MeinSportplatz
Banner_msp_team

andy67

Teamfoto_thumb

Öpfinger Osterlauf - bin ich schneller als der Osterhase???

Von andy67 am 04.04.2010

Hallo zusammen, 

bisher gab es in Öpfingen bei Ulm am Ostersamstag neben dem Halbmarathon immer einen 7,5 Km Straßenlauf. Dieses Jahr gab es zum ersten Mal einen vermessenen 10 Km Lauf und da wollte ich mal meine WK-Form nach dem langen Winter testen.
Seit Dienstag nach dem langen Lauf habe ich pausiert, da ich Schmerzen an der Fußaußenseite hatte.
Wie letztes Jahr beim 10er in Ulm wusste ich auch diesmal wieder nicht, wie ich die 10 Km angehen sollte. Bei den Tempoeinheiten in der Marathonvorbereitung bisher hatte ich manchmal schon Mühe 5:20 min/Km über längere Abschnitte zu schaffen.
 
Endlich ging es los und wie schon letztes Jahr hatte ich mich etwas weiter vorne aufgestellt um dem Gedränge etwas aus dem Weg zu gehen.
Zufrieden wäre ich schon mit einer niedrigen Fünziger Zeit - an sub 50 und schneller hatte ich bisher gar nicht gedacht.
Auf der engen Stadionrunde hatte sich das Feld sehr schnell sortiert und es ging zum ersten Mal den kurzen Berg nach Öpfingen hoch und gleich wieder runter Richtung Donaubrücke wo der erste Kilometer geschafft war - 4:36 min - na das ist aber mal wieder gehörig schnell und diesmal sind es doch 10 statt wie bisher 7,5 Km ! - Also was tun? Auf Sicherheit laufen oder weiter laufen lassen? Sch... drauf - Wettkampf ist Wettkampf und entweder es läuft oder ich muss am Ende laufen dachte ich und hatte hier dann doch mal wieder eine Zeit zum 50 Minuten im Visier. In Öpfingen muss man nach der Überquerung der Donau immer mit Wind rechnen, aber der hielt sich dieses Jahr in Grenzen und war jetzt als die Sonne durchkam. sogar etwas erfrischend.
Die nächsten Kilometer hatte ich dann auf der Uhr immer einen Gesamtschnitt von 4:47 min/Km auf der Uhr und wollte diesen so lange wie möglich halten. Am ersten Wendepunkt der Strecke sah' ich dann, dass Lucca gar nicht so weit vor mir liegt und hoffte noch evtl. aufschließen zu können, was letztendlich aber nicht mehr gelang.
Am VP nahm ich jetzt doch einen Becher Wasser da es recht warm wurde und dann ging es auch gleich flott weiter - Bei Kilometer 6 auf meiner Uhr hatte ich eine 28:35 min stehen; allerdings war der markierte Punkt erst etwas später, den ich dann bei genau 29 Minuten passierte. Hmm - noch 4 Km und wenn ich die in 5 min/Km schaffe, dann wird das sogar was mit einer sub50.
Jetzt ging es nochmal am VP vorbei und dann zurück auf die Straße Richtung Öpfingen, die sich allerdings wie Kaugummi zieht - Km7, Km8 - alle noch unter 5 Minuten, aber woooooo ist den das Schild mit Km 9 bzw. noch 1000m zum Ziel
Endlich da ist es, aber uih - auf der Uhr sehe ich eine 43:30 - und richtig gut fühle ich ich an dem Anstieg in der Dorfmitte nicht mehr, aber am Eingang zum Stadion steht der Neffe meines Kumpels und feuert mich an: "Los die 50 min schaffst Du noch!!!" - da wird der Ehrgeiz von mir nochmal geweckt und ich ruf zurück: "Das Ziel ist unter 49" und geb auf der Stadionrunde nochmal Gas - oh Mann die Sekunden auf der Uhr laufen immer schneller und das Ziel ist erst auf der Gegengeraden.
In der Kurve gebe ich nochmal richtig Gas und während mir der Stadionsprecher beim Zieleinlauf zum Geburtstag gratuliert stoppe ich die Uhr - und was sehe ich als erstes ? Yeaaaaaaaaah - vorne steht eine 4 - dann eine 8 !!!!!!!!! also auf jeden Fall eine neue Bestzeit!
Ich habe 48:39min gestoppt und offiziell stehen jetzt also 48:40 min als Bestzeit für die 10 Km für mich in den Listen!

Das war ein richtig gelungener Einstieg in den Geburtstag gestern, den wir abends dann bei einer kleinen lustigen Feier ausklingen ließen!
 

Viele Grüße

Andy

Kommentare

Cool. Toll. Gut gemacht. Und herzlichen Glückwunsch!

Wow Andy.

Hammer Leistung !  Meine Bewunderung hast Du sicher.

Aber wie Du schon schreibst " ...entweder es läuft oder es läuft ".

Bei Dir lief es halt prima. Super gemacht.

Und ... Glückwunsch zum Geburtstag !!

Gruss ... das muli

... noch so ein "Düsen"-Ken-Kandidat, der mir das Leben in Würzburg schwer machen möchte. Im Vorfeld lauter Bestzeiten, aber okay, bei mir stimmt bislang das Kampfgewicht und an meiner Ausdauer und an mein Tempo wird jetzt gearbeitet.

NOCH 42 TAGE ZUM WÜRZBURG MT.

PS: natürlich noch alles Gute zum Geburtstag!

» Alle Kommentare
» Kommentar-RSS-Feed

Zum Kommentarschreiben anmelden or registrieren