MeinSportplatz
Banner_msp_team

andy67

Medaille2010_e74e81e1ec_thumb

Wenn das nicht besser wird platzt der Traum

Von andy67 am 07.05.2010

Hallo zusammen,

eigentlich ist ja fast die ganze Vorbereitung auf Würzburg gut gelaufen, aber diese Woche ist echt der Wurm drin. Am Dienstag die eigentlich "lockeren" 14 Km habe ich bei strömenden Regen kaum auf die Piste gebracht und war froh, dass ich nach 13,1 Km in 1:24h wieder zurück war. Heute waren dann 14 Km angesagt und davon 10 Km im MRT (5:40 min/Km). Die Tempodauerläufe machten ja bisher immer richtig Spaß, aber heute war es einfach eine Qual. Gerade so konnte ich die 10 Km in der angestrebten Zeit absolvieren - dafür waren die 3 Km nach Hause nur noch eine Schleicherei.
Jetzt bin ich gespannt wie die langsamen 16 Km am Sonntag verlaufen. Sollte es ähnlich schlecht laufen, werde ich wohl das Ziel gewaltig ändern müssen. ;-(

Wie geht es euch denn in der eigentlichen Ruhephase vor dem Marathon? Fühlt ihr euch auch so schlapp und ausgebrannt?

Sorgenvolle Grüße

Andy

Kommentare

na also andy,

du wirst sehen, wenn der Tag passt und du 100% fit bist, dann wirst du deine Traumzeit schaffen.grüß DEDE recht herzlich von mir, falls du ihn die woche nochmal siehst :))

 

Hallo zusammen,

so am Sonntag wären ja noch einmal gemütliche 16 Km in 6:40 min/Km auf dem Plan gestanden, die ich eigentich mit dem Weg zum Lauftreff kombinieren wollte. Aber wie so oft, kommt es dann doch anderst und zweitens als man denkt ;-)

Vor lauter zuhause rumtrödeln, war es für einen gemütlichen Lauf direkt zum Lauftreff schon viel zu spät und ich musste die ersten 6 Km "etwas" schneller als geplant Laufen (waren dann ca. 5:30 min/m) ;-)
Erst nach 6 Km hatte ich die Gruppe eingeholt und gerade als ich mich halbwegs an das Tempo angepasst hatte, sagte Dede, dass er heute die große Runde laufen will - Ups, Ok das werden dann aber 4,6 Km + 15 Km + 4 Km - also eindeutog zuviel - nun ja also war schnell abgemacht, dass ich die 15 Km Runde in 6:30 min/Km mitlaufe und dann sieht man ja weiter ;-)
Jedenfalls sind wir die große Runde dann zu dritt gelaufen und es viel besser angefühlt wie die letzten Male.

Ein wenig ruhiger kann ich jetzt schon schlafen und freue mich schon auf das WE mit euch!

Viele Grüße

Andy

Andy, mir geht's wie runningquickly tom, ich habe auch viel Ruhe und die Laufpause ist schon lange, aber auch ich werde in Würzburg da sein, mitlaufen, es schaffen und ich werde meinen langen Triumph gegen über webdeken Rainer verlieren. Diesmal wird er mir weitmehr als 1 Sekunde abnehmen. Aber ich, Du und andere sind dabei! Das zählt!

So schnell und Ausdauernd wie beim Marathon (bzw jedem Wettkampf) bist du im Training ja nie. Es ist ja jedesmal so: Wie soll ich die Stracke in der Zeit schaffen ??

Aber Tapering, die Verpflegung unterwegs, und vor allem die Stimmung bewirken jedesmal Wunder. Und von der Schlappheit merkst du im Wettbewerb garantiert nix mehr.

Ich bin verletzt, hab jetzt mehr Ruhe als mir lieb ist, aber in Würzburg werde ich da sein, mitlaufen, es schaffen, aber halt nicht in persönlicher Bestzeit.

Was solls, ein tolles Erlebnis soll es werden, und wir werden keinen Pokal mit nach Hause nehmen, aber stolz.. stolz werden wir sein. Wir alle! Denn wir alle werden finishen !

Positive Grüße

 

Tom

Ruhig Blut, Brauner :-)

 

Ist doch in jedem training ganz normal... es gibt viele Tage, da läufts normal... und an einigen denkt man: Hex, bin ich geil drauf und fit wie nix. Aber genauso gibts eben auch die Tage, wo der Körper nicht will und einfach streikt. .Da fühlt sich dann jeder Schritt einfach nur beschissen an. Ich glaube, das passiert jedem gelegentlich mal. Mir auch - sogar sehr regelmäßig. Grade in den eigentlichen Ruhephasen. Man denkt, man hätte seit 6 Monaten nichts gemacht. So fühlt es sich zumindest an. Aber das wird schon:

stay tuned!

Mensch Andy,
mir geht es zwischendurch genauso. Vor zwei Wochen wollte ich mit Freunden beim Laufen ein paar Sprints einlegen ... aber meine Beine fühlten sich an, als ob sie aus Gummi wären. Ein paar Wochen zuvor wollte ich eine langen Lauf machen und habe für 35 km fast 5 Stunden gebraucht ...
Was auch immer die Ursache ist, solche Tage und Phasen gibt es.
Denk mal an die vielen Kilometer, die Du bisher gelaufen bist (und die km auf dem Rad noch dazu). Und wenn Du dann noch etwas zum motivieren brauchst, lies mal den Blog "50 km durch die Ulmer Nacht", lass Dir jedes Wort auf der Zunge zergehen und erinner Dich an dieses tolle Gefühl. Egal wie die 16 km am Sonntag verlaufen, Dein Tag ist erst eine Woche später.
Nein - es ist nicht Dein Tag - es ist unser Tag, denn wir werden ganz viele sein und von Würzburg als Helden zurückkehren.
Grüße vom Spaßläufer

Hey Andy , mach dich nicht verrückt. Du hast im Training alles gegeben ,dein Körper wird dir im Rennen sagen. Super Junge das du mich so Fit gemacht hast. Da ich in meinenn jüngeren Jahren, auch schon viele Wetkämpfe im Mehrkampf bestritten habe, weis ich z.B. noch ,das es am besten lief ,wenn ich vorher verletzungsbedingt pausieren mußte. Man weiß zwar das die Ruhe dem Körper gut tut, hält sich aber kaum daran. Ich sehe schon die Ergebnisliste mit einer Verbesserung deiner Laufzeit.

Habe auch deine anderen Blogs verfolgt. Wenns beim Fahrrad fahren hängt, mach mal ein Rennen mit. Meine besten Geschwindigkeiten lagen auch ähnlich, wie bei dir. War letztes Wochenende in Frankfurt.( 70 km 2:04 mit zweimal langmachen).

Viel Spaß in Würzburg, und den Spass nicht vergessen.

Hey Andy, wenn du meinen Blog gelesen hast, geht es mir nicht anderst ... bin auch so am rumkränkeln und hecheln ... naja - gehört wohl dazu. Solang wir dann pünktlich und erholt am Start stehen ist ja alles in Ordnung. Ich sehe die Regeneration jetzt einfach mal positiv - wird mein Körper schon brauchen ;-).

Dann noch gute Vorbereitung und lass' dich net hängen. Gruß Beff

hey Andy!!!!

das ist doch nicht dein erster Marathon! was mädelst du denn jetzt so rum? das klappt schon- den an die tolle Feier hinterher :)))))))))

» Alle Kommentare
» Kommentar-RSS-Feed

Zum Kommentarschreiben anmelden or registrieren