MeinSportplatz
Banner_msp_team

Foren triathlon / triathlon-allgemein Material Triathlon??

Material Triathlon??

Abonniere Material Triathlon?? 9 Beiträge, 4 Stimmen

 

Bospa08snr893q_medium derRene 326 Beiträge


Hallo zusammen!!!



Ich bin eigentlich ein Läufer, möchte mich aber im nächsten Jahr evtl im Triathlon versuchen….



Daher habe ich mir jetzt ein älteres Rennrad, mit Rahmenschaltung gekauft und baue dieses jetzt um…



Da mich die Rahmenschaltung gleich angekotzt hat, habe ich mir gleich einen neuen Lenker + Schalthebel für den Thriathlonaufsatz besorgt… Meine Frage jetzt: Wie heißen diese Kleinen Nippel für die Bowdenzüge, die man statt der Rahmenschltung in den Rahmen schraubt, damit ich die Schaltung an den Lenker umverlegen kann und wo bekomme ich sie(evtl Onlineshop)…






Und dann noch diese Sache mit dem Schwimmen… Wie Ihr euch sicherlich vorstellen könnt, kann ein Läufer nicht gut schwimmen :) Ich habe gehört, dass ihr fast immer mit Neobrenanzügen schwimmt. Und dies nicht nur wegen den Temperaturen, sondern auch wegen dem Auftrieb. Was würdet ihr mir für den Einstieg da empfehlen???? (Nicht allzu teuer, weil ich noch nicht weiß ob ich diesen Sport fortführen werde)









m.f.G Rene



 
Flashstockpic1_medium Fastfoot 559 Beiträge


Hi Rene,



da bin ich mal wieder :)



Hinsichtlich der Bowdenzüge solltest Du dich an ein Fachgeschäft wenden, sonst fallen Dir vermutlich die Haare aus, die Einstellungen nerven nämlich.



In puncto Schwimmen eingangs ein Tipp, lerne es erst mal vernünftig ! Also ich spreche aus eigener Erfahrung: als ich mit Triathlon angefangen habe ( zur Beendigung komme ich noch ) bin ich beim Schwimmen ( Kraulen ) fast abgesoffen.



Ich konnte kaum 100m am Strück kraulen, und wenn es mal geklappt hat dann die 50m in etwa in 1:30 min ! bzw die 500 mit Brustschwimmeinlagen in etwa in 15-16 min.



Ich habe dann einen eintägigen Schwimmkurs belegt und mir eine DVD von Ute Mückel gekauft ( war lange die schnellste Schwimmerin unter den Triathletinnen ) und mit ein paar Iron-Männern aus dem Ort ( habe einfach mal nachgefragt, ob ich mich bei deren Training anschließen darf > dafür habe ich denen dann das Laufen beigebracht :) ) den ganzen Winter über ein-zweimal in der Woche geschwommen, und das mit Erfolg ! im darauf folgenden Frühjahr konnte ich die 500m ohne Probleme in unter 9 Minuten schwimmen !



Neopren: um so günstiger um so schwerer und unflexibler ! solltest Du dir wirklich nur zulegen, wenn Du es ernst meinst. Bei den meisten Kurzdistanzen brauchst Du keinen, außer es ist extrem kalt, und vom Veranstalter vorgeschrieben ( steht in der Regel in der Ausschreibung ).



Es gibt gute und günstige Einstiegsmodelle ( z.B. von Aquasphere ) um die € 150,00. solltest Du einen wirklich guten und mittelpreisigen suchen, dann gibt es schon vernünftige um € 250,00.- Am besten kaufst Du dir mal die Zeitschrift Triathlon, da sind oft sinnvolle Tests drin. Kauf aber keinen gebrauchten, den die Anzüge leiden unter Verschleiß.



So, nun zu meiner Triathlon-Karriere: sie hat eigentlich ganz erfolgreich begonnen, aber ich habe sehr schnell festgestellt, dass zum einen das Material eine ausschlaggebende Rolle spielt, und das ist mir einfach zu teuer, und zum anderen, und das ist der wesentliche Entscheidungsgrund gegen den Triathlon gewesen, ich einfach viel zu gerne laufe ! Ich laufe lieber 10-12 Std. in der Woche, als Fahrrad zu fahren und zu schwimmen ( im Winter schwimme ich allerdings weiterhin regelmäßig einmal in der Woche 1500-2000m ).



Am besten schließt Du dich einer Gruppe ( z.B. Verein ) an. Vorteil: in der Regel günstigere Preise für das Schwimmbad, evtl. DTU Startpass ( damit vermeidest Du den Kauf von Tageslizenzen – die werden i.d.R. ab den olympischen Distanzen gefordert -hat auch Versicherungsgründe ). 



Mein Rennrad habe ich übrigens mitttlwerweile in ein Mountainbike getauscht.



Vielleicht reitet mich irgendwann mal wieder der Gaul, und ich fange damit nochmal an ( dann aber die Langdistanz ), aber vermutlich nehme ich dann eher an anderen Sachen wie dem Transalpinrun etc. teil.



So das war mein Senf zu dem Thema, aber trotzdem viel Spass 



Gruß



Fastfoot



 
Bospa08snr893q_medium derRene 326 Beiträge


Hallo Fastfoot!!!



Dachte schon du bist im Urlaub…. Hatte ja eigentlich mit noch ner Anwort im anderen Forum gerechnet… :)






Also das Einstellen stell ich mir nicht so schwierig vor…. (es sei denn es ist etwas ganz anderes als sonst) Bisher habe ich jede Schaltung eingestellt bekommen…



Also was das schwimmen betrift, dass hab ich mir schon so ähnlich gedacht…. In meinem Verein gibt es ja auch eine Triathlon Abteilung, von der ich im Winter eigentlich vor hatte hin und wieder das Schwimmtraining zu besuchen…



So richtig werde ich wahrscheinlich auch nie ins Triathlon Geschehen wechseln. Ich bin und bleib ein Läufer…. Ich suche wahrscheinlich schon unterbewußt neue Ziele, falls ich mein jetziges (Marathon unter 3:00:00) in 3 Wochen schaffen sollte… :)  Mit 3-4 Trainingseinheiten ist im Punkto Laufen wahrscheinlich nicht mehr viel mehr drin… Und diese Einheiten sind schon das Maximum was ich mit meiner Arbeit und Familie vereinbaren kann…






Ich hab ja auch nur vor an irgend einem Volksttriathlon teilzunehem (wo man nicht so weit schwimmen muß)…









bis bald :) René



 
Flashstockpic1_medium Fastfoot 559 Beiträge


Hi Rene,



3-4 TE und dann unter 3 Stunden, dass ist aber nicht gerade unmutig, wo willst Du die laufen ? in Köln ?



Gruß



Fastfoot



 
Bospa08snr893q_medium derRene 326 Beiträge


In München, meiner “Wahlheimat”(mehr oder weniger gezwungen :) )






Naja, so mutig find ich es nicht… Bin mit weniger Training im letzten Winter(erschwehrte Bedingungen wie Wind usw) 3:10 gelaufen… Meine HM Zeit hab ich gestern auch zum 3 MAL in diesem Jahr verbessert (1:21:35). Also, ich würd sagen, ich bin auf einem guten Weg dahin. Zumindest in einem der nächsten Marathons die 3h zu knacken…



Irgendwo hab ich auch mal gehört, dass 3 Einheiten reichen für die 3h…. (mehr ist natürlich besser, wenn sie gut geplant sind)



Außerdem muß ich dazu sagen, dass ich bis zu 95 km in diesen Einheiten laufe… Das ist zwar nicht ganz optimal aufgeteilt, geht bei mir aber kaum anders…









m.f.G. René












 
Runningquickly_medium runningquickly 43 Beiträge


Hallo



ich kann auch besser  laufen als radeln oder schwimmen. Trotzdem machen Triathlons irre Spass. Bin dabei auch mit nem normalen Rennrad mit “Rentnerblatt” unterwegs, das aber an Steigungen wesentlich besser geht als die lang übersetzten High-tech Carbon Triathlonfeilen.Der Neo war von ebay für 30 Euro.



 Da ich nicht so viel Rad fahre , bin ich nicht so weit vorne. Richtig lustig ist dann, beim Laufen das Feld von hinten aufzurollen. Das Tria-Training ist halt vielseitig und beugt auch muskulären Dysbalancen vor. Spass solls halt machen ,auch mit nicht so gutem Material. . Aber nur bis zur Mittelstrecke, Ironman ist dann aber wirklich zu lang. Wenns um gute Platzierungen geht, dann nehme ich an reinen Laufveranstaltungen teil. Angefangen hats auch mit einem Volkstriathlon.



Viel Spass beim rumprobieren



runningquickly







 
Bospa08snr893q_medium derRene 326 Beiträge


@runningquickly



Und der Neo von E-Bay hat gepasst?? Müssen die nicht genau sitzen?



So wie du das betreibst habe ich mir das auch vorgestellt…. Ich bin und bleib ein Läufer…  :)



Und wo sind die Radexperten? Wie heißen denn nu die Sch… Nibbel???



 
Bospa08snr893q_medium derRene 326 Beiträge


So Habe mein Rad jetzt fast fertig…. Nur noch ein paar Feineinstellungen…



Das war vielleicht ein Erlebnis…. 4 Radläden hatte ich durch, bis ich endlich in einen Triathlonladen gefunden habe… Und dort habe ich wie´n Schwein ins Uhrwerk geschaut…. Fragt mich doch nicht der Verkäufer bei jedem Teil nach der Qualität…. Bei kleinen Halterungsnippeln für den Bowdenzug…. Was kann es da für Qualitätsunterschiede geben?? Bei dem Mountainbikereifen habe ich es ja verstanden (hab mir einen Platten gefahren auf dem Weg dorthin, man sollte in München halt nicht zur Wiesenzeit Rad fahren… :) )… Der Verkäufer hat mir dann erklärt, dass er mal solche Nippel für über 40 € hatte… Mit einrastenden Einstellrädchen… Ich hab ihm dann erklärt, dass mir ein Einstellrädchen reicht und ich keine 3 Stück brauche (Schalthebel + Schaltwerk + diese Nippel) aber ohne gabs sie leider nicht…



Naja, war mal eine Erfahrung… Aber dies hat mir gleich zu denken gegeben… Sollte Triathlon wirklich soo eine Materialschlacht sein, wie viele behaupten? Dann wird es nicht  wirklich ein Sport für mich werden…



 
Matter_of_time_medium MatterOfTime 5 Beiträge


Iss sicherlich zu spät für dich, aber diese “Nippel” heissen Zuganschläge.



Gibts ab knapp unter 10Euronen.



Ganz spartanisch und nicht wirklich elegant, wenn du eh die Schaltsockel am Unterrohr hast, sind Schellen vonner Sachs/Sram-Nabenschaltung fürn paar Cent.



Zum Antworten auf das Thema musst du dich anmelden

Foren triathlon / triathlon-allgemein Material Triathlon??