MeinSportplatz
Banner_msp_team

Foren laufen / Laufen allgemein Hüftdysplasie...

Hüftdysplasie...

Abonniere Hüftdysplasie... 8 Beiträge, 6 Stimmen

 

Mimmi_medium mimmi 61 Beiträge

Hallo Freunde,

ich war jetzt endlich mal beim Doc, eigentlich wegen meines angeknackten Knies. Das schein soweit ganz i.O. zu sein, leichter Knorpelschaden, was solls. Die noch vorhandenen leichten Schmerzen bei Außenrotation des Fußes werden wohl einfach so vergehen. Glück gehabt.

Aber jetzt der Knüller: “Haben Sie Rückenschmerzen?” Naja, schon, das ist halt der Preis des aufrechten Gangs. “Wir machen mal ne Aufnahme vom Becken…”

Nachdem der Zauberer im weißen Kittel da irgendwas im Lendenwirbelbereich eingerenkt hatte war der Rücken erstmal erstaunlich schmerzfrei, aber nach einem Blick auf das Röntgenbild: “Sie haben eine Hüftgelenksdysplasie, also Laufen ist für sie gar nichts, schon gar nicht Marathon, da haben sie mit Fünfzig schlimme Arthrose, also Laufen sollten sie bleiben lassen!”

Schock!

So Leute und jetzt kommt ihr.

 

 
Br10kn26699 Rennhuhn 146 Beiträge

Hallo Mimmi, ich habe grade mal geschaut, bei Wiki, weil mir die Hüftdysplasie beinKindern geläufiger ist. Das sind die Kleinen mit der Spreizhose. D.h., du solltest das eigentlich schon behandelt bekommen haben. ;) Hast du außerdem noch eine Beinverkürzung, wenn ja, wie groß ist der Unterschied? Die meisten Menschen sind Asymmetrisch, ich würde also noch nicht gleich in Panik verfallen und eine 2. Meinung einholen. 

 
Mimmi_medium mimmi 61 Beiträge

Hallo Rennhuhn,

ja, ne Speizhose hatte ich, der Orthopäde meinte aber, dass jeder unterschiedlich darauf anspricht, bei mir sei das wohl nicht so toll. Ein Beinlängenunterschied von 1,5cm wurde vor ein paar Jahren festgestellt. Beckenschiefstand daraus resultierend oder ausschlaggebend. Außerdem habe ich unterschiedlich lange Femurhälse, naja, welcher Körper ist schon symmetrisch?!

Also das Laufen einstellen will ich auf keinen Fall, aber vielleicht hat ja noch jemand ne Idee oder Erfahrung was ich machen kann. Muskeltraining, bestimmte Schuhe, Ernährung, oder muß ich jetzt walken? PANIK!

Bin gespannt.

LG Mimmi

 
Image0061_medium Dollberg 23 Beiträge

Hallo Mimmi, die Frage “Haben Sie Rückenschmerzen?” hat mich aufhorchen lassen.

Meine Story: Ich kriegte mitten in der Marathonvorbereitung schwere Knieschmerzen und habe es auf Überlastung geschoben. War allerdings so schlimm, daß ich die Vorbereitung hätte abbrechen müssen und den Lauf hätte knicken können. Ganz zu schweigen von dem “Was dann?” Ich habe nach jedem Strohalm gegriffen.

Schlußendlich waren die Knieschmerzen schon nach 2 Physio-Behandlungen bereits weg. Die Vorbereitung ging unter Volldampf ohne Schmerzen weiter – parallel die weiteren Physio-Behandlungen.

Ich wurde von der netten Dame unglaublich viel gefragt, tatsächlich aber hat sie am Rücken einen Punkt gefunden und genau der tat mir manchmal bei Sitzen auf dem Sofa weh (hatte ich nur nicht mehr dran gdacht). Der war letztendlich Mitauslöser der Kniebeschwerden (Nervenstrang etc.) und ich habe, ohne es zu wissen diesen Punktschmerz im Rücken auch beim Laufen vermieden.

Was ich sagen will: Unbedingt, wie Rennhuhn schon schreibt, mind. 2.te Meinung einholen. Ich würde Dir ja gerne “meine” Wunderheilerin empfehlen…

Alles Gute!

Jrooooß Dollberg

 
Mimmi_medium mimmi 61 Beiträge

Hallo Dollberg,

naja, also die Blockade hat mein Orthopäde, der auch Chiropraktiker oder so ist ja erfolgreich behandelt. Aber das löst ja nicht das Dysplasieproblem. Ich werd auf jeden Fall noch ne Meinung einholen, aber ich dachte ihr hier habt auch noch ein paar Tips…

LG Mimmi

 
88_medium lottediemotte 45 Beiträge

Hallo Mimmi,

diese Diagnose wurde bei mir mit 19 Jahren festgestell, kurz vor meiner vierten Abiturprüfung Sport. Der Arzt riet mir natürlich meine sportlichen Aktivitäten zurück zu fahren. Ungefär 12 Jahre später wieder die gleichen Beschwerden ander Arzt, die Hüften waren so wie sie sein sollten, aber mein Kreuzbein nicht. Die Beschwerden werden immer wieder auftreten und ich werde wohl damit leben müssen. Und ich lebe damit manchmal ohne Schmerzen und manchmal mit Schmerzen.

Grüße Christine

 

 
Deichkieker_medium Deichkieker 87 Beiträge

Hallo mimmi,

schöner Mist! Solltest du aber ernst nehmen. 2.te Ärztliche Untersuchung wäre dringend notwendig. Dann strägst du Einlagen? Die werden schon mal den Schiefstand ausgleichen und Linderung schaffen. Aber 2 Arzt ist muss!!!!!!!! Leider.

Hatte vor mehr als 20 Jahren ( oh ich werde alt ) mal einen fast kompletten Abriss der Bänder im Sprunggelenk mit OP. Arztaussage: du, nie wieder MA! Das war für mich der Hammer. Nie wieder? 1 Jahr später hab ich ihm die Urkunde bei einer Untersuchung auf den Tisch gelegt. War total platt. Soll aber nicht heissen das dass immer so läuft. 

Mittler Weile bin ich nicht mehr so ergeizig, brauch mir auch keinen MA mehr antun ( glaube ich ). Obwohl mein Traum ist immer noch mal einen 50er zulaufen. Aber das ist ja Kaffeetrinkertempo, würde ich jedenfalls so laufen!

 

Wünsche dir alles Gute und Kopf hoch. Am Ende der Schlacht werden die Toten gezählt!!!!!!!!!!!!!! ;-)

 

Gruß Dk

 
Projekt1_medium FlgMedAss 2 Beiträge

Hallo mimmi!

Auch ich kann Dir nur empfehlen ganz schnell eine zweite Meinung einzuholen. Laß Dich jetzt nicht durch die Aussage deines Arztes verunsichern. Interessant ist doch eingentlich, dass du, was deinen Rücken angeht, beschwerdefrei warst, oder!? Wenn ich richtig gelesen habe, dann war doch dein Knie dein Problem. Wie es auch sei. Dringend eine zweite Meinung von einem Spezialisten einholen und vielleicht auch mal einen Kollegen der Komplementärmedizin aufsuchen (Chiropraktor oder Osteopath).

Alles Gute

Markus

Zum Antworten auf das Thema musst du dich anmelden

Foren laufen / Laufen allgemein Hüftdysplasie...