MeinSportplatz
Umfrage_2018

Foren laufen / marathon MSL ? wisst Ihr was dass ist ? Nein, dann lest mal....

MSL ? wisst Ihr was dass ist ? Nein, dann lest mal....

Abonniere MSL ? wisst Ihr was dass ist ? Nein, dann lest mal.... 22 Beiträge, 5 Stimmen

 

Flashstockpic1_medium Fastfoot 559 Beiträge


Also zunächst muss ich sagen, dass ich mit dem Blog gedöns irgendwie nicht klarkommen ! Also wenn dieser Eintrag jetzt auch noch im Blog erscheinen sollte, liegt das nicht an meiner Selbstsucht, sondern weil ich scheinbar mit dem Programm nicht klarkomme ( naja, man kann ja nicht alles auf einmal wollen :) ) Denn eigentlich ist so was wie nachstehend ja eher wohl ein Blog Eintrag. Ihr werdet es mir verzeihen…..Danke.



MSL Marathon spezifischer Lauf oder auch Masochistischer Sadisten Lauf



In Vorbereitung auf  den Frankfurt Marathon trainiere ich nach eine Plan von Dr. Thomas Prochnow ( ich nenne ihn hier der Einfachheit halber Doktor ).
Vergesst alles was Ihr über Laufmasochisten wie Greif und Konsorten gehört habt, der Doktor ( außerdem hat er viel mehr fundiertes Wissen ) toppt sie alle.
Der Plan geht über 16 Wochen, und beinhaltet 3 Belastungsblocks, die jeweils mit einem sogenannten Marathonspezifischem Wochenende enden.
Das bedeutet im Klartext:
1. Wochenende Samstag 25km MSL ( 5km im GA1-Tempo, und 5km im GA2-Tempo im Wechsel ) sowie am Sonntag darauf 30km
2. Wochenende das ganze mit 30km MSL am Samstag und 33 langsam am Sonntag
3. Wochenende mit 35km MSL am Samstag und am Sonntag 38km langsam



Exemplarisch schildere ich euch mal die sich am vergangenen Wochenende zugetragene Geschichte.



Samstag früh 8:00 Uhr, es klingelt an der Haustür. Mein Laufpartner Reiner ( M45 Läufer, Deutscher Meister mit der Mannschaft in der M40 2005 und Vize 2006, also ein hartgesottener :) ) steht davor um mich für das heutige MSL-Training abzuholen.
Wir zwei laufen zusammen für den TV Bürstadt und trainieren seit anderthalb Jahren zusammen. Unsere Leistungen sind vom Niveau ziemlich gleich, außer dass er mir 11 Jahre voraus hat, Respekt !



Wir fahren zusammen auf den Waldparkplatz, wo wir eine Runde haben, die genau 5km lang ist und wechselnden Untergrund ( Waldboden / Asphalt ) aufweist.



Meine Uhr habe ich so eingestellt, daß sie bei den schnellen Runden bei einer Untergrenze von 14,2km/h ( ca. 4,14min/km sowie bei einer Obergrenze von 15,60km/h ( ca. 3,51min/km) anfängt zu piepsen ( langsamer piep…..piep…..piep und zu schnell piep,piep,piep :) )



Wir laufen uns heute die ersten 5 warm, so daß wir 3 schnelle Fünfer haben. Schon während dem Einlaufen merke ich, daß die vergangenen 2 Wochen mit jeweils 125 und 116 km in meinen Beinen stecken, „ich merke schon, heute geht nicht viel“ bemerke ich, „sollen wir aufhören“ erwidert Reiner, hahaha von wegen….da muss ich heute durch.
Nach ca. 28 min ist es dann soweit, der erste schnelle Fünfer.
Wir sind gerade mal 500m unterwegs, höre ich es links von mir „ist es noch weit ?“ arrrghhhh ich drehe ihm gleich den Hals um.
Die ersten 1000m ziehen sich wie Kaugummi, dann fängt die Uhr das erste mal an zu piepsen piep, piep, piep……“wir sind zu schnell, Reiner !“ ( man muß dazu sagen, er hat die Woche erst 35 km in den Beinen, da er sich auf Grund der bevorstehenden Deutschen Meisterschaften, nicht ganz an den Marathonplan hält :) ), „ah ich verstehe schon, Du willst lieber eine wenig gehen“, „nix gehen…hechel….einfach….hechel….langsamer….“
aber damit wird es vorerst nix, denn wenn die Uhr schon mal am oberen Limit piepst, dann bitte auch bis zum Schluß !
Nach 3,5 km kommt eine Autobahnbrücke mit gefühlten 28% Steigung, also hoch und eine Runde abhecheln, zwischendurch ein sarkastisches „hier piepst doch irgendwas !“……ich bin mir sicher heute drehe ich ihm den Hals um….ich tue es ganz sicher. Dann endlich, die ersten 5 sind geschafft….19:14min.



Die nächste Runde, ich genieße das langsame Laufen und erhole mich vom Tempo, die Uhr ist aus….



Zweite Runde schnell, Uhr an, ab geht’s.



Nach ca. 500m links von mir ( Reiner läuft immer links von mir, ansonsten bin ich irritiert :) ) höre ich es sagen „ist es noch weit“ arrgghhh, Ellenbogen raus und ab damit in die Zweite Rippenleiste…..naja vielleicht später, er kann ja nix dafür, Schuld hat eigentlich ja nur der Doktor.
An der Autobahnbrücke ( ca. 200m bis nach oben ) will ich es wissen, den ich bin ja eigentlich eine geborene Bergziege……50m es läuft Super……nach 100m fühle ich mich nicht mehr wie eine Bergziege, sondern wie ein Hanghuhn….Luft raus, Reiner zieht an mir vorbei, und ergießt  Häme über mich. Naja trotzdem, der Wille zählt.
Diese Runde verläuft jedoch ein wenig harmloser mit 19:28min, aber ich spüre heute meine Beine wie selten vorher, uffff.



Die langsame Runde 20-25 km tut gut, im Wald herrscht mittlerweile eine angenehme Temperatur, die Vögel zwitschern und Reiner piesackt mich weiterhin mit seinem Sarkasmus, dir zeige ich es heute noch, denke ich.



So, die letzten fünf… von km 25-30……Start, und los geht’s, die Uhr piepst von Anfang an, und ich will es jetzt wissen, bis zur Autobahnbrücke läuft es ganz gut, aber danach der Hänger, ich fühle mich heute wie nach einem hart gelaufenen 10er ( und da bin ich immerhin fast 2 min auf den ersten fünf schneller ), Platt wie eine Flunder, als ich es links von mir ( von wo auch sonst ) höre „eigentlich könnte ich heute noch so einen schnellen laufen“ leider bin ich zu schwach um ihm den Ellenbogen in die Rippen zu hauen.
So laufen wir den letzten fertig…..19:10min. ich bin für heute zu nix mehr zu gebrauchen.   
Wir laufen noch ein paar Meter aus, am Ende stehen 32km auf der Uhr.



Das schönste kommt aber noch, mein Sohn feiert am Nachmittag seinen 10 Geburtstag, was eigentlich ja toll ist, aber wißt Ihr was wir machen……..eine Schnitzeljagd durch den Wald :)



Übrigens die 33 am Sonntag bin ich dann ohne Reiner gelaufen, er war platt……..( nein, er hatte keine Zeit, aber die Vorstellung fand ich ganz nett ).



Am Ende der Woche stehen 130,13km und 11,16 Std. Training auf der Uhr, aber eine Ruhewoche steht bevor………..Danke Doktor !





 
Dirka_gedesby_medium dirka 107 Beiträge


Ja fastfoot, jetzt weiß ich was MSL ist. Jedenfalls habe ich eine entfernte Vorstellung davon. Das ist ja recht unterhaltsam – jedenfalls von außen betrachtet.






Nun sag’ doch mal mit welchem “Blog gedöns” Du nicht klar kommst. Wolltest Du einen Blog-Eintrag anlegen und es hat nicht geklappt? Das könnte daran liegen, dass im Augenblick, glaube ich, nur die NY Team Mitglieder bloggen können. Vielleicht erklärt das ja Deine Probleme damit.



Viele Grüße



Dirk alias dirka



 
Flashstockpic1_medium Fastfoot 559 Beiträge


Also, angeblich kann man seinen eigenen Blog veröffentlichen. Nach 20 Minuten habe ich es aufgegeben !



( so steht es zumindest ind den faq`s )



Noch mal, mir ist klar, dass die Sache eigentlich ein Blog ist….was soll`s wers nicht lesen will….ei der lässts halt :)



Gruß



Fastfoot





 
Dirka_gedesby_medium dirka 107 Beiträge


Ich wollte nicht sagen, dass ich das nicht lesen will oder uninteressant fand. Im Gegenteil, ich finde Deine Beiträge immer recht interessant – ungeachtet der Frage, ob ich das nun so machen will, kann, würde wie Du. Ich würde auch nicht sagen, dass das hier (in das Forum) nicht hingehört. Wer bin ich denn, dass mir zustünde das zu sagen. Ich habe nur bei dem Problem mit dem Bloggen aufgehorcht, weil ich anfangs die gleichen Probleme hatte, die Du jetzt hast und erkennen musste, dass die Funktion  offensichtlich erst explizit, per Member freigeschaltet werden muss. Irgendwann wurde die Funktion dann für die NY Marathon Team Member freigeschaltet, die momentan anscheinend die einzigen sind, die bloggen können. Das wäre eine Frage, die man den Machern der Site mal stellen müsste. Also, wann denn die Blog Funktion für alle Member freigeschaltet wird. Momentan ist das vielleicht eine Frage mangelnder Serverkapazität.



Fragen über Fragen und keine Antworten. :(.



Viele Grüße



Dirk



 
Flashstockpic1_medium Fastfoot 559 Beiträge


Du alte Pinzeliesel ! so langsam müsstest Du doch wissen wie meine Schreiberei gemeint ist ;) Außerdem ist mir doch klar, dass Du meine Beiträge interessant findest.



Also, wenn ich die Beschreibung im Feedback lese, dann sollte ein öffentlicher Blog für jeden machbar sein !?



Gruß



Fastfoot





 
Dirka_gedesby_medium dirka 107 Beiträge


Ja weißt Du, ich bin so total sensibel und nehm’ halt alles immer so wörtlich und persönlich. Das geht mir total zu Herzen. Dann muss ich mich immer gleich rechtfertigen. ;) :)






Ein öffentlicher Blog ist theoretisch für jeden machbar, praktisch aber nicht. Also, NEIN es kann derzeit nicht jeder bloggen.



Gruß



Dirk






Previously wrote:








Du alte Pinzeliesel ! so langsam müsstest Du doch wissen wie meine Schreiberei gemeint ist ;) Außerdem ist mir doch klar, dass Du meine Beiträge interessant findest.






Also, wenn ich die Beschreibung im Feedback lese, dann sollte ein öffentlicher Blog für jeden machbar sein !?






Gruß






Fastfoot













 
Flashstockpic1_medium Fastfoot 559 Beiträge


Tja, klassisch abgebloggt :)



Gruß



Cay



 
Flashstockpic1_medium Fastfoot 559 Beiträge


Wer sich im Übrigen dann doch für die Pläne ( es lohnt sich ! ) von Dr. Thomas Prochnow interessiert, entweder die aktuelle Laufzeit und die vorherige Ausgabe zulegen, oder unter www.lauf-power.de nachschauen.



Fastfoot



 
Black_boot_medium BlackBoot 23 Beiträge


Interessant klingt das schon aber praktisch nix für mich ;) Ich laufe derzeit auf meiner Runde von 6,7km bei einer Geschwindigkeit von ca 5,58min/km gegen eine Wand, die ich nicht durchbrechen kann. Auf einer kurzen Runde von 2,6km schaffe ich es wenigstens die Geschwindigkeit etwas zu steigern aber unter 5min/km komme ich auch da nicht. Wie soll ich da auf die Speed kommen, die du vorschlägst? ;)



Außerdem würde mir da mein Knie anfangen zu schmerzen. Das macht immer wieder mal Probleme. :(



 
Bospa08snr893q_medium derRene 326 Beiträge


@blackboot



Wegen deinem Knie, würde ich mal deine Schuhe überdenken…. Bei so kurzen Strecken dürfte es da keine Probleme machen…. Vieleicht sind deine Schuhe fertig bzw, benötigst du eine Pronationsstütze… (schauh mal in einem Laufladen vorbei!)



Außerdem wäre vieleicht ein bißchen Abwechslung (andere Strecken) angebracht….



Dann würde ich erstmal langsam die Distanz steigern, das Tempo kommt dann ganz von alleine…. (Anfangs vielleicht im 6min Schnitt)



Dieses Training von Fastfoot ist übrigens auch für ambitionierte Marathonläufer….





m.f.G. René



 
Flashstockpic1_medium Fastfoot 559 Beiträge


Danke Rene, bist ja fleißig heute :) !



@blackboot



das sollte jetzt auch keine Aufforderung gewesen sein :)



Mach erstmal schön langsam, und baue Dich langsam auf ! das Tempo kommt von alleine. Wenn mir jemand vor 4 Jahren gesagt hätte, dass ich mal eine 35 Zeit auf 10 Lauf, den hätte ich für verrückt erklärt !



Wichtig ist, langsam und verletzungsfrei aufbauen.



Dieses Beispiel, der MSL-Lauf, ist wirklich nur was für Läufer, die jahrelang schon Ihre Muskulatur, Sehnen, Bänder, Knochen und das Herz-Kreislauf-System aufgebaut haben.



Deswegen an dieser Stelle wieder mal 0 auf 42 Nein, nein, nein und nochmals Nein.



Gruß



Fastfoot



 



 
Black_boot_medium BlackBoot 23 Beiträge


Das war mir auch klar ;) Ich meinte ja nur, dass ich mir jetzt momentan schon schwer tue. IEnen Marathon laufen? In meiner derzeitigen Verfassung sicher nicht :D



 
Flashstockpic1_medium Fastfoot 559 Beiträge


Welche Verfassung ?



Du machst so ein wenig den Eindruck, als dass die Lauferei eher ein Übel als eine Wonne sei :)



Ich vermute, vielleicht liege ich falsch, dass Du sehr viel und sehr schnell nach vorne möchtest.



Fastfoot



 
Flashstockpic1_medium Fastfoot 559 Beiträge


Einen Nachtrag zum Thema MSL.



Am Wochenende 06./07.10. stand dann der “ultimative” :) MSL auf dem Programm:
Samstag 35km beginnend mit einem langsamen GA1 ( Puls ca. 130-147 ) Teil und folgend der schnelle GA2 ( Puls ca. 148-165 )…bis dann am Ende der letzte GA2 Lauf von 30-35 sie Sache besiegelte.
Erstaunlich war, daß nicht die schnellen Einheiten weh getan haben, sonder die langsamen ! die waren, speziell der von km 25-30, eine echte Herausforderung.
Ansonsten war ich am Ende natürlich platt, daß versteht sich von selbst, aber glücklich, den ersten Teil des Wochenendes überstanden zu haben.




Denn eines muss ich zugeben, ich hatte ein bisserl Schiss vor diesen 2 Tagen.



Am Sonntag folgte dann der 3:30 Lauf. Und das war sehr erstaunlich, die ersten 5km waren sehr anstrengend, aber danach lief es km für km immer besser, so daß wir zum Schluss dann 3:37 Std. und 40,3 km auf der Uhr hatten, und ich völlig überrascht darüber war, daß ich hätte noch weiter laufen können. Auch das sonst eintretende Müdigkeitsgefühl nach einem langen Lauf blieb in der sonst gewohnten Intensität aus.



Für die Mentalität hat mir das, denke ich, sicherlich etwas gebracht, von Trainingseffekt mal ganz abgesehen.



Grundsätzlich sind diese Marathonspezifischen Wochenenden sicherlich nur etwas für Läufer, die Ihre Gelenke, Bänder und Sehnen sowie das Herz-Kreislauf-System schon an höhere Belastungen gewöhnt haben, aber es lässt sich sicherlich von seinem Prinzip auch auf kürzere Distanzen umstrukturieren.



Es existiert ja auch ein Plan für „Einsteiger“ vom Createur dieses Planes in dem es eine etwas entschärfte Variante dieser MSL Wochenenden gibt ( Zeitschrift Laufzeit 07/08-2007 sowie 09-2007 „Marathonplan“ ).



Grundsätzlich, finde ich, ist diese Traingsvariante eine Erfahrung wert.



Mit diesem Wochenende war dann im übrigen das eigentliche Marathontraining mit seinen 3 Belatungsblöcken beendet. Darauf folgte eine Ruhewoche, an die seit gestern das 14-tägige Tapering ( Training wird quantitativ runtergefahren, aber die Intensität beim Tempo ein wenig erhöht ) anschließt. 



Also, bis demnächst !



Fastfoot    



 
Bospa08snr893q_medium derRene 326 Beiträge


Hallo Cay!!!






Also mir geht es auch ähnlich, dass mir extrem langsame Läufe schwerer fallen, als Läufe in meinem (nennen wir´s mal) Wohlfühltempo. Was so im Bereich von 4:45 liegen müsste… Die meisten Langen habe ich aber auch in diesem Tempo gemacht…



Dein Tempo war ja extrem langsam (für deine Verhältnisse), zumindest am So… Da ist ja klar, dass es dir schwer fällt, weil du dich ja ganz anders bewegst, als du es gewohnt bist…



Steht das wirklich in deinem Trainingsplan?? 2 sooooo lange Läufe??? Ich weiß nicht ob das so sinnvoll ist, auch wenn du sie soooo langsam läufst…. Ich hab vereinzelt zwar auch 2 Lange Läufe hintereinander gemacht, wobei der 2. in mein wöchentlichen Lauftreff integriert war und daher sehr abwechslungsreich und mit Pausen war…. (5km Hinweg(4:45/km), 2,3km gemeinsam einlaufen(6min/km), 13,5km (ca 4:20/km), 2,3km auslaufen(6/km), 5km Heim(5/km)) Zusammen gut 60km… Habe ehrlich gesagt noch nie gehört/gelesen, dass man in der Marathonvorbereitung über 40 km läuft….









Lass mich aber wiedermal gerne eines besseren belehren….



 
Flashstockpic1_medium Fastfoot 559 Beiträge


@rene



Hier, jetz mach mich mal net verrückt so kurz vorm Marathon.



Der Doc hat gesagt die langen gaaaanz langsam, und ein 11km/h Schnitt ist nun mal halt gaaaanz langsam. Dafür die GA2 Läufe schnell -> gesagt getan.



Meister Röthlin will alle langen schnell gelaufen haben, der Rest der Marathongurus das Gegenteil. Die können mich jetzt alle mal hinten rum heben. Ich bin jetzt in der Vorbereitung mit dem kommenden am Sonntag ( 2:30 Std.) 14 mal über 30 gelaufen, und davon bestimmt 8 über 35 ( Greif hat übrigens in einem seiner Pläne, wenn ich mich nicht täusche einen über 40 drin ), wenn das nicht die Grundlage und die Fettverbrennung gefördert hat, Pech gehabt.



Weh haben mir übrigens die langsamen 5km Pausen zwischen den schnellen beim MSL getan ( die 5er sind wir im Schnitt mit 19:30 min. gelaufen )



So, Ende der Diskussion :)



Ich glaube…..Du willst mich doch ein wenig nervös machen…..hä ? :)



PS: ich lese ja auch viel von Dr. van Aaken, der vertritt ebenso die Theorie der ganz langen und gaaanz langsamen Läufe.



 
Bospa08snr893q_medium derRene 326 Beiträge


Ne Ne…



Verrückt will ich dich nicht machen…. Habe nur gemeint, dass es evtl nicht ganz optimal ist… Womit ich auf keinen Fall sagen wollte, dass du dadurch dein Ziel nicht erreichen kannst….









Ja, Onkel Greif sagt(vereinfacht), ich soll die Langen in 5:00 bis 5:15 machen…. Mit 5km Endbeschleunigung… Habe sie halt in 4:45 bis 5:00 gemacht, ohne großartige Endbeschleunigung… Soweit ich ihn überflogen hab sind die Langen immer 35km bei ihm…



Und gaaaanz langsam ist auch gaaaanz richtig…. :) Da hast du schon recht…. Ich wäre aber nicht soooo gaaaaaanz laaaaaange gelaufen…  An 2 Tagen hintereinander…  :)









Aber deinem Doc will ich natürlich nicht widersprechen…  (mag nur ein wenig diskutieren) :)



 
Flashstockpic1_medium Fastfoot 559 Beiträge


@rene



du besser gucke :) ! Der Lauf am Samstag war nicht langsam, nochmal: 4 × 5km in folgenden Zeiten 19:34 / 19:26 / 19:54 und der Letzte in 19:16 -> dazwischen 3 × 5km im Schnitt in 26 min., capito ? Wir haben mit einem langsamen angefangen und mit dem 19:16er aufgehört.



Der Sonntag war dann gaaaaaaaaaaaaaaaaanz laaaaaaaaaaaaaangsam :)



Schüssss



Cay



 
Bospa08snr893q_medium derRene 326 Beiträge


Ach Cay…



Du verstehst mich wieder nicht….  :(



Ich mein doch nur 2 lange Läufe hintereinander… Und langsam ist wirklich O.K. Aber Sa war wirklich recht flott….. staun



 
Flashstockpic1_medium Fastfoot 559 Beiträge


Ach Rene….



nur wenn ich dich nicht verstehe bin ich richtig glücklich…..sonst hätten wir doch nichts zu disktutieren :)



So hast Du das also gemeint !



KLar waren es zwei Einheiten, die über lange Distanzen gingen, aber ja unterschiedliche Ziele verfolgt haben.



Die am Samstag um die Tempohärte- und Ausdauer zu fördern und die am Sonntag für die…..na Du weißt schon.



Was machen eigentlich deine Waderln ? Hattest Du jetzt zur Krampfvobeugung eigentlich irgendwas im Vorfeld unternommen ?



Ach, und noch eine etwas persönlichere Frage :) Was bist Du eigentlich für ein Baujahr….ich schätze mal 1978 ?



Bis dann !



Gruß



Cay



 
Bospa08snr893q_medium derRene 326 Beiträge


Nee, fast… 1979!!!



Also meinen Beinen geht es super… Wie gesagt hatte ich gar keine Muskulären Probleme, außer ein wenig ziehen am Ende vom Marathon…. Am Montag leichten Muskelkater, aber das war´s schon…  Dafür hatte ich bis gestern Magen-Darm Probleme und ab heute habe ich eine richtige Erkältung….



Im Vorfeld habe ich nur Mineralien genommen… (addition von onkel Peter) Die sind aber nur relativ schwach dossiert… Wie gesagt, die meisten Krämpfe kommen, laut Dr Kleinmann, von Überbelastung und nicht wie meist angenommen von Mineralienmagel…



 
Dsc_3257_medium traudl 986 Beiträge


Beteiligt Euch an unserem “T-Shirt Wettbewerb” zu dem Slogan



“We are not joggers”. Styled Euer eigenes T-Shirt und ladet es auf die Shirtgalerie



hoch. Logged Euch dort mit dem Usernamen “meinsportplatz” und dem



Kennwort “jogger” ein. Alle Kreationen sind Willkommen! Die Abstimmung



für das beste Shirt findet dann auf runfun.eu statt



Zum Antworten auf das Thema musst du dich anmelden

Foren laufen / marathon MSL ? wisst Ihr was dass ist ? Nein, dann lest mal....