MeinSportplatz
Umfrage_2018

dasmuli

Mulis Marathon Debüt in Palma

Von dasmuli am 18.10.2010

Sonntag, 17. Oktober 2010, 6:00 Uhr

Aufstehen, kleines Frühstück einwerfen, Startnummer und Chip einpacken und los gehts mit derHallo zum Start des 7. TUI Marathon in Palma de Mallorca.

Um 8:00 gab es das erste Fotoshooting vom balearischen Läuferforum. Ca. 20 foreros sind angetreten um den halben und den ganzen Marathon zu bestreiten. Besonders interessant war es für uns, weil hier auch die Balearen Meisterschaft im Marathon ausgetragen werden sollte, ich mich dafür aber nicht angemeldet hatte.

Und zu unserer Freude, hatten wir noch ganz prominente MSPler an unserer Seite.

Um alles für die Ewigkeit fest zuhalten, ist Mumpitz wieder mal mit Kamera zur Stelle gewesen und hat Unmengen an Fotos geschossen. Von toll bis heftig war alles dabei :-)

Um uns die besten Tipps zu geben, haten wir Ponschi auch dabei. Er gab uns bis zum Start noch Tipps und stärkte den inneren Glauben an uns. Dafür nochmals vielen Dank.

Pünktlich um 9:00 gab es den Startschuss ! Bei heftiger Musik setzte sich das Starterfeld von 10Km, 21Km und 42Km in Bewegung.

Ins Ziel kamen:

10Km = 1.514

  HM  = 2.587

  M    = 1.204

Summe= 5.305 Läuferinnen und Läufer

Auf den ersten Kilometern gab es natürlich das "allgemeine" Gedrängel. Da dies mein erster Marathonlauf war, wollte ich auch nichts dem Zufall überlassen und hatte mir die Durchgangszeiten für 10, 20 und 30Km auf den Arm geschrieben und zusätzlich den FR auf 3h40min für die 42Km gestellt.

Kurz vor Km 20 teilte sich das Feld für die Halbmarathonläufer und die Marathonläufer und das erste Mal, durfte ich links abiegen und noch 20 Km dranhängen. Junge war das ein Gefühl. Die Durchgangszeiten waren alle wie erwartet. Auch die 30er Zeit lag nur 1 minute daneben. Aber ich hatte noch genug Energie für einige weitere Km.

Bei Km 33 begann es zu regnen und zusammen mit dem böhigen Wind war das gar nicht lustig. Der Schweiss wurde jetzt immer schön in die Augen gespült. War das wirklich nötig ?

Bei Km 35 gab es eine 180 Grad Kehre und nur einige Meter später bekam ich in beiden hinteren Oberschenkeln einen Krampf.

Na prima.

Nach einigen Minuten des Stehens, habe ich versucht weiter zu gehen, doch die Krämpfe kamen so gleich wieder und ich blieb noch einmal ein paar Minuten stehen. Dann versuchet ich langsam zu laufen was auch klappte. Natürlich ging es gleich einen Berg hoch. Ich habe dann versucht möglichst wenig das Knie zu beugen um den Muskel zu entlasten.

Die Knie haben mir das aber schon nach wenigen Km gedankt - mit heftigen Schmerzen. Jetzt fehlten nur noch 2 Km bis ins Ziel. Hier traf ich auf einen Läufer, der genau wie ich vor 10 min auch an einem Zaun hing, als stände er unter Strom. Er hatte auch einen Krampf im hinteren Oberschenkel. Wir sprachen kurz drüber und ich riet ihm, auch ein paar Minuten zu warten und es dann wieder vorsichtig zu versuchen.

Bei Km 41 stand meine Familie, Mittlerweile regnete es in Strömen und wahrscheinlich taten sie mir mehr leid als ich ihnen. Sie feuerten das lahmende Muli noch einmal richtig an. Aber das habe ich mir dann doch verkniffen. Ich wollte dann doch heile ins Ziel kommen und nicht noch einmal wegen Krämpfen anhalten müssen.

Die Zieluhr zeigte dann 3h 52min womit ich recht zufrieden war.

Der Zieleinlauf war deshalb auch eher das Ende von ca. 7 Km Problemen. Um so trauriger der Finisherbereich, in dem höchstens 10 Läufer noch waren. Es war super kalt und super nass. Selbst die Helfer in ihren Ständen frohren und konnten sich kaum noch ein Lächeln heraus pressen. Drum schnappte ich mir schnell ein Wasser, ein Bier und eine Banane und humpelte zur Familie. Kurz danach kam auch schon derHallo an uns vorbei. Sein Gesicht sprach für sich und er wollte auch nur noch aus der Kálte raus. Schnell machten wir uns auf den Weg nach Hause um eine heisse Dusche zu nehmen.

Kurz danach habe ich mir noch eine Stulle gegessen und schon um 20:00 lag ich in den Federn. Natürlich habe ich es mir verkniffen, nachts die Beine anzuwinkeln, denn das Zucken der Muskeln war noch ziemlich heftig und auf weitere Krämpfe hatte ich nun gar kein Bock mehr.

heute sieht der Tag schon wieder besser aus. Den Muskeln geht es viel besser und der berüchtigte Mulihunger ist auch wieder da.

Der nächste Lauf kann ausgesucht werden :-))))

Der Schmerz ist schnell vergessen, aber das Grinsen ist geblieben. :-))))))))))))))))))))))))))))))))))))))

Kommentare

Hallo Muli,

 

habe erst heute von deiner großen Leistung gelesen. Mensch.... eine tolle Zeit unter 4 Stunden. Davon träume ich auch.... ob ich jedoch so willenstark wie du wäre?? Eher nicht.

Nein... Der Film " Der Mann aus den Bergen " Der hatte immer ein Muli bei sich. Er wollte den Mulis keinen Namen geben weil ers ich sonst zu sehr emotional an sie gebunden hätte. Darauf hin gab er den mulis Nummern . Und Nummer 7 war halt sein siebtes Muli

Wann laufen wir mal zusammen............... Du bist genau so irre wie ich es mag. Du bist spitze ich gratuliere Dir ,das nenne ich durchhalten. Ich liebe ja diese Insel .... bin viel zu wenig da und am liebsten mag ich das Wasser ,aber wenn ich mal wieder da bin, dann laufe ich mit Dir ne Runde ,wenn ich darf. Liebe Grüße Nicole aus Hamburg

Nr. 7 ???

Nr. 7 lebt noch ?

Oder Startnummer 7 ?

@ Tommy

Leider muss ich zugeben, dass ich das Bier nicht mal halb ausgetrunken habe. Habe beim Trinken mehr verschüttet als in den Mund rein ging. Das kam vom dollen Schlottern. So kalt war mir selbst im Winter noch nie und da friere ich eigentlich oft.

Im Herbst 2008, beim meinem 1. Halbmarathon hatten wir strahlenden Sonnenschein und die Läufer lagen alle anschliessend in der Sonne und haben es richtig genossen das "Biertrinken unter Palmen" :-)))

Kennst Du eigentlich Nummer 7 ?

Wow, Gänsehaut !!!

Ich bin echt stolz auf Dich. Wahnsinnszeit mit Muskelkrämpfen wohlgemerkt. Ich bin begeistert. Nach so einer Strapaze ist das Geschaffte doppelt wert.

Man muss Dir das Bier danach geschmeckt haben.


Ganz große klasse !!!

Hallo Muli,

erst mal meinen herzlichen Glückwunsch. Schade, dass dich die Krämpfe so geplagt haben. Aber Wurscht, Hauptsache, Du hast den Asphalt weich gehauen ;-)

Gute Regeneration !

Schöne Grüße

Fastfoot

 

Ja,

so ein Muli ist halt störrisch, und trotzt Wetter und Krämpfen.

Herzlichen Glückwunsch zum ersten Marathon, zur Superzeit, zum durchhalten und danke für den schönen Bericht!

erhol dich gut, Traumboot

Hallo Liebe MSPler.

Vielen, vielen Dank für die vielen Glückwünsche. Die gehen runter wie warme Milch mit Honig :-))

So heftig der Lauf am Schluss auch war, und so heftig auch der Abend danach war, heute, am Dienstag ist alles zu 99% schon wieder in Ordnung. Nicht zu fassen wie schnell sich der Körper (zumindest oberflächlich) erholt. Ich hatte da mit echt schlimmeren gerechnet. Aber ich will nicht über mein Glück meckern.

@ Traudl .. der nächste Marathon ? mmmhhh keine Ahnung ... habe noch keine Pläne in der Richtung gemacht. Damit lasse ich mir auch noch ein wenig Zeit.

@ Spassläufer .. ja, da hätte ich mich auch anmelden sollen, dann hätte ich nur 1€ Startgeld bezahlt und wäre so auf Platz 18 von 22 gelandet.

http://mallorca.r.mikatiming.de/2010/index.php?pid=list

Die Jungs hier laufen echt schnell. Hut ab !!!

OK, mache dann mal Feierabend. Heute geht es auch wieder früh ins Bett.

Und dann stelle ich fest, wie entspannt ich doch jetzt bin. Herrlich !!!

Beste Grüsse von Malle ... das Muli


Hallo Muli!


Was für ein toller Bericht! Ist aber heftig mit Deinen Krämpfen, Hauptsache ist aber, dass Du durchgehalten hast! Freu mich für Dich, auf dass sich Deinen lahmen Hufe wieder erholen und Du bald wieder galoppieren kannst!


Sportliche Grüße, Martin

Hallo Muli,

meine Gratulation zu deinem 1. Strassen Marathon Finish.

Ja da strahlt da Kämpferherz. Bescheidene Wetterverhältnisse und trotz Krämpfe unter 4 Stunden gelaufen.

Echt Mulistark....!

 

Viele Grüße

Ralf

 

7 km Probleme, Zielzeit 3:52 - das ist die Geschichte meines letzten Marathons.

Zum Thema Krämpfe - Ursachen und Vorbeugung - gab es einen Artikel in der vorletzten Runners World. Ich kann mich gerade nur noch wage daran erinnern, aber meine da könntest Du ein paar Antworten finden.

Trotz allem Leid und Übel aber meinen herzlichen Glückwunsch. Tatsächlich wirst Du wahrscheinlich auch diesen Marathon auf eigenartige Weise in guter Erinnerung behalten.

Viele Grüße

dirge

Auch unsere GLÜCKWÜNSCHE nochmals auf diesem Wege. Starke Leistung, toller Kampf mit den Widrigkeiten und ein spannender Bericht.

Vielen Dank !!!

Wir wünschen Dir noch viele solcher Glücks- und Erfolgsmomente.

 

Efah und Schatzi

 

P.S.: Nach vier Wochen darfst Du die Finishermedaille wieder vom Hals nehmen ;-))

Gratulation,

das hat er aber gut gemacht, der Muli !!!!!!

Gute Erholung

-runningquickly (war vor ein paar Jahren auch dort, damals bei schönem Wetter)

 

 

Hallo Muli! Erstmal Glückwunsch zum Finish, zur absolut tollen Superzeit, zum Kämpfen und zum tollen Bericht!!! Schade dass das Wetter nicht mitgespielt hat! Bei der Zeit hättest du Sonne verdient, besonders auf Malle!!! Sei stolz auf dich!

Ein harter Kämpfer und er hat das Ziel erreicht - das ist doch das Wichtigste beim Marathonlaufen ;-) tapfer!

Gute Regeneration, grüße Beff

Übrigens, mit der Leistung hast Du Dir eine Nebenrolle im 2. Teil des Films Männerkunstschwimmtruppe verdient!

Ich habe die letzten Kilometer mitgefühlt!
Willlkommen im Club!

Gruß, FRguy

Mensch Muli,

trotz der Schmerzen so ne Hammerzeit. Wahnsinn..Gratulation zu dem Supererfolg. Ich bin stolz auf Dich. 

 

Gruß Jörn

Halloechen

mir fällt nur eins ein : SAU ach nee MULISTARK.

Klasse gemacht . Erhol dich gut.

Alles Gute vom Leissprecher

Da hast Dir aber die Belohnung für das fleißige Training abgeholt! Das war ein (sau?)-starkes Debüt. Wann kann ich mal in Deinem Windschatten laufen?

Und nächstes Jahr meldest Du Dich bitte für die Inselmeisterschaft an.

Grüße vom Spaßläufer

halloooo rasendes Muli

das hast du ja trotz Regen und Krämpfen richtig klasse gemacht. G R A T U L I E R E dir von ganzem Herzen :) wo läufst du jetzt den nächsten Marathon? :)))

grüssle traudl

PS das war mir ganz klar, dass du unter 4 Stunden läufst und wenn es noch so schlechtes Wetter wäre.

Hallo Muli,

Klasse gemacht! Ich bewundere jeden, der beim 1. M gleich die sub4 packt! Und bei besseren Bedingungen wärst Du sicher an Deine geplante Zeit gekommen.

Viele Grüße

Andy

Hallo Muli... das ist ja echt schade das dein erster Marathon so "ins Wasser gefallen ist". Und das ausgerechnet wenn man seinen ersten Marathon auch noch auf Mallorca läuft... Da erwartet man doch für sich persönlich einen Einlauf wie es einem König gebührt, der gerade die ersten 42 Kilometer zurückgelegt hat und nicht ein fast menschenleeres Ziel...

Aber trotzdem glückwunsch zu dieser Leistung... Vorallem trotz des fiesen Krampfmonsters noch so eine Zeit geschafft. Ich wünschte ich würde so eine Zeit schaffen...

Gute Erholungsphase..

Grüße Lars

» Alle Kommentare
» Kommentar-RSS-Feed

Zum Kommentarschreiben anmelden or registrieren