MeinSportplatz
Umfrage_2018

Die erste "richtige" Trainingswoche nach Krankheit

Von chriba76 am 02.06.2009

Hallo, ihr!

Die gute Nachricht: Ich laufe wieder. Die schlechte: Die Grundlagen-Ausdauer ist völlig hinüber.

Eigentlich hätte ich ja letztes WE meinen ersten Wettkampf gehabt, aber unter diesen Umständen war das leider vollkommen sinnfrei. Ich muss zugeben, dass ich aber auch ein bisschen erleichtert war, weil ich irgendwie das Gefühl hatte, noch nicht so weit zu sein.

Also bin ich jetzt nach zwei vorsichtigen regenerativen Einheiten wieder in meinen Trainingsplan eingestiegen. Das Tempotraining war ganz ok, aber bei den Grundlagen-Einheiten bin ich wesentlich langsamer unterwegs und der Puls klettert verdammt schnell nach oben. Klar genieße ich auch die Natur und freue mich an den Wiesenblumen und schaue den Waldpilzen beim Wachsen zu, aber… Grrrrr! Es nervt einfach, weil ich so das Gefühl habe, wieder fast am Anfang zu stehen.

Besonders schlimm war der Longjog gestern. 15 km sind eigentlich ok, im gemütlichen Tempo. Nach 5 hatte ich schon so das Gefühl, mindestens 10 gelaufen zu sein. Ich musste immer wieder Gehpausen machen, und das nicht nur am Berg. Die letzten 5 km bin ich eigentlich fast nur noch gegangen.Aus ungeklärten Gründen tat mir der rechte Oberschenkel weh. Das hat er noch nie gemacht und heute ist auch wieder Ruhe, aber gestern wollte er mich wohl einfach ärgern.

Die heutige lockere 7km-Einheit war zwar weit unter dem geplanten Tempo, aber hat sich immerhin fast ein bisschen wie Laufen angefühlt. Morgen ist Pause und ich fahre noch außerdem zu meiner Heilpraktikerin. Wer weiß, vielleicht ist danach alles wieder gut…

Ich hoffe, euch bald Positiveres berichten zu können.

Viele Grüße, Christiane

Kommentare

Hallo Christiane,

ich kann Dir nachfühlen denn ich habe auch Aufgrund einer Fiebrigen Woche kein Training machen können. Man merkt selbst eine Woche ganz schön in den Zeiten, aber Zeiten sind im Training nicht das wichtigste;o) Dein Körper wird sehr schnell wieder das alte Niveau erreichen bzw. sehr nah dran sein. Weiterhin viel Spaß und Gesundheit

 

Gruß

Markus

Hallo Christiane,

ich wünsch' dir weiterhin gute Beserung. Das wird schon wieder !

Gruß Andy

» Alle Kommentare
» Kommentar-RSS-Feed

Zum Kommentarschreiben anmelden or registrieren