racing hatten den Drang mit 50 KM/h und mehr zu starten. Nach ca. 5 KM konnte ich zu diesem frühen Zeitpunkt im Rennen dieses Tempo nicht mehr mitgehen, ich habe mir eine langsamere Gruppe gesucht und gefunden. Mit meinem Tempo und meiner Zielzeit bin ich auch so hundertprozentig zufrieden.

Rennradfahren ist herzfrequenzüberwachungstechnisch eine wahre Wonne. Meine alte Pulsuhr (Polar F6) habe ich kürzlich vom Laufen degradiert. Als Rennradpulsuhr verreichtet diese natürlich noch ihre guten Dienste. So prozentgenau (Mitte des gewählten OwnZone Bereichs) wie beim Radeln kann ich beim Laufen nicht auf meinen Puls achten.
Unterm Strich steht 85 % HFmax bei 1h:32m:56s Belastungsdauer / Wettkampfdauer. Davon 1h:21m:32s im Bereich OwnZoneHARD. Das ist hart, aber es wäre noch mehr drin gewesen. Im nächsten Jahr hängen mich meine eigenen Kollegen nicht mehr ab!

Grüße & Energie
Stefan

Es begleitete mich: 114 Jederfrauen, 784 Jedermänner

Kommentare

Bislang keine Kommentare

Zum Kommentarschreiben anmelden or registrieren