MeinSportplatz

Foren laufen / Laufen allgemein Das Kapuzen-Mysterium

Das Kapuzen-Mysterium

Abonniere Das Kapuzen-Mysterium 14 Beiträge, 7 Stimmen

 

Bild006_medium chriba76 142 Beiträge

Hallo!

Seit einiger Zeit treibt mich eine Frage um, die im Moment immer intensiver wird – jahreszeitlich bedingt.

In Form von massenhaft Katalogen, Internet-Anzeigen und Produkttests in den Zeitschriften buhlen gefühlte 3 Millionen Hersteller von tollen funktionalen Laufjacken um des Läufers und Käufers Gunst. Die Jacken sind wunderbar, leicht, funktionell, edel designt, machen dich nur allein schon vom Anschauen schneller und doch…

Laufe ich immer noch in meiner alten formlosen RP Softshell, deren Ärmel eigentlich zu kurz ist, deren Design man als … spartanisch bezeichnen kann, warum? Ok, ich bin im Moment etwas pleite, aber der eigentliche Grund ist: Sie hat eine Kapuze.

Und meiner Meinung nach ist das das Einzige, was bei richtigem Dreckwetter wirklich hilft.

Warum also verzichten so viele Hersteller darauf?

Das ist jetzt eine ernst gemeinte Frage, denn ich kapiere es wirklich nicht.

Ich habe bis jetzt nur drei Antworten gefunden:

a) Eine Kapuze würde die Jacke um 20g schwerer machen, und das geht bei der Konkurrenz ja nun wirklich nicht.

b) 90% aller Läufer gehen bei Dreckwetter nicht vor die Tür.

c) 90% aller Läufer sind so hart, dass sie auch bei Dreckwetter, wenn der Regen oder Schneematsch langsam von der Mütze in den Kragen tropft, denken: Hey, das ist ja mal eine super Vorbereitung für den nächsten Strongman! Gebt mir mehr!

Hat jemand eine sinnvollere Erklärung? Oder wie handhabt ihr das? Ich hätte wirklich gerne diese eine tolle Jacke da, aber sie hat keine Kapuze und ich weiß nicht, wie man bei Dreckwetter damit klarkommen soll.

 

Hoffe auf erhellende Antworten.

 

Chriba

 
Cimg2083_medium Jupptu 33 Beiträge

Hallo Chriba,

 

das ist nun mal eine wirklich interressante Frage die Du hier stellst, ich bin schon sehr neugierig was da für Komentare zu kommen werden.

Nun, ich habe ebenfalls eine Regenjacke ohne Kapuze, und zwar aus folgenden Gründen:

1.) Ich laufe bei schlechtem Wetter meist mit einer Kappe weil ich den Regen dadurch ein wenig von meinem Gesicht fernhalten kann und mein Schwitzwasser vorne schön abperlen kann.

2.) Ich mag das Gefühl nicht beim laufen etwas im Nacken zu haben, ich habe hinten gerne mehr Bewegungsfreiheit wenn man das so nennen darf.

Also das zu meinen Begründungen zu Deinem Thema, aber mal abwarten was noch so kommt! Hoffen wir auf immer schönes Wetter und tollen Lafbedingungen!
Gruß Bernd

 
Cam00336_medium teadjay 280 Beiträge

Moin,

Habe auch ’ne Softshell-Jacke mit Kapuze (nicht selbst ausgesucht, war ein Geschenk) und ist auch nicht mehr top modisch ……

Die Kapuze setze ich nur bei echtem “Schweinewetter”, also kalt, Wind und Regen gleichzeitig, auf. Ansonsten laufe ich im Winter lieber mit Mütze, die find’ ich angenehmer. Die Kapuze sitzt nicht wirklich richtig oder zumindest nie lange.   

Ich würde mir also keine wieder kaufen. Vielleicht gibt es aus ähnlichen Gründen keine Nachfrage und deshalb kein Angebot. 

Gruß Torsten

 
Bild006_medium chriba76 142 Beiträge

Nabend!

Eben, genau um das Schweinewetter geht es ja. @Jupptu: Hast du eine GoreTex-Kappe oder so was, oder weicht die irgendwann durch? Bei schönen Wetter mag ich auch lieber Kappe oder Mütze, aber dann kann man die Kapuze ja einfach unten lassen, oder?

Bin gespannt auf weitere Antworten.

 

Gruß, Chriba

 

 
14_köln_hm_medium traudl61 104 Beiträge

ich hab auch keine Kapuze. jacke, evtl handschuhe und für Kopf Bufftuch- wenn es richtig kalt ist sogar das gute mit Fleece. gelaufen wird bei jedem Wetter- es gibt kein schlechtes Wetter…

lg traudl

 
10 dasmuli 802 Beiträge

Was meint Ihr eigentlich mit “schlechtem Wetter” ?

Kene ich gar nicht .

 
Avatar16_medium Joern75 58 Beiträge

Schlechtes Wetter gibts für mich nur wenn zuviel Wind geht.

Was die Kapuze angeht…solange nicht gerade Hochsommer ist laufe ich immer mit Kapuze und 100% in Baumwolle. Saugt sich zwar mit Schweiss, Regen und was auch immer voll, aber die moderne High-Techkleidung ist nicht mein Ding.

Kapuze muss sein. Auch wenns trocken ist…sieht einfach geiler aus!

 
Bild006_medium chriba76 142 Beiträge

Ganz meine Meinung Joern! Nicht die Baumwolle, sondern derLook. Egal, um von der Wertung wegzukommen einigen wir uns auf Wetter mit Luftfeuchtigkeit in Tropfenform. So ein Buff saugt sich doch voll und wird dann kalt. Oder?

 
Avatar16_medium Joern75 58 Beiträge

Ja, unter gewissen feuchten Bedinungen (Regen und oder Schweiss) saugt sich Baumwolle natürlich voll. Aber da ich mich nicht leicht erkälte ist mir das egal. Hab idR halt lieber Baumwolle als Synthetic am Körper UND es sieht halt geiler aus ;-)

 
Cam00336_medium teadjay 280 Beiträge

@muli

Dass Du diese Frage stellst ist ja klar…

Also Tempratur unter +5°C, Luftfeuchtigkeit in Tropfenform, die durch heftige Molekularbewegung der Luft waagerecht unterwegs ist…

Aber trotzdem, eigentlich gibt es nur unpassende Kleidung…

Aus dem Nebel

Torsten

 
Marathon_1a_medium Running Gag 105 Beiträge

Hallo,

 

mein Tipp für das Regenwetter, chriba.

 

Ich habe meine Jacke auch ohne Kapuze, da ich mit Kapuze nicht so gut zu den Seiten sehen kann, das Gefühl im Nacken nicht gebrauchen kann, und eine Kapuze nie so gut ansitzt, so dass man die dann immer wieder zurechtzupfen muss.

 

Wenn es kalt wird und regnet, dann bin ich nach einer halben Stunde so durchweicht, dass es mir dann auch egal ist, ob mir was in den Rücken läuft.

 

Aber folgendes kannst Du ja mal versuchen (mache ich so immer):

Ich ziehe meine Jacke bis obenhin zu, ziehe dann ein Bandana über den Kragen und über den Kopf und obenauf kommt dann die Mütze. Ist ähnlich wie eine Kapuze, sitzt aber enger und ist nicht an eine bestimmte Jacke gebunden.

Mittlerweile gibt es diese Piratenbandanas doch auch in Softshell-Ausführung, dann sollte das auch am Rücken trocken bleiben.

 

Viele Grüße

 

Running Gag 

 
Cimg2083_medium Jupptu 33 Beiträge

@ Chriba,

 

nein, ich habe keine Goretex Kappe oder ähnliches, eine ganz einfache Basecap (schreibt man das so?) aus den üblichen Funktionsmaterialien von RP. Ansonstens sehe ich es wie Running Gag, wenn man dann richtig nass ist, dann ist es eh egal ob es den Rücken runter läuft. Ähnlich verhält es sich auch mit den Regenjacken, umso dichte die sind umso mehr schwitze ich darunter und bin dann aus dem Grund “durchgeweicht”! Und hin und wieder eine Erkältung, was soll´s, stärkt das Imunsystem!

Gruß Bernd

 
Bild006_medium chriba76 142 Beiträge

Hallo!

Gestern mit Kapuze (Schnee fiel waagerecht + Sturm) und heute ohne (leichter Schneefall, etwas Wind). Mein Fazit ist ganz klar: Bei nicht ganz so heftigem Dreckwetter kann ich gerne auf die Kapuze verzichten. Bei richtigem Dreckwetter aber nicht. Also ist meiner alten Jacke hoffentlich noch ein langes Leben beschert. Aber vielleicht geht der Trend ja zur Zweitjacke… :)

Danke aber für eure kreativen Tips. Das Buff über den Kragen zu tragen bringt tatsächlich mehr.

Grüße aus dem Schnee!

 

 
Bild006_medium chriba76 142 Beiträge

Es gibt von Buff Extra-Kapuzen mit Kragen. :) Brauch ich! Wer gibt mir Geld? ;)

Zum Antworten auf das Thema musst du dich anmelden

Foren laufen / Laufen allgemein Das Kapuzen-Mysterium