MeinSportplatz
Banner_msp_team

Foren laufen / Laufen allgemein Kalorienverbrauch beim Laufen

Kalorienverbrauch beim Laufen

Abonniere Kalorienverbrauch beim Laufen 14 Beiträge, 6 Stimmen

 

423_mr_iceland_medium MaJo 7 Beiträge

Mein Garmin zeigt ja pro Lauf den Kalorienverbrauch an. Wenn ich zweimal die gleiche Strecke laufe, einmal schneller (=kürzere Laufzeit) und langsamer (=längere Laufzeit), ist der Kalorienverbrauch beim langsamen Laufen höher.

Stimmt das oder berechnet Garmin das einfach anhand der Zeit und vernachlässigt die Geschwindigkeit? Wisst ihr, wie der Energieverbrauch höher ist: Bei längerem langsamen oder bei kürzerem schnellen Laufen?

Danke.

 
Marathon_medium Romeo 111 Beiträge

Hallo Majo,

auch ich bin im Besitz einer GfR. Mir zeigt die Uhr bei Fahrrad fahren einen höheren Energieverbrauch als beim Laufen an, was meines wissens nicht stimmen kann. Also ich traue dem Kalorimeter nicht, obwohl ich die richtigen Werte für mich eingestellt habe.

Gruß Romeo

 
Icon_missing_medium RunningFlow 46 Beiträge

Bei mir liegt die Priorität nicht beim Kalorienverbrennen, daher achte ich selbst nicht häfig auf die verbrannten kcal.

 

Allgemein muss man aber sagen, dass bei schnelleren Läufen mehr kcal/km verbrannt werden.

Bei schnellen Läufen ist prozentual zwar der Fett-Anteil geringer, da aber der Gesamt-Kalorienverbrauch viel höher ist, wird auch mehr Fett verbrannt. Somit wurde der Mythos der Fettstoffwechselläufe widerlegt und herausgefunden, dass die schnellen Läufe das besser Fettburnertraining sind.

 

liebe Gruß

 
10 dasmuli 800 Beiträge

@ RunningFlow … na dann werde ich wohl nur noch langsam laufen (dürfen) :-))

 
423_mr_iceland_medium MaJo 7 Beiträge

An Tag 1 laufe ich 20km in 2:00 h, an Tag 2 laufe ich 20 km in 1:45 h. Bei welchem Lauf habe ich mehr kcal verbrannt?

 
Flashstockpic1_medium Fastfoot 559 Beiträge

Hallo MaJo (schöner Name zum Thema ;-) )

also:

Bei einem Körpergewicht von 70 Kg verbrauchst Du in der Stunde bei 10 km/h (6 min. je km ) ca. 840 kcal

also bei 2 Stunden 1.640 kcal

Bei 12 km/h (5 min. je km ) und 70 Kg Körpergewicht ca. 987 kcal. in der Stunde,

also bei 1:45 Std. nach Adam Jogger und Eva Lauf 1.727 kcal

= 87 kcal.

Deswegen hat RunningFlow auch vollkommen Recht, dass der Mythos des langsamen Laufens zu Recht gebrochen wurde. Gleichwohl das nicht bedeuten soll, dass nun adipöse Menschen losrennen sollten wie die Verrückten.

Das dürfte dann den Bändern, Sehnen und Knochen nicht sehr zuträglich sein……

Aber es ging ja um Grundsätzlichkeiten.

Ich hoffe, ich konnte helfen.

Schöne Grüße

Fastfoot

 
423_mr_iceland_medium MaJo 7 Beiträge

Ja danke, das ist doch mal eine klare Ansage! Heißt u.a., dass mein Garmin schwindelt

Ach ja, woher kennst Du mein Körpergewicht von 70 kg ;)

 
Flashstockpic1_medium Fastfoot 559 Beiträge

…..die Garmin berechnet halt noch den MaJozuschlag :-)

Nimm 10 verschiede Uhren und 11 davon lügen.

Ich glaube, der durchschnittliche Marathonläufer ist 42 Jahre alt, 178cm groß und wiegt 70 Kg…….daher..vielleicht passt der Rest ja auch…….?

Schöne Grüße

Fastfoot

 
Icon_missing_medium EFah 153 Beiträge

Hallo MaJo,

zunächst mal allgemeines von der Polarseite:

 

Die Menge der während des Trainings verbrannten Kalorien hängt vom Training, seiner Dauer sowie Intensität und von Ihrem Körpergewicht ab. Mit anderen Worten, je länger eine Trainingseinheit und je höher die Intensität, desto mehr Kalorien werden verbrannt. Schwerere Personen verbrennen bei der gleichen Übung mehr Kalorien als leichtere. Und Männer verbrennen bei der gleichen Übung mehr Kalorien als Frauen, weil sie über mehr Muskelmasse verfügen. Kalorien verbrennen am besten bei Übungen, die große Muskeln beanspruchen, wie z. B. durch Rudern oder Laufen. Übungen, bei denen Sie Ihr eigenes Gewicht tragen müssen, verbrauchen im Allgemeinen mehr Energie als wenn das Gewicht durch Ausrüstung getragen wird.

 

Dann noch zu Deiner Frage:

In Deinem Beispiel läufst Du ja beim schnelleren Lauf eine viertel Stunde weniger. Also stellte sich für mich die Frage, hole ich durch die höhere Intensität die 15 minütige kürzere Dauer beim Kalorienverbrauch wieder auf?

Bei Fastfoots Beispiel wird ja 2 mal 2:00 Stunden gelaufen, also beim schnelleren Lauf werden demnach mehr KM abgespult.

 

Also habe ich mal in meinem Trainingstagebuch nachgeblättert um zwei vergleichbare TE zu finden:

 

21.08.  D2 Training  14 km mit 04:26 Min/KM + 2 KM Einlaufen (im Stadion)

Gesamtzeit: 01:12:07 / Gesamt KM: 16 km / PaceSchnitt: 04:30 / PulsSchnitt: 157 / PulsMax: 167 = 875 kcal

 

24.08.  Intervall  7 × 1200 = 03:35 Min/km + 6 × 600 = 05:37 Min/km + je 2 km Ein- und Auslaufen (im Stadion)

Gesamtzeit: 01:10:32 / Gesamt KM: 16 km / PaceSchnitt: 04:25 / PulsSchnitt: 160 / PulsMax: 183 = 1.172 kcal

 

Obwohl der Zeitunterschied der beiden Trainingseinheiten nur 01:35 Minuten beträgt, die Intensität beim Intervall aber deutlich höher ist, ist der Unterschied beim Kalorienverbrauch ganz ordentlich.

 

Sportliche Grüße,

EFah

 
423_mr_iceland_medium MaJo 7 Beiträge

Fastfoot hat schon richtig gerechnet (1,75h*987kcal/h=1727 kcal), er hat es nur unklar geschrieben.

Das Fazit ist eindeutig: schneller Laufen verbrennt mehr, trotz der kürzeren Zeit!

.. und .. er hat auch sonst recht: Ich bin 1,78 m groß, wiege 70 kg und ..äh.. sehe aus wie 42 :)

 

 
Flashstockpic1_medium Fastfoot 559 Beiträge

….hab`s verbessert, sorry. Jetzt dürfte es verständlicher sein.

Schöne Grüße

Fastfoot

 
10 dasmuli 800 Beiträge

…. mal so ein (dummer) Gedankengang ….

jetzt heisst Kalorienverbrauch, aber doch nicht gleich “abnehmen und schlank werden”.

Mehr Kalorien verbrauchen bei höherem Tempo, dann wird doch wesentlich mehr an den Kohlenhydraten gezeert und diese KHreserven werden doch nach dem Lauf wieder gefüllt und der alte Energiestand ist wieder hergestellt ohne das da (viel) Fett verbrannt worden ist.

Oder habe ich da etwas falsch verstanden ???

Und bei den langen und langsamen Läufen, da wird doch mehr an den Fettvorräten genagt und somit nimmt man doch bei langsamen Läufen eher ab als bei den schnelleren.

Ich spreche jetzt nicht über den kalorienverbrauch !

 
Icon_missing_medium RunningFlow 46 Beiträge

hey muli,

 

prozentual ist der fettanteil zwar geringer, da der gesamt umsatz an kalorien aber um einiges höher ist, wird alles in allem auch mehr fett verbrannt.

ansatt 70%Fett 30%KH ist es dann eventuell bei einem schnellen Lauf 40/60, da aber die gesamtmenge an kalorien vieeel höher ist, wird normalerweise auf diese weiße auch mehr Fett verbrannt.

Deine erschöpften KH-Speicher kannst du danach trotzdem auffüllen;)

zügige Läufe rechnen sich!

 
Flashstockpic1_medium Fastfoot 559 Beiträge

Hallo Muli,

grundsätzlich bleibt eine Kalorie natürlich eine Kalorie, egal wo sie zugehörig ist, ob Fett oder Kohlenhydrate.

Allerdings haben sie unterschiedliche Energiewerte. KH ca. 4 Kalorien pro Gramm KH / Fett ca. 9 Kalorien pro Gramm Fett.

Das Ganze ist sicherlich auch nicht ganz so in drei Worten verständlich zu machen. Hiezu gibt es aber gute Lektüre auf dem Markt. Zum Beispiel:

Ernährung für Gesundheit, Fitness und Sport von Melvin H. Williams (Taschenbuch – 1997) ( gibt es offiziell nicht mehr zu bestellen. Bei Amazon gibt es aktuell 2 Exemplare zu einem fairen Preis (wird manchmal bis zu 150.- EUR hoch gehandelt).
Grundsätzlich: Fett verbrennt immer im “Feuer” der Kohlenhydrate.
Wenn deine Kohlenhydratdepots beim Laufen geleert sind (ob lang oder schnell) greift der Körper automatisch auf die Fettreserven zurück. Die KH Depots (in erster Linie in Leber und Muskeln) sind nämlich relativ schnell erschöpft (mitunter nach 1-3 Stunden, je nach Konditionierung) während Du mit deinen Fettreserven “ewig” laufen könntest.
Beispiel: 70 Kg (bleiben wir mal bei MaJo :-) ) und 10% Körperfett = 7 Kg Fett x 9 Kalorien pro Gramm Fett = 63.000 Kalorien = bei 10km/h ca. 75 Stunden Energie (gleichwohl das eine sehr einfache Rechnung ist, die aber sehr nah verdeutlicht um was es geht)
Schöne Grüße
Fastfoot

Zum Antworten auf das Thema musst du dich anmelden

Foren laufen / Laufen allgemein Kalorienverbrauch beim Laufen