MeinSportplatz
Banner_msp_team

emma

Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm....

Von emma am 14.09.2007

Die kleinen Tücken bei einem Herbstlauf.

Wie schön ist doch so ein Altweiber-Sommertag. 19:00Uhr, 18°, Wolkenloser klarer Himmel und leichtes Abendrot. Da muß man seine Laufschuhe schnüren und einfach "losspurten". Leichtfüßig bin ich heute meine Runde angegangen, LLL - Locker Leicht Lächelnd, einfach drauf los. Es hat auch nicht lange gedauert bis ich ganz in mich versunken war und nur noch meinen Gedanken ( New York, New York... ) hatte. Ich weis gar nicht mehr welche Strecke ich genau genommen habe so versunken war ich, bis ich jäh aus meinen Träumen gerissen wurde. Ich lief gerade durch eine Obstbaum-Wiese, die es bei uns herum zu genügend gib, als mich ein dumpfer Schlag am Kopf traf, wom. Ein großer roter Apfel viel just in dem Augenblick herunter als ich vorbei lief. Ok kann ja mal passieren, dachte ich aber nein keine 10 Min später, wom wieder ein Apfel. Leicht angesäuert hob ich den Apfel auf und aß ihn zur Strafe auf, was leider nicht sehr vernünftig von mir war da ich davon wenig später Magenbeschwerden bekam und meinen Lauf nach 1Std. abkürzten musste. Aber trotz den beiden Apfelataken und den Magenbeschwerden war es heute wieder einer dieser Entspannungsläufe von denen ich lange zehren kann.

Also passt auf Euch auf falls ein Obstbaum Euren Weg kreuzt und zieht das Genick ein.

Bis zum Wochen-Trainings-Rückblick


LG Micha


Kommentare

Bislang keine Kommentare

Zum Kommentarschreiben anmelden or registrieren