MeinSportplatz
Umfrage_2018

Foren laufen / Laufen allgemein Durchfall während Wettkampf

Durchfall während Wettkampf

Abonniere Durchfall während Wettkampf 14 Beiträge, 11 Stimmen

 

Bjoern_128-191_medium tria1312 8 Beiträge

Hallo,

 

ich war gestern auf einem Wettkampf und da habe ich eine Läuferin gesehen, die anscheinend Durchfall hatte kurz nach dem Start. Die ganzen Beine waren braun und es stank erbärmlich.

Vor Wettkämpfen muss ich auch regelmäßig aufs Klo, aber während dem Wettkampf habe ich mich zumindest so im Griff, dass mir das nicht passiert. Warum läuft man dann weiter? Wenns keine sieht, OK. Aber wenns einem schon die Beine runterläuft, dann höre ich doch auf. Haben die Leute denn keinen Anstand mehr, frage ich mich!?!

 

 

Gruß

tria1312

 

 
Img_1291_medium denni79 93 Beiträge

Auch gestern in Bad Oeynhausen beim Stadtlauf gewesen?

 
Bjoern_128-191_medium tria1312 8 Beiträge

Ja genau!

 
Img_1291_medium denni79 93 Beiträge

Mir wurde nur von den Vorfall berichtet. War zum Glück nicht Augenzeuge.

 
Ziel_sehr_gut_medium Leissprecher 154 Beiträge

Hallo

Gott sei Dank war ich kein Augenzeuge. Auf so etwas kann ich verzichten!!!

Schönes Pfingstwochenende wünscht der Leissprecher

 

 

 
Br10kn26699 Rennhuhn 146 Beiträge

In einer Runners wurde von einer Läuferin in den 80ern berichtet, die bei einem Marathon ab km 7 Krämpfe hatte. Ja, sie ist zu ende gelaufen. Das Zielbild war nicht schön. Aber die war Profi, ich würde aufhören. Mal abgesehen von der EHEC und NORO Gefahr….

 
Mimmi_medium mimmi 61 Beiträge

Also ich war ja nicht dabei und hab es auch nicht gesehen, aber könnte es nicht sein, dass man so aufgeregt und voll mit Adrenalin ist, dass man das gar nicht merkt?! Ich meine hat nicht jede/r schonmal gepupst und es kam “Land mit raus”?! Ja und wenn man schwitzt und eh überall feucht ist… Naja ich finde es jedenfalls etwas gemein von fehlendem Anstand zu sprechen. Vielleicht ist es ihr heute unendlich peinlich! Wie gesagt, hab sie nicht gesehen, aber vielleicht hätte man sie auch drauf aufmerksam machen können?! Ich meine ich wollte auch, das mich einer auf die offene Hose hinweist, als dass es alle merken!

Grüße Mimmi

 
Eifel-m_medium spasslaeufer... 349 Beiträge

Shit happens

 
Img_1928_-_kopie_medium danim 56 Beiträge

Huhu


@mimmi, ich finds echt toll, dass du dich für diese Frau so öffentlich einsetzt!

 

Ich persönlcih war auch nicht dabei, habe aber ähnliches beim Luzerner Marathon gesehen. Ich hab keine Ahnung ob es da um den Wettkampf oder das nicht-bemerken geht, und ob das anstandslos oder was auch immer is, möchte ich nun auch nicht beurteilen. Extremsportler haben eine andere Welt und diese möchte ich als Hobbysportler auch nicht in Frage stellen.

 

Mich persönlcih betrifft dieses Thema, da ich auch einen sehr sensiblen Magen habe. Ich kann z.B. kaum 4 Stunden vorher was essen, andernfalls bekomme ich furchtbare Magenkrämpfe und möglicherweise auch Durchfall – und das ist bei einem Freizeitlauf  im Wald ohne aufgestelllte Toiletten was echt fieses.

Ich weiss es und schaue drauf, dass ich rechtzeitig esse, aber bei einem Marathon/Wettkampf steigt die Nervosität, die sich dann auch auf den Magen schlägt. Zusätzlich kommt die mögliche höhere Belastung. Ich war heilfroh als es in Regensburg bei ca 17 km Bananen gab!!

Von daher, seid bitte echt nicht so gemein, der Körper hat manchmal seinen eigenen Willen :/ Und vllt war es bei dieser Frau einfach zu spät um zu reagieren :(

 

grüsse, dani

 
Image0061_medium Dollberg 23 Beiträge

Sch*** önes Thema.

Ich kann da Mimmi´s Meinung leider nicht teilen. Sorry, wer das nicht merkt….

Wenn es zu spät war, ok. Dann aber raus aus dem Rennen.

Ich hatte das zum Glück erst einmal –  einen ganz schlimmen Anfall bei km 19 eines Halbmarathons und wollte nicht aufgeben so kurz vor dem Ziel. Ich bin dann abseits stehengeblieben, habe mich nach ca. 2 Min erholt und hab´s bis ins Ziel geschafft. Aber eine Freude war das ganze nicht – insofern plädiere ich für´s Aufhören und schnelle Duschen.

Gruß Dollberg

 
Img_1291_medium denni79 93 Beiträge

Es gibt Läufer die werden ohnmächtig oder übergeben sich. Ich bin selbst mitgelaufen. Und der Lauf gehört zu denen, wo ein großer Teil der Top-Läufer aus der Region antreten.  

Die besagte Frau gehört zu den leistungsstarken Läuferinnen. Da kann es schon mal passieren das man nicht mehr Herr über seinen Körper ist. Da kann sich kein leistungsorientierter Sportler/in freisprechen. Es war bestimmt kein schöner Anblick. Bei diesen Lauf geht es nicht nur um Zeit. Es gab ja auch Geldpreise. Und jeder von uns der am Freitag vorne in den ersten Reihen stand, wollte gerne unter den ersten seiner Ak oder mit seiner Mannschaft unter den ersten drein landen.

Da vorne geht es nun mal hart zur Sache. 

 

 

 
Main0610d_medium HaraldBart 15 Beiträge

Als ich das laß dachte ich mir was soll das Thema hier und fand es total übertrieben. Den Beitrag von mimmi fand ich dann doch sehr gut und bewog mich ein paar Zeilen dazu zu schreiben. Auch bei meinen letzten Mainz-Marathon hatte sich wohl jemand entschieden mit weißer Laufhose zu laufen und hatte leichte Probleme. Haben wir denn die nicht alle? Stehen wir nicht vor dem Wettkampf in endlosen Dixi-Kloschlangen oder suchen verzweifelt ein Gebüsch? Leider bleibt dabei nicht immer alles unverdeckt. Zu Hause bleiben kann jeder doch wer will das von uns? 

 
B knocks33 1 Beitrag

Bei einem Stadtlauf… wo Zuschauer in den Eisdielen, Strassencafe´s und Pizzerien, usw….sitzen, ( es waren wirklich viele Zuschauer da) plädiere ich für AUFHÖREN!!! Kein schöne Werbung für unseren Sport!!!

 
Dsc_0366_medium teadjay 284 Beiträge

Es ist immer eine sehr individuelle Entscheidung, wenn denn im Wettkampf extremes passiert. Dazu wird es immer zwei widersprechende Meinungen geben. Niemand soll zu Hause bleiben (müssen), in so weit kann ich viele Argumente akzeptieren. Aber letztlich finde ich, dass bestimmte Dinge nicht dazugehören und man dann auch mal aufgeben muss. Dollberg und knocks33 haben Recht.

Zum Antworten auf das Thema musst du dich anmelden

Foren laufen / Laufen allgemein Durchfall während Wettkampf