MeinSportplatz
Umfrage_2018

12. Trainingstag - Hier ist die Fortsetzung :)

Von chriba76 am 01.02.2009

Ich widme diese Fortsetzung Traudl, damit sie nicht mehr meckert… ^

Hallo Leute!

Ich habe gerade etwas Zeitmangel und werde diesen Blog hoffentlich morgen in Form bringen. Aber ich bin heute gelaufen / gerutscht und habe euch nicht vergessen.

Bis morgen! Ich hau mich jetzt aufs Ohr (Aua! - keine gute Idee, ich glaube, ich gehe einfach nur ins Bett)

Ok! Da bin ich wieder. Ich fühle mich etwas platt und angekratzt. Ich hoffe, ich werde nicht krank und kann morgen wieder weitertrainieren. Ich frage mich ja immer noch, wann diese blöde Prognose sich auch nur um 1 Sekunde verbessert. Wie gesagt, eigentlich kann sie mir ja egal sein, aber ich möchte doch ganz gerne mal einen noch so kleinen Erfolg sehen…

Also, gestern habe ich eine neue Strecke ausprobiert. Ich habe zum Glück einen guten Orientierungssinn, denn ansonsten hätte ich vermutlich das ein oder andere Problem bekommen. Entgegen meiner sonstigen Gewohnheit bin ich in den Wald gelaufen. Ich habe mich einfach mal drauf verlassen, dass bei der Kälte noch nicht mal ein potentieller Perverser verrückt genug ist, sich im Wald zu verstecken und auf den unwahrscheinlichen Fall zu warten, dass ein Opfer vorbeikommt. Ich hatte vorher auf einer Wanderkarte den Weg gecheckt und außerdem hier vermessen. Dann musste ich aber feststellen, dass in der Realität die Wege offenbar ganz anders verlaufen, bzw. eine Menge Wege existieren, die auf keiner Karte verzeichnet sind. Eins war den Wegen aber gemeinsam: Eine mehrere Zentimeter dicke Eisschicht. Das hat das Laufen recht interessant gemacht. Vor allem waren die Stellen lustig, an denen es bergab bzw. bergauf ging. Denn manchmal führte an den Eisplatten kein Weg vorbei. Ich bin also ziemlich vorsichtig gegangen, aber an manchen Stellen mußte man einfach beherzt weitergehen, weil Stehenbleiben einfach nicht ging. Habt ihr schon mal am Berg auf einer Eisplatte gestanden? Das hat so was von Surfen. Nur ganz langsam, aber unausweichlich. Und wenn du da runter willst, kommst du dir vor wie eine dieser Comic-Figuren, die erst mal stundenlang auf der Stelle rennen, bevor sie dann lossausen. Ich hatte nur zwischenzeitlich ein bißchen Bedenken, denn ich hatte keine Lust, hinzufallen,  weil ich im Falle eines Falles vermutlich nur sehr schlecht hätte Hilfe holen können. Ich laufe zwar immer mit Handy und informiere meine Freundin über die geplante Strecke aber ich glaube "Also, du gehst den Weg da runter und dann links, da wo du eigentlich gar nicht links gehen kannst, weil da offiziell kein Weg ist…" wäre keine so aussagekräftige Beschreibung gewesen. In etwa so präzise wie "Im Wald irgendwo hinter Trossingen".

Ist aber ja zum Glück alles gut gegangen. Auf freiem Feld kam mir dann eine Frau mit 5(!) hysterischen Möpsen (ich meine die Hunde) entgegen. Lustigerweise konnte man auf dem Feld ganz gut laufen. Auf dem Feldweg hingegen keine Chance. (Habe ich das Eis schon erwähnt?). Irgendwo in der Gegend konnte ich dann die Stadt sehen, die sich tatsächlich in der Richtung befand, wo ich sie vermutete (PUH!). Mit neuem Wagemut ausgestattet habe ich mich dann wiederum auf einen anderen Weg begeben (Keine Ahnung, wo der jetzt wieder herkam) und mich gewundert, dass mein Distanzmesser erst recht wenig Km angezeigt hat. Es kam mir vor, als wäre ich bereits meilenweit gelaufen. Aber das lag wohl an der fremden Strecke. Kann sein, dass ein paar 100 m auch auf das Konto der leeren Batterie vom Laufsensor gingen. Aber ich hatte Ersatzbatterien dabei! (Ja, ich habe einen an der Waffel!). Ich habe mich irgendwie unheimlich heroisch gefühlt, mitten auf einem windigen Hügel im Nirgendwo die Batterie im Laufsensor zu wechseln.

Es wurde dann relativ schnell dämmrig und irgendwie auch ein bißchen gruselig. In der Ecke, wo ich unterwegs war, sind eine Reihe Aussiedlerhöfe, und eigentlich stellt man sich ja vor, wie die glückliche Bauernfamilie beim Schein des Kamins in der Guten Stube…  Jaja, Klischee, ich weiß. Tatsache ist, dass in keinem der drei Höfe, an denen ich vorbei kam auch nur irgendein Licht gebrannt hat. Richtig unheimlich war dann aber das Kieswerk, von dessen Existenz ich vorher gar nichts wusste. Da flackerte weit hinten über einem Tor ein einsames Neonlicht … BRRRR. Zum Glück war der Stadtrand aber schon in guter Sichtweite und ich war ziemlich froh, mich dann wieder in Reichweite der Straßenbeleuchtung zu befinden. Ich kam mir dann zwar ein bißchen blöd vor, mit meinem Getränkegürtel durch die abendlichen Schaufensterbummler auf der Hauptstraße zu laufen, aber was soll's.

Ich hoffe, morgen wird's was mit Laufen. Ich habe gerade jeden Tag blöde Konferenzen und die Rumsitzerei macht mich fertig.

Ich halt euch auf dem Laufenden! (Was für ein Wortspiel!)

Bis dann!

Christiane

Kommentare

@Traudl: Das war nicht sehr ernst gemeint :) Ich freue mich auch immer auf deine Kommentare!

@Norfroe: Ich würde gern mal mit dir laufen, ich fürchte nur, ich bin dir viel zu langsam. Ich muss also noch ein bisschen trainieren. Mit Hunden hatte ich bis jetzt nie ein Problem. Vielleicht riechst du zu gut?

@Andy: Ich hoffe, du bist wieder fit und kannst loslegen! Wege, die nur so tun als ob, gibt es hier übrigens auch reichlich. Deshalb habe ich ja vorher so gründlich nachgesehen. Manche Wege hier in der Gegend enden an obskuren Dingen mit Planen drüber oder an Schuppen oder auch einfach im Nichts.

neeeinn christiane, das war nicht gemeckert...so was mache ich nur mit meiner Familie :) Du schreibst so mitreissend, als ob man selber dabei gewesen ist. das Lesen deiner Blogs ist fast mit selber Laufen gleichzustellen.

ich habe mich auch schon im Wald total verfranst-auch bei Dunkelheit und zu leichtsinnig angezogen war ich auch noch. da kommen die blödesten Gedanken... am Anfang meiner "Laufkarriere" habe ich mir nie Gedanken gemacht, aber wenn dann Bekannte, Freunde, Kollegen und sonstige Besorgte Personen sich Sorgen machen, wenn Traudl bei Nacht und Nebel läuft. ja und an dem Tag, als im mich so verfranst habe, waren die Geräusche viel intensiver....ich hörte irgendwas knacken im Dickicht, dann flog ein Vogel direkt über mir aus einem Baum heraus usw....

Dass du viel Spass und Freude beim Laufen hast merkt man an deinen Berichten. mach weiter so- mit laufen und schreiben....

grüßle "die Meckeruschi"

also ich finde, wir könnten demnächst mal gemeinsam joggen, dann brauchst Du auch keine Angst vor irgendwelchen "Perversen" zu haben. Ich hab eigentlich immer nur Erfahrung mit "perversen" Hunden und deren Halter. Die Wege, die vom Waldparkplatz Bismarckstraße nach Westen führen, gehen alle nur kurz durch den Wald. Du kannst auch vorher schon, eh Du die Pappelallee runterläufst, übers Feld laufen und kommst dann auch auf den Solweg. Aber das weißt du vermutlich.

 

 

Hallo Christiane,

ja, so kann es gehen mit Wegen die dort sind, wo sie keiner vermutet. Schlimmer ist es aber wenn so ein Weg dann irgendwo im Nirgendwo einfach aufhört. So ging es uns beim Auskundschaften der Strecken für unseren Firmenlauftreff auch schon. Und dann wurden aus 7,5 Km locker Laufen auf Asphalt und befestigten Wegen auf einmal knapp 10 Km mit herrlicher Crosseinlage auf Schnee und Matsch mit krönendem Abschluss das Laufen an der Straße entlang bei Dunkelheit! Immerhin hatte ich wenigstens eine kleine Lampe dabei um den Autoverkehr genauso blenden zu können wie diese uns ;-)

Ach, wäre das schön, wenn ich morgen wieder auf die Piste kann.

Danke natürlich für die geniale Episode aus Deinem Läufer(innen)leben

Viele Grüße

Andy

 

Hallo norfroe,

schau doch mal unter Start | Fotos. Da gibt es den Punkt "neues Foto", mit dem Du Bilder zu Deiner persönlichen Galerie hinzufügen kannst, die Du dann auch in Blog- oder Forenbeiträgen nutzen kannst.

created on: 02/02/09

Viele Grüße

Das Fragezeichen

hm... du bist ja reichlich aktiv hier.... um mal auf ein paar handfeste Infos zu kommen: wann sind eigentlich deiner Erfahrung nach die wenigsten Hunde unterwegs? Die Hunde sind echt ne Riesenplage... 

Hab übrigens einige schöne Bilder von hier... weißt Du ob und wie man die ins Netz stellen kann??? 

Viele Grüße, Gute Nacht

Dein norfroe 

 

na das kannst du ja nicht bringen! da freue ich mich auf deinen Blog und dann dieser Kurzeintrag!!! Erhol dich gut und denke dran- morgen spätestens nach meinem Dienst werde ich "kontrollieren" (^^) :) ob du einen anständigen Eintrag geschrieben hast!!!

Erhol dich gut!! Liebes Grüßle Traudl

» Alle Kommentare
» Kommentar-RSS-Feed

Zum Kommentarschreiben anmelden or registrieren