MeinSportplatz
Umfrage_2018

andy67

Endlich auf dem Rennrad - auch das ist gut für die Ausdauer

Von andy67 am 25.03.2010

Gestern habe ich das super Wetter genutzt und eine längere Radeinheit geplant. Bei der Wettervorhersage für's WE muss man ja jeden sonnigen Tag ausnutzen und Radkilometer sammeln. 

Also um 14.30 Uhr die Düse von der Arbeit gemacht und schon um 15.00 Uhr war ich unterwegs.

Nach wenigen Kilometern merkte ich dann, dass der Wind doch recht stark aus Osten bläst und hab' dann meine Route so gewählt, dass ich zuerst eine ganze Zeit lang gegen diesen Wind fahren musste. Dann sollte ich auf dem Heimweg ja eigentlich etwas Rückenwind haben.
Kaum war ich auf freier Straße unterwegs hat sich doch so ein Lutscher an mich rangehängt und keine Anstalten gemacht auch mal vorne zu fahren - so was kann ich überhaupt nicht leiden - und hab dann als es mir zu blöd war, kurz Gas gegeben und war dann echt froh, als der endlich weg von meinem Hinterrad war.

Jetzt lief es richtig gut und mein Schnitt war hier bei 27 Km/h

Aber die 3 längeren Steigungen hatte ich ja noch vor mir und so kämpfte ich mich den ersten Berg hoch und war erstaunt wie gut ich den ersten Anstieg geschafft habe. Der 2. Berg hat es allerdings in sich - es geht mit 11% für ca. 1 Km hoch und wenn man meint es ganz geschafft zu haben kommt oben nochmal eine kleine Steigung!

Im Gegensatz zum letzten Mal als ich diese Runde gefahren bin, hatte ich diesmal auch etwas zu Trinken und einen Fruchtriegel dabei und hab mir alle 30 Minuten einen Schluck Wasser gegönnt und kurz vor meiner Lieblingssteigung noch den Riegel gegessen.

In Meßhofen beginnt dann eine lang gezogene Steigung, die zuerst flach beginnt, aber zum Ende hin nochmal eine fiese Kuppe hat. Aber auch hier bin ich schon mal deutlich langsamer hoch gekommen.

Die steilen Abfahrten kann man allerdings noch nicht genießen, da zum Teil noch viel Rollsplitt in den Kurven liegt und ich lieber sehr vorsichtig bin.

Auf dem Rückweg Richtung Heimat hatte ich natürlich keinen Rückenwind wie erhofft und daher habe ich nochmal eine kleine Schleife eingebaut, die mich durch Illerberg führt. Hier gibt es eine Steigung mit 18%, die ich aber diesmal umfahren habe so gut es ging.

Durch Senden und Ludwigsfeld habe ich es dann die letzten Kilometer ruhig laufen lassen und war nach 2:31h für 64 Km wieder zu hause. 

Ich will dieses Jahr deutlich mehr Radkilometer schaffen als 2009 und bin jetzt schon auf einem guten Weg.

Viele Grüße

Andy

Kommentare

Den Temperatursturz hatten wir hier gestern auch - innerhalb weniger Stunden von 17° auf angezeigte 7° und im Wind gefühlte 2° - *brrrrrrrrrrrrrrr*
Da war ich echt froh nicht nochmal gestartet zu sein ;-)

Viele Grüße

Andy

Hey Andy .... dann rollt es ja wieder bei Dir :-))

Super! ... nutze das gute Wetter aus, der nächste Regen kommt bestimmt :-((

Weiterhin viel Erfolg und noch mehr Spass beim Fahren und Laufen.

Das muli

» Alle Kommentare
» Kommentar-RSS-Feed

Zum Kommentarschreiben anmelden or registrieren