MeinSportplatz
Umfrage_2018

Foren laufen / marathon Schlag den Elton in New York

Schlag den Elton in New York

Abonniere Schlag den Elton in New York 10 Beiträge, 7 Stimmen

 

Icon_missing_medium willimoni 1 Beitrag


Hallo.



Ich habe mich für “Schlag den Elton in New York”beworben. Und ich hoffe natürlich, dass ich dabei sein werde.



Ich trainiere meistens 3mal pro Woche: 1mal ca. 1 Stunde schnelles Training mit Steigerungen und 1mal ca. 1 Stunde ganz gemütlich. Am Wochenende mache ich meinen langen Dauerlauf von mindestens 2 Stunden, sehr oft über die Berge rund um Ettlingen bei Karlsruhe. Ansonsten gehe ich noch bis zu 2mal Schwimmen mit etwas Aquajogging, aber nur als Ausgleich zum Laufen. Mit diesem Training, denke ich, laufe ich so etwa 50 km pro Woche. Mehr schaffe ich zeitlich leider nicht, da ich außerdem noch halbtags arbeite und zwei Kinder (7 und 9 Jahre alt) habe. In meiner Altersklasse W40 bin ich meistens vorne dabei. Meine Bestzeit auf 10 km sind 44:15 min, im Halbmarathon laufe ich 1:38 h und mein schnellster Marathon war in Boston 2007 mit 3:38 h trotz schlechtem Wetter (und auch kein Marathon für Bestzeiten, da sehr hügelig).



Am kommenden Wochenende werde ich den Zermatt-Marathon (42,195 km, 1944 Hm) laufen, also ein Bergmarathon. Als Trainingslauf für Zermatt habe ich mich ganz kurzfristig noch für den LGT Alpin Marathon (42,195 km, 1800 Hm) in Liechtenstein gemeldet, den ich vor ca. 2 Wochen als Trainingslauf in 5:14 h gelaufen bin. Ich hoffe, dass ich fit genug bin, um in Zermatt in ca. 5 Stunden auf dem Riffelberg (ca. 2500 m.ü.M.) anzukommen. Um am 1. Mountain Marathon Cup teilzunehmen, muss ich dann noch Anfang September den Jungfrau-Marathon laufen.



In meiner läuferischen Karriere, die vor ziemlich genau 3 Jahren mit einem 10km-Altstadtlauf in Ettlingen begann, bin ich mittlerweile 2005 beim Berlin Marathon und 2006 in Hamburg mitgelaufen. Dieses Jahr war ich mit meiner Freundin beim 111. Boston Marathon. Letztes Jahr war ich dann noch Anfang Juli beim Zermatt-Marathon und im September beim Jungfrau-Marathon, die ich ja in diesem Jahr wieder laufen werde.



Zum Abschluß der diesjährigen Laufsaison hatte ich mir den Frankfurt Marathon Ende Oktober als schnellen Marathon ausgesucht. Doch sollte ich die Chance zur Teilnahme am New York City Marathon bekommen, dann bin ich natürlich doppelt motiviert……und würde versuchen gegen Elton zu gewinnen.



Eine wichtige Frage stellt sich an dieser Stelle: Wie schnell möchte Elton in New York laufen?



Sportliche Grüße



Von Nicola



 
Minuteman_medium minuteman 9 Beiträge


Previously wrote:








Hallo.






Ich habe mich für “Schlag den Elton in New York”beworben. Und ich hoffe natürlich, dass ich dabei sein werde.






Ich trainiere meistens 3mal pro Woche: 1mal ca. 1 Stunde schnelles Training mit Steigerungen und 1mal ca. 1 Stunde ganz gemütlich. Am Wochenende mache ich meinen langen Dauerlauf von mindestens 2 Stunden, sehr oft über die Berge rund um Ettlingen bei Karlsruhe. Ansonsten gehe ich noch bis zu 2mal Schwimmen mit etwas Aquajogging, aber nur als Ausgleich zum Laufen. Mit diesem Training, denke ich, laufe ich so etwa 50 km pro Woche. Mehr schaffe ich zeitlich leider nicht, da ich außerdem noch halbtags arbeite und zwei Kinder (7 und 9 Jahre alt) habe. In meiner Altersklasse W40 bin ich meistens vorne dabei. Meine Bestzeit auf 10 km sind 44:15 min, im Halbmarathon laufe ich 1:38 h und mein schnellster Marathon war in Boston 2007 mit 3:38 h trotz schlechtem Wetter (und auch kein Marathon für Bestzeiten, da sehr hügelig).






Am kommenden Wochenende werde ich den Zermatt-Marathon (42,195 km, 1944 Hm) laufen, also ein Bergmarathon. Als Trainingslauf für Zermatt habe ich mich ganz kurzfristig noch für den LGT Alpin Marathon (42,195 km, 1800 Hm) in Liechtenstein gemeldet, den ich vor ca. 2 Wochen als Trainingslauf in 5:14 h gelaufen bin. Ich hoffe, dass ich fit genug bin, um in Zermatt in ca. 5 Stunden auf dem Riffelberg (ca. 2500 m.ü.M.) anzukommen. Um am 1. Mountain Marathon Cup teilzunehmen, muss ich dann noch Anfang September den Jungfrau-Marathon laufen.






In meiner läuferischen Karriere, die vor ziemlich genau 3 Jahren mit einem 10km-Altstadtlauf in Ettlingen begann, bin ich mittlerweile 2005 beim Berlin Marathon und 2006 in Hamburg mitgelaufen. Dieses Jahr war ich mit meiner Freundin beim 111. Boston Marathon. Letztes Jahr war ich dann noch Anfang Juli beim Zermatt-Marathon und im September beim Jungfrau-Marathon, die ich ja in diesem Jahr wieder laufen werde.






Zum Abschluß der diesjährigen Laufsaison hatte ich mir den Frankfurt Marathon Ende Oktober als schnellen Marathon ausgesucht. Doch sollte ich die Chance zur Teilnahme am New York City Marathon bekommen, dann bin ich natürlich doppelt motiviert……und würde versuchen gegen Elton zu gewinnen.






Eine wichtige Frage stellt sich an dieser Stelle: Wie schnell möchte Elton in New York laufen?






Sportliche Grüße






Von Nicola



Hallo Nicola,

ich bin der Meinung, dass Elton bei seinem Marathondebüt sicher nicht  schneller als 4 Std.  läuft.  Das heißt aber auch,  dass  sie ihm keine  fortgeschrittenen Läufer  wie dich als Gegner  vorsetzen können. Das wäre unfair.

Hut ab, du bist ja richtig  gut dabei aber meinst du nicht dass es schwierig werden könnte in Frankfurt richtig schnell zu laufen, wenn du im September den Jungfrau-Marathon läufst?

Ich drück dir auf jedenfall die Daumen und würde mich freuen wenn du ein paar Erfahrungen von deinen “Alpinen” posten könntest.

Gruß minuteman

 




 
Icon_missing_medium Koki 1 Beitrag


Hi, hier meldet sich Koki, ich bin nach dem Hamburg-Marathon in ein tiefes Motivationsloch gefallen und bin seit dem nur 3 x gelaufen, jeweils 10 km, ich überlege



aufzuhören, aber für New York würde ich nochmal trainieren, hoffentlich ist es nicht nur im “Allten Land” York, den Elton ist wohl aus der Gegend. So fit sieht Elton



noch nicht aus, ich habe ihn letzten Samstag in Pinneberg gesehen mit Mario Basler mit dem Nivea Team vs HSV.





Viele Grüsse





Koki



 
Der_christian_medium der_christian 139 Beiträge


// offtopic






Wegen einer verlorenen Wette läuft dieser Elton nun den New York Marathon – na toll!!!
Also Bestrafung kann man das ja nicht direkt nennen – für viele Läufer ist es mit das Größte in New York an den Start zu gehen. Und Elton?
Um von mir Respekt zu bekommen müsste er an einem Landschaftsmarathon (Hornisgrinde – Hasetal – Darß – Bad Füssing o.ä.) teilnehmen. Nicht daß die schlechter sind aber es erfordert doch etwas mehr diese zu finishen als den NYC Marathon.






// offtopic ende









Zum Thema:
Ich tippe mal auf eine Zeit um 04:20:00 für Elton …



 
Flashstockpic1_medium Fastfoot 559 Beiträge


Hi zusammen,



mal unabhängig davon, dass ich es idiotisch und unverantwortlich finde, wg. einer Wette einen Marathon zu laufen ( hoffentlich haben sie ihn medizinisch gut durchgecheckt ), denke ich, dass es Ihm auf Grund der Topographie nicht möglich sein wird, unter 4:45 Std. zu laufen. Hoffentlich hört er auf seinen Körper.



Alle Welt meint, mal Marathon laufen zu müssen -> dann laufen sie einen  und danach fliegen die Laufschuhe in der Regel in die Ecke. Armer Laufsport !



ABER: Jeder kann ja tun was er will……..trotzdem kann ich mich aufregen, wofür sind Foren da  :)



Fastfoot



 
Badener_medium Badener 1 Beitrag


Hallo Zusammen,






ich glaube Mr. Elton wird sich wünschen ein Weight-Watcherbuch studiert zu haben. Ich habe den Kerl mal life gesehen und mich gefragt wer den braucht außer Mc und co.



So long Kumpels

 
Flashstockpic1_medium Fastfoot 559 Beiträge


Previously wrote:






Hallo Zusammen,








ich glaube Mr. Elton wird sich wünschen ein Weight-Watcherbuch studiert zu haben. Ich habe den Kerl mal life gesehen und mich gefragt wer den braucht außer Mc und co.




So long Kumpels





Der wird nur missbrauchtvon Profilneurotikern wie Stefan Raab, eigentlich ist der doch eine arme Sau ( aber nicht unlustig ).



Wie ich bereits geschrieben hatte, ich hoffe, dass er eine gute medizinische Betreuung hat.



Guten Lauf !



Fastfoot







 
Der_christian_medium der_christian 139 Beiträge


Habt ihr gestern tv total gesehen? Wirklich große Fortschritte hat der Elton den Sommer über ja nicht gemacht – immer noch 100kg und Laktatwerte weit entfernt von einem erfolgreichen Marathon – maximal gelaufene Strecke: 15km, dann war anscheinend Ende…glaube der nimmt das überhaupt nicht ernst. Wenn das mal gutgeht?






 
Flashstockpic1_medium Fastfoot 559 Beiträge


Hi Christian,



also wenn in dieser Medienlandschaft noch ein Funken Vernunft herrscht ( daran glaube ich natürlich nicht, denn von was wollen die sonst alle leben ) brechen sie es ab.



Der Typ ist, vorausgesetzt das stimmt was er so von sich gibt, eine noch ärmere Sau als ich bisher angenommen habe.



Wie weit geht dem seine Abhängikeit vom Raab noch ? so idiotisch kann niemand sein. H o f f e n t l i c h brechen die das ganze ab, der Typ riskiert sonst nicht nur seine Gesundheit, sondern auch sein Leben.



Ich würde mich für Ihn allerdings freuen, wenn Ihm der zusätzliche Sauerstoff, den er durch das Laufen bekommt, die ein oder andere Synapse im Schädel freibpustet, damit er daraus lernt.



Marathon ist und bleibt Leistungssport ! Und meinen Respekt hat er, zumindest mit dieser Aktion, nicht. Er tut mir einfach nur leid !



Wir lesen uns :)



Gruß



Cay



( Fastfoot ) 



 
Trikot_medium BobderBaumei... 81 Beiträge


Hallo zusammen,



wie sieht es eigentlich aus, so ganz überschaue ich es nicht, wie viele Plätze nun für den NY- Marathon schon vergeben sind.



Sind nun alle 12 Plätze vergeben?



Oder kann man sich noch Hoffnung machen bzw. Träumen?



(-So nach dem Motto: „BobderBaumeister schleppt Elton ins Ziel“, oder „BobderBaumeister hüpft und springt vor Freude durch das Ziel, man muss ihn förmlich einfangen“ -) 



 



Ferner habe ich eine kleine Anmerkung zu machen.



Vielleicht eine Verbesserung:



Wenn man jetzt alle Teilnehmer bestimmen würde, dann könnten sich alle Teilnehmer richtig vernünftig auf den Marathon vorbereiten. Es sind ja nur noch 9 Wochen bis zum NY-Marathon. Ich selber bereite mich zurzeit auf den Köln-Halbmarathon am 07.10. vor. Und mein Halbmarathon-Training sieht natürlich anders aus als mein Marathon-Training. Sicherlich mache ich auch meine ca. 50km pro Woche. Aber das Training ist halt abgestimmt auf den Halbmarathon.



 



Wenn ich auch mal Glück haben sollte, mal etwas zu gewinnen, dann würde ich natürlich mit Freude meinen Trainingsplan umstellen. Natürlich kann man auch ein Marathon-Training für den Halbmarathon benutzen.  Aber ich denke es besteht doch ein gewaltiger Unterschied zwischen einem Halbmarathon und Marathon.



 



Viele Grüße



Ein ungeduldiger BobderBaumeister





Zum Antworten auf das Thema musst du dich anmelden

Foren laufen / marathon Schlag den Elton in New York