MeinSportplatz
Umfrage_2018

Foren laufen / Laufen allgemein Streching ist Zeitverschwendung

Streching ist Zeitverschwendung

Abonniere Streching ist Zeitverschwendung 15 Beiträge, 13 Stimmen

 

Projekt1_medium FlgMedAss 2 Beiträge

Hallo Liebe Laufer, habe gerade interessante Infos zum Thema “Streching” in meiner Fachliteratur gefunden.

Joggen ist gesund – daran besteht kein Zweifel. Doch in einer Frage scheiden sich die Geister der weltweit ca. 70 Millionen regelmäßigen Läüfer. Muss man seine Sehnen vor und nach dem dauerlauf dehnen, wenn man sich vor Verletzungen schützen möchte? Oder provoziert man damit sofar Schäden? Amerikanische Orthopäden haben diese Frage jetzt anhand einer kontrollierten Studie beantwortet. Sie teilten 2.272 Probanden in zwei Gruppen ein. Die einen sollten vor und nach jedem lauf “stretchen”, die anderen durften darauf verzichten. Ergebnis: In beiden Gruppen hatten sich nach drei Monaten exat gleich viele Personen verletzt, nämlich 16%. Damit ist klar: Dehnen schadet zwar nicht, es hat aber euch keinen protektiven Effekt. Doch Vorsicht! Eine Ausnhame gibt es. Ein Teilergebnis der Studie besagt, dass Läufer, die bisher gedehnt haben und diese Maßnahme plötzlich plötzlich einstellen, in der tat ein um 40% erhöhtes Verletzungsrisiko haben. Also: Am besten gar nicht erst damit anfangen.

Quelle: AAOS Annual Meeting 2011, 18.Februar, Abstract 648

Was sagt Ihr dazu?

Gruß FlgMedAss

 

 
2016_mh_profilbild_medium mspmartin 93 Beiträge

Meine Meinung dazu und das hat mir auch meine langjährige Eishockeykarriere bestätigt: es schützt nicht vor Verletzungen, hilft aber gegen Verspannungen ist auch gut für den Muskelaufbau. Irgendwo habe ich es mal gelesen, warum es auch gut ist: durch das Dehnen verlängern sich die Muskelfasern und benötigen mehr Blut und dadurch werden mehr Nährstoffe zu den Muskeln transportiert und der Muskel kann sich besser erholen und aufbauen.

 

Daher dehne ich mich trotzdem regelmäßig davor und danach ;)

 
Profilbild4_mf_kopie_medium khel76 133 Beiträge

Hallo,

 

ich habe folgende Erfahrung gemacht: mir persönlich schadet das Stretchen nach dem Lauf nicht, und die Beine fühlen sich danach viel besser an als ohne Stretchen. Die Muskeln sind lockerer, geschmeidiger, und es zieht nicht noch Stunden später unangenehm. Deswegen werde ich auch weiterhin nach dem Laufen stretchen, da kann in der Fachliteratur stehen was will.

 

Stretchen vor dem Laufen halte ich persönlich für überflüssig. Mind. 15 min locker eintraben, etwas Lauf-ABC und zwei, drei Steigerungen haben mir bis jetzt immer gereicht.

 

LG Kristian

 
Zieleinlauf_online_medium Brueller1 261 Beiträge

Also ich gehöre auch eher zu den Dehnfaulen, kann dem Dehen an sich aber auch Vorteile abgewinnen, vor allem was die BEweglichkeit angeht, bringt Dehen was, ich fühle mich vor allem nach anstregenden Läufen nach dem Dehen besser, weil ich nicht so verspannt bin. Allerdings muss ich auch sagen, dass die Verletzungsgefahr durch falsches, zu starkes, zu schnelles Dehnen nicht unterschätzt werden darf!

 

Vor dem Laufen dehne ich aber nie!

 

Sportliche ungedehnte Grüße, Martin

 
P1030092_medium Massi 78 Beiträge

Hallo FlgMedAss

Richtig, das Stretching oder richtig dehnen nicht zur Verletzungsvorbeugung da ist. Es hilft aber bei Einschränkungen in der Beweglichkeit und das hat mit evtl. später auftretenden Verletzungen oder Sportbelastunbgsschäden zu tun.

Die Erkenntnis ist also nicht neu. Hatte vor Jahren schon Jürgen Freiwald in einer Studie herausgefunden. Der Artikel der in der Tagespresse vorgestellt wurde (Auszug) hatte den gleichen Tenor. Doch hatte der ganze Text auch die Vorteile des Dehnens hervorgebracht (Beweglichkeitstraining). Aber die Leute wollten nur lesen “wir brauchen nicht dehnen” weil es keinen direkten Einfluß auf die Verletzungsvorbeugung hat".

Wir hatten erst kürzlich einen gleichen Treat: http://meinsportplatz.de/forums/7-laufen-training-und-technik/topics/1252-Aufw-rmen-Cool-Down-und-Dehnen 

Gruß Massi

 
15102011117_medium Sandrax2 104 Beiträge

Ich gehöre LEIDER auch zu den Dehnmuffeln, aber ich merke immer wieder, dass es mir sehr gut tut, kann also den Beiträgen von Martin und Kristan auch zustimmen. Darum versuche regelmäßig zu dehnen, wobei es halt doch ab und zu viel zu kurz kommt. Meine Erfahrungen bisher: Gerade ein kleines “Zipperlein” hat sich durchregelmäßiges und konsequentes Dehnen meist recht schnell wieder gelösst.  vor dem Laufen dehnen mache ich auch nicht, aber ich laufe mich immer locker warm :-)

 
Dsc_0366_medium teadjay 283 Beiträge

Wie schon mal geschrieben:

Vorher nie, nachher ja, aber nicht immer gerne. Aber mir hilft es.

 
Deichkieker_medium Deichkieker 87 Beiträge

Hallo Leute,

also ich dehne seid mehr als 15 Jahren und ich muss sagen das es mir nie geschadet hat. Im Gegenteil, hab ich es kontinuierlich betrieben blieben auch die Beschwerden aus. Leider hab ich im Augenblick wieder welche, halt geschlurt! Hab in einer von den letzten Lex einen Artikel gelesen, werde ihn raussuchen und einstellen.

Bis dahin schön Dehnen. Aber nur bis kurz vor dem Schmerz!

 

Gruß DK

 
Dsc_3257_medium traudl 986 Beiträge

@dehnkieker: dehnen bis du den Artikel eingestellt hast? also gut! ich fange JETZT an ;) bin ja gespannt- ne gedehnt wie lange es dauert, bis du den Artikel hochgeladen hast :)))…

liebes grüssle

tt

 

 
Deichkieker_medium Deichkieker 87 Beiträge

@tt -————— dehnkieker, so viel Minuspunkte kann keiner streichen!

Der Artikel steht in der LEX vom 01-2011! Lest selbst, hab keine Lust und Zeit!

 

Gruß DK

 
Dsc_3257_medium traudl 986 Beiträge

hier stehts drin ;)

http://www.lunge.de/daten/lex_magazin_2011.pdf

 

hoffentlich sind jetzt meine Minunspunkte wieder im Plusbereich :))

 
Lotte_und_ich_medium secret 7 Beiträge

Ich habe mal eine zeitlang vor und nach dem Laufen Dehnübungen gemacht. Das Vordehnen hab ich aber wieder sein lassen, nachdem ich dann beim Laufen in den Waden Probleme hatte. Das Nachdehnen mach ich immer, weil ich dadurch keinerlei Muskelkater (mehr) habe. 

 
Avatar16_medium Joern75 58 Beiträge

Vor dem Laufen dehne ich nie. In den meisten Berichten liest man auch, dass dies eher für Verletzungen anfällig macht. Um die Beweglichkeit zu erhalten dehne ich aber häufig nach dem Training, da sich vor allem die Beinbizeps bei mir sehr schnell verkürzen. Gute Erfahrungen habe ich mit Foam-Rollern gemacht. Massiere nach dem Training immer den kompletten Rücken und die Beine damit.

Link zum Thema Dehnen:

http://www.team-andro.com/stretching-wann-wie-u…

Link Foam-Roller:

http://www.team-andro.com/david-wallis-foam-rol…

 

Wobei gerade was das Thema Dehnung betrifft ständig neue Meinung, Studien u.s.w. auftauchen. Liest sich alles immer sehr interessant aber letzten Endes muss man doch selbst herausfinden was bei einem funktioniert.

 
10 dasmuli 803 Beiträge

Wobei gerade was das Thema Dehnung betrifft ständig neue Meinung,
Studien u.s.w. auftauchen. Liest sich alles immer sehr interessant aber
letzten Endes muss man doch selbst herausfinden was bei einem
funktioniert
.

 

Wo Du Recht hast, hast Du Recht !

 
Hulk_medium froschbock 6 Beiträge

Also, dass Stretching völlig für die Katz’ sein soll, glaub ich einfach nicht. Ich habe persönlich die Erfahrung gemacht, mich nach einem längeren Waldlauf zu dehnen und auch dies nicht zu tun. Danach weiß ich nun, dass Stretching für mich unerlässlich ist. Hatte einen heftigen Muskelkater. Auch wenn es vielleicht nicht völlig geklärt ist, gehe ich lieber auf Nummer sicher. Mir hilfts jedenfalls! Gruß Frederik

Zum Antworten auf das Thema musst du dich anmelden

Foren laufen / Laufen allgemein Streching ist Zeitverschwendung