MeinSportplatz
Umfrage_2018

17. Trainingstag - öfffz

Von chriba76 am 16.02.2009

Hallo!

Nachdem ja schon Beschwerden kamen ;), hier mein nächster Eintrag. Leider konnte ich nicht direkt nach dem Laufen schreiben, weil ich zeitlich ziemlich in Druck war in letzter Zeit. Gelaufen bin ich am Freitag, vor dem Karate-Training, weil ich schon wusste, dass der Longjog Samstag sein muss, denn Sonntag ging diesmal nicht. Aus Samstag wurde leider auch nichts, weil ich den halben Tag geschlafen habe. Vermutlich habe ich mir irgendein Viech eingefangen, denn kurzzeitig geht's mir immer irgendwie echt schlecht und dann wieder gut und dann wieder… BÄÄÄH!

Morgen werde ich trotzdem versuchen langsam zu laufen, denn wenn ich mich jetzt nur schone, dann bleibe ich 3 Wochen in diesem Zustand und da habe ich keine Lust drauf. Also gut, zurück zu Freitag. Wie gesagt, vor dem Karate-Training, was mir normalerweise auch nichts ausmacht, weil die Art der Belastung eine völlig andere ist. Diesmal war's ein Fehler, aber dazu später.

Ich bin also am Ende einer ziemlich anstrengenden Woche endlich losgezockelt. Das ging auch ganz gut soweit. Die Wege waren zwar wieder winterlich, aber das kennt man ja schon. Lauf-ABC war auch in Ordnung, der Puls nicht zu hoch und ich habe tatsächlich noch ein paar einzelne Sonnenstrahlen von der Abendsonne gefangen. Außer mir war mal wieder kein Mensch unterwegs, was ich bei dem Wetter nicht wirklich verstehen konnte. Mein Knie war friedlich, also alles bestens. Ich habe die Ruhe genossen und meinen Kopf endlich mal wieder etwas leer gekriegt. Ich hatte überschaubare 7 km vor mir, entspanntes Tempo. Wunderbar. Und dann nach ca. 4 km kam's: Ein Tief. Das Tief war nicht nett. Es wandelte eine minimale Steigung in eine gefühlte 45°-Rampe. Es goss mir Blei in die Schuhsohlen und bremste mich total aus. Ich war nicht zu schnell losgelaufen, sondern genau in dem Pulsbereich, in dem ich sonst stundenlang bleiben kann. Das Tief war anderer Meinung. Es lief fies grinsend neben mir her. Ich hatte genug getrunken und gegessen, ich hatte mein Lieblings-Sportgetränk dabei. Dem Tief war das egal. Außerdem fing jetzt meine rechte Hüfte an, zu zicken. Das hat sie noch nie gemacht. Jeder Schritt ein Aua und dieses blöde grinsende Tief. Ich habe dann beschlossen, beide zu ignorieren und nach etwa 1 km ging's dann auch wieder. Nicht wirklich gut, aber es ging. Daheim bin ich dann erst mal unter die Dusche. Danach ging's besser.

Also haben wir uns dann später ins Auto gesetzt und sind zum Training gefahren. Als wir fast an der Halle waren, fiel uns irgendwie beiden auf, dass wir uns nicht in Form fühlten. Aber keine wollte rummemmen und nach ein paarmal ausgetauschten "Also, wenn DU meinst, wir sollten besser umkehren…" waren wir dann auch schon da. Dann stellte sich raus, dass alle üblichen Trainer krank waren und das Training wurde von einem sehr motivierten, als Trainer aber leider nicht sonderlich geeigneten Schwarzgurt geleitet. ÄTZ! So richtig in Fahrt kam keiner und ich wurde immer müder. Das Tief hat ein paarmal zur Hallentür reingeschaut. Ich bin mir sicher. Ich hörte es kichern.

Zu Hause bin ich dann nur noch ins Bett gefallen. Am nächsten Morgen konnte ich nicht aufstehen und nach 3 wachen Stunden habe ich dann die nächsten Stunden geschlafen. Nicht gut, das. Ich musste dann leider das traurige Smiley anklicken und das Training sein lassen. Wie gesagt, ich fürchte, ich hab mir was gefangen. Mal sehen, was morgen ist. Über Fasnacht habe ich ein paar freie Tage und wollte die eigentlich laufend und nicht im Bett verbringen. Ich hoffe nur, dass ich nicht wieder in das alte Schema verfalle: Kaum werde ich etwas fitter, werde ich krank. Jetzt mach ich erst mal Pause. Zum Glück habe ich morgen frei. Ich werd mal langsam sehen, was geht.

Viele Grüße, Christiane

Kommentare

Coole Formatierung übrigens. Habe ich extra für Dich gemacht, damit Deine Augen nicht soviel laufen müssen. Neeee, stimmt nicht. War ein Unfall. Ich lass das aber jetzt so.

Ja Christiane, traudl hat ja eigentlich schhon alles gesagt. Ich möchte nur noch bekräftigen, dass Du hin und wieder den Plan auch mal Plan sein lassen musst. Lass Dich nicht stressen. Du bist ja kein Berufssportler. Ruh und schlaf Dich aus und sammel Kraft. Dann kommt die Sehnsucht nach dem Laufen und mit der Sehnsucht Freude und Energie.

Viele Grüße

dirka

Hallo Traudl!

Hach, wenn du schreibst, geht es mir gleich besser! Wie gesagt, ich werde heute Nachmittag einfach mal ganz entspannt sehen, was geht, und dann berichten.

Liebe Grüße, Christiane

hi christiane,

danke dass du doch weiterschreibst ;)))- mensch pass auf dich auf! wenn du nicht fit bist- solltest du, aber das hast du bestimmt schon selber gemerkt- auf deinen Körper hören und Pause machen. Lieber 2 Tage Pause, als dann ewig rumhängen. Dein "Tief" wird sonst so groß und stark, dass wochenlang nichts geht. dann müsstest du immer wieder das traurige Smilie anklicken und das macht wirklich keinen Spass.

Ich hatte letzte Woche auch so eine Tiefphase, dass ich mir schon überlegte, ob ich den Marathon im Mai abändere auf Halbmarathon.

Aber ich habe ja das, beinahe schon unverschämte Glück, dass genau an dem Tag wo ich so rumhing fastfoot mit mir telefonierte, am nächsten Tag nochmal... er ist ein SUPERMOTIVATOR, das kann ich dir sagen!

Am  Samstag bin ich dann im Tiefschnee, mit einer total lockeren Einstellung gelaufen, am Sonntag hatte ich leider nur eine gute Stunde Zeit zum laufen, das training fiel mir so leicht, ich hätte stundenlang laufen können- aaaber... ich hatte ein Date mit meinem Arbeitgeber ;))

Ich will dir damit einfach sagen, solche Tiefs hat jeder mal- die gehen wieder vorbei und anschliessend "läufts" wieder.  Hör einfach auf dich, pass auf dich auf und du wirst sehen, so ein Tief, das du überstanden hast, macht dich mental stärker.

ich wünsche dir für morgen einen ruhigen Tag und weiterhin spass und Freude beim Laufen und bei allem was du noch machst

danke für deinen Bericht

alles gute!! grüßle Traudl

Hallo Christane,

hoffentlich lässt Dich das böse Tief und die fiesen Viren in Ruhe. Am Freitag hat das Tief bei mir gnadenlos und unmittelbar zugeschlagen als ich nach 17 Km einfach nicht mehr konnte und die letzten 3 Kilometer nach Hause die Hölle waren.
Aber Samstag und Sonntag war es dann wieder ganz ok.

Ich wünsch Dir Gute Besserung!

Gruß Andy

» Alle Kommentare
» Kommentar-RSS-Feed

Zum Kommentarschreiben anmelden or registrieren