MeinSportplatz
Banner_msp_team

Foren laufen / Laufen allgemein Wie viel Zeit für 5 km ist normal?

Wie viel Zeit für 5 km ist normal?

Abonniere Wie viel Zeit für 5 km ist normal? 28 Beiträge, 16 Stimmen

 

Icon_missing_medium Runnerin 9 Beiträge

Hallo,

ich bin Laufanfängerin und wollte mal fragen wie viel Zeit Ihr für 5 Kilometer braucht?

Gestern habe ich dafür 46 Minuten gebraucht. Was ist eine erstrebenswerte Zeit, auf die ich hintrainieren kann?

LG, Eure Runnerin

 
14_köln_hm_medium traudl61 104 Beiträge

hallo Runnerin, es ist doch schon mal toll, dass du 5 km laufen kannst. Zeit ist nebensache. du wirst sehen du wirst von alleine schneller. Mach dir nicht den Stress dich mit anderen zu vergleichen. Freu dich doch an deinen Zeiten und an deinen eigenen verbesserungen. ich wünsche dir noch viele schöne läufe… und wenn du dich wirklich mal vergleichen willst mit gleichaltrigen etc melde dich doch einfach mal irgendwo bei einem Wettkampf an. oft werden ausser halbmarathon, 10km auch eine 5 oder 6km Fitnessstrecke angeboten.

viele schöne Läufe wünscht dir

traudl

 
Cam00336_medium teadjay 267 Beiträge

Moin,

ich kann Traudl nur Recht geben. Es ist toll, dass du die 5 km durchhalten kannst. Die Geschwindigkeit verbessert sich von alleine wenn du regelmässig unterwegs bist.

Ich weiss von mir selbst, dass ich Entfernungen und Zeiten auf die ich stolz war, als ich angefangen habe, heute “einfach im Vorbeilaufen” beim Training unterbiete. Das kommt mit der Zeit, aber es dauert halt einige Zeit (nicht nur ein paar Wochen….).

Also locker dranbleiben

Torsten

 
Icon_missing_medium Runnerin 9 Beiträge

Ok danke für eure Antworten :-) Und ich gebe euch recht, die Verbesserung kommt ganz von selbst, habe in den letzten Wochen schon einige kleine Erfolge gehabt.

Ich überlege jetzt auch in nächster Zeit mal bei einem 10-Kilometer-Lauf mitzumachen, aber ich weiß noch nicht genau wie ich mich darauf am besten vorbereite. Habt ihr vielleicht paar Tipps für mich, wie ich mich von meinen 5 Kilometern auf 10 Kilometern steigern kann?

 
Cam00336_medium teadjay 267 Beiträge

Hallo Runnerin,

Ich weis nicht recht, ob das schon passt. Da hast geschrieben, du bist Laufanfängerin. Du schaffst es 5 km durchzuhalten – prima. Jetzt einen 10-km-Lauf “mitzumachen” hört sich für mich nach Wettkampf an – da geht es los.

Das erste Thema wäre der Wettkampf an sich. Bist du schon kürze Strecken im Wettkampf gelaufen. oder hast du aus anderen Sportarten Wettkampferfahrung – dann könnte dieser Aspekt klappen. Wenn du keine solche Erfahrungen hast, dann solltest du erst mal welche mit 5 km machen.

Was die Strecke angeht, so ist es schwer Tipps zu geben, wenn man nicht weis wieviel Zeit du investieren kannst/willst. Dazu haben wir hier schon verschiedene Beiträge gehabt. Ich hab auf die Schnelle gerade nicht das passende gefunden – aber wir haben es hier.

 Gruß Torsten

 
Bild006_medium chriba76 142 Beiträge

Hallo Runnerin!

Ich würde sagen, deine Zeit ist völlig normal für eine Laufanfängerin. Erst mal Glückwunsch, dass die 5km schon klappen.

Bevor du einen 10er Wettkampf angehst, würde ich mich im Training erst mal an die Distanz rantasten, und dann ruhig auch ein Stück darüber hinaus, um das Zutrauen zu kriegen, die Distanz gut zu bewältigen. Üblicherweise gehen die meisten Trainingspläne dabei nach einem 4-Wochen Zyklus vor, d.h., du läufst in der ersten Woche als längste Strecke 5km, in der zweiten 6, in der dritten 7, dann wieder 5 km. Im nächsten Zyklus fängst du dann bei 6 an usw.

Trainingspläne finden sich viele im Netz. Für den Einstieg ist myasics sicher ganz gut geeignet. (Einfach mal danach googlen).

Ich würde mir auf jeden Fall viel Zeit bei dem Vorhaben lassen. Wenn die 10km im Training locker funktionieren, dann schau dich mal nach geeigneten Veranstaltungen um. Im Vorfeld würde ich aber mal bei kleineren Läufen mitmachen, z.B. Benefiz-Läufe, von denen auch einige ohne Zeitmessung sind, um überhaupt mal Lauf-Atmosphäre zu schnuppern.

Die 10er Distanz wird von einer großen Menge Läufer sehr ehrgeizig angegangen, so dass die Gefahr besteht, dass du mit “rausgezogen” wirst, und dann nach kurzer Zeit einbrichst. Das Laufen in der Masse und dabei auf das eigene Tempo zu achten, muss man echt üben. Eine Pulsuhr kann dir hier gute Dienste leisten.

Ich hoffe, ich konnte etwas helfen. Ich hatte hier genau die gleichen Fragen.

Viel Spaß beim Training!

Christiane

 
Icon_missing_medium Kaarnt 3 Beiträge

Also ich habe es auf em Laufband gemessen: in 20 Minuten laufe ich im Joggingmodus 3,4 Kilometer. Also wären 30 Minuten bei flottem Tempo so eine Zahl, wenn man sportlich ist.

 
Cam00336_medium teadjay 267 Beiträge

Moin,

ein Schnitt von 6 Minuten pro Kilometer wie von Kaarnt vorgeschlagen ist sicher ein Ziel, aber kein kurzfristiges, da dein Schnitt bei mehr als 9 M/km liegt. An Anfang wird die Differenz eher schneller kleiner werden, aber je schneller es werden soll, desto mehr muss man/frau investieren.

Also die gleiche Fragestellung, wie ich sie bei meinem ersten Beitrag aufgeworfen habe. Darüber musst du sicher nicht hier im Forum reden und schon gar nicht entscheiden, aber für dich selbst ist es ein absolutes MUSS. Wenn du wirklich auf einen 10 km Wettkampf hinarbeiten willst, so solltest du 3x mal die Woche trainieren und jeweils gut 1,5 h Zeit einplanen. Also nicht jedesmal 1,5 h laufen, aber du brauchsst auch immer Zeit vor- und nachher (Umziehen , duschen usw.). Außerdem immer eine Runde Dehnen und wenn du nicht so lange gelaufen bist ein paar Übungen zur Kräftigung von Rücken, Bauch und Schultern für eine gute Laufhaltung – dein Körper wird es dir danken.

Torsten

 
Icon_missing_medium SpVgg Lange ... 1 Beitrag

Toll das du schon 5 km durchhältst! Das ist auf jeden Fall schon mal eine tolle Basis für weiteres Training und für die Motivation. Ich würde dir raten, als Laufeinsteigerin noch nicht auf die Zeiten zu achten, dass ist nebensache. Darauf kommt es überhaupt noch nicht an. Ich würde jetzt noch nicht auf irgendwelche Durchschnitte und Zeiten achten, sondern erst einmal Stück für Stück die Ausdauer verbessern. Denn wenn man als Laufeinsteigerin der Stoppuhr zum Opfer fällt und nur auf Zeiten und Platzierungen achtet, hat man schnell keine Lust mehr, weil man sich ständig unter Druck setzt. Ich würde dir erst einmal raten, den Spaß am Laufen zu finden, denn das ist das wichtigste.

 

 
Icon_missing_medium Ankassport 7 Beiträge

Das hört sich doch alles gut an. Ich finde, dass man nicht immer auf die Zeit gucken sollte (liegt vielleicht daran, dass ich selbst eine Anfängerin bin, und das noch nicht so eng sehe). Es ist schon sehr gut, dass du die 5 km durchläufst und nicht anhälst. Da muss man immer den inneren Schweinehund überwinden. 

 
Icon_missing_medium Runnerin 9 Beiträge

Hallo zusammen,

wow, hab mich über die vielen Tipps sehr gefreut – danke dafür! Habe nun beschlossen, die Idee mit dem 10 km Lauf erst mal zu lassen. Ich denke, ihr habt recht, das ich meine Kondition erstmal festigen sollte bzw. erst mal versuchen sollte, weiter Kondition aufzubauen. Dazu schreibe ich mir nun immer die Dauer und die gelaufenen Kilometer auf. Motiviert ungemein :) liebe Grüße :)

 
10 dasmuli 800 Beiträge

Und wie läuft das Training ???

 
Images_28_medium lukaku 63 Beiträge

als ich das ERSTE Mal 5 km überlebt habe, brauchte ich…35
Minuten.

Jetzt, viele Jahre kontinuierlichen Laufens später, brauche ich so ca. 22
Minuten <!—[if gte vml 1]><v:shapetype coordsize="21600,21600" id="_x0000_t75" stroked="f" o:spt="75" o:preferrelative="t" filled="f" path="m@4@5l@4@11@9@11@9@5xe"> <v:stroke joinstyle="miter" /> <v:formulas> <v:f eqn="if lineDrawn pixelLineWidth 0" /> <v:f eqn="sum @0 1 0" /> <v:f eqn="sum 0 0 @1" /> <v:f eqn="prod @2 1 2" /> <v:f eqn="prod @3 21600 pixelWidth" /> <v:f eqn="prod @3 21600 pixelHeight" /> <v:f eqn="sum @0 0 1" /> <v:f eqn="prod @6 1 2" /> <v:f eqn="prod @7 21600 pixelWidth" /> <v:f eqn="sum @8 21600 0" /> <v:f eqn="prod @7 21600 pixelHeight" /> <v:f eqn="sum @10 21600 0" /> </v:formulas>

<v:path o:extrusionok="f" gradientshapeok="t" o:connecttype="rect" /> <o:lock aspectratio="t" v:ext="edit" /> </v:shapetype><v:shape style="width:10.8pt;height:10.8pt;visibility:visible;mso-wrap-style:square" type="#_x0000_t75" o:spid="_x0000_i1026" id="Picture_x0020_1" alt="http://forum.runnersworld.de/forum/images/smilies/eigene/smile.gif"> <v:imagedata o:title="smile" src="file:///C:\Users\emir\AppData\Local\Temp\msohtmlclip1\01\clip_image001.gif" /> </v:shape><![endif]—><!--[if !vml]-->http://forum.runnersworld.de/forum/images/smilies/eigene/smile.gif<!--[endif]--> Ich bin generell nicht der
schnelle Typ, aber das habe ich irgendwie fertiggebracht. Tröste dich also,
viele haben GENAU so angefangen <!--[if gte vml 1]><v:shape id="Picture_x0020_2" o:spid="_x0000_i1025" type="#_x0000_t75" alt="http://forum.runnersworld.de/forum/images/smilies/eigene/nick.gif" style='width:10.8pt;height:10.8pt;visibility:visible;mso-wrap-style:square'> <v:imagedata src="file:///C:\Users\emir\AppData\Local\Temp\msohtmlclip1\01\clip_image002.gif" o:title="nick" /> </v:shape><![endif]--><!--[if !vml]-->http://forum.runnersworld.de/forum/images/smilies/eigene/nick.gif<!--[endif]-->

 
10 dasmuli 800 Beiträge

Hallo lukaku !

 

Was soll ich sagen … ich verstehe dich nicht wirklich.

Ist es da mit dir durcg gegangen ?

Oder hast Du von unterwegs geschrieben ?

aber … schau doch mal selbst !

 

gruss … muli

 
Icon_missing_medium Ankassport 7 Beiträge

Wahrscheinlich sieht das in unseren Köpfen so kompliziert aus, wenn wir uns zum Sport verdonnern… Dann muss das ganze zuerst bereinigt werden. :D Sieht sehr verwirrend aus. 

 
Icon_missing_medium speedyjoe 9 Beiträge

Beim ersten durchgängigen Lauf brauchte ich auch 35 bis 40 Minuten. Meine Kondition war ziemlich niedrig. Aber das verbessert sich automatisch von Lauf zu Lauf – da spielen aber verschiedene Faktoren mit. Wie oft man trainiert, die Steigerung unterscheidet sich von Person zu Person und einiges mehr. Bei mir ist es zudem tagesformabhängig. Wichtig ist doch, dass man Spaß hat, sich bewegt und auf die Atmung achtet. Die Zeit ist (erst einmal) Nebensache. Zumindest war es das für mich, als ich angefangen haben.

Edit: Beitrag etwas erweitert/editiert.

 
Cam00336_medium teadjay 267 Beiträge

Bei einem hat SpeedyJoe klar Recht.

Das Ergebnis ist immer von der Tagesform abhängig. Ich merke das immer an den unterschiedlichen Ergebnissen über die gleichen Strecken, je nachdem ob ich unter der Woche nach der Arbeit unterwegs bin, oder ich am Wochenende laufe. Die Wochenendläufe fallen mir fast immer leichter und die Zeiten sind auch meist besser.

@ Muli,

das Problem wie Lukaku hatte ich auch. Mir ist es passiert, als ich einen längeren Beitrag in Word geschrieben hatte und ihn dann hierher kopiert habe – passiert halt.

 
Icon_missing_medium speedyjoe 9 Beiträge

Das ist bei mir genauso, Teadjay.

 
Images_28_medium lukaku 63 Beiträge

Setze dir kein Zeitlimit. Mit der Zeit wirst du selbst merken, dass du schneller wirst und effektiver läufst. Nur Mut :)

 
Icon_missing_medium Saskia87 4 Beiträge

Für den Anfang ist das absolut in Ordnung. Setze dich nicht zu sehr unter Druck. 5 KmH sind eine realistische Gehgeschwindigkeit, also bist du schonmal schneller als flottes gehen unterwegs. baue darauf auf!

 
Icon_missing_medium timm1 43 Beiträge

Für jemanden, der nicht regelmäßig läuft, der aber trotzdem fit ist, ist ein Schnitt von 5 min/km ganz okay. Das wären dann knapp 25 Minuten für die Strecke von 4,9 km.

 
Cam00336_medium teadjay 267 Beiträge

@timm1

Ich halte deinen Zeitvorschlag für problematisch und für Runnerin auch nicht für realistisch. Es gibt einfach zu viele Faktoren, die dabei eine Rolle spielen, z.B. offensichtliche Punkte wie Alter, Geschlecht, Ausrüstung oder banale Dinge wie Wetter, Untergrund, Tag/Tageszeit, Art des Laufs (Wettkampf oder Training), aber auch individuelle Dinge wie Motivation, Ernährung, Schlaf und eben auch Trainigszustand.

Sicher wird jemand der fit ist oder sonst regelmäßig Sport treibt ziemlich sicher ein bessers Ergebnis erzielen, als jemand, der gerade mit seinem persönlichem Training gerade begonnen hat. Aber nicht jeder Radfahrer, Schwimmer oder sonstige Ausdauersportler ist automatisch ein guter Läufer (dann wäre Triathlon einfach …).

@Runnerin

Wie ist denn jetzt aktuell deine Laufzeit über 5 km oder hast du dich doch schon an die 10 km herangemacht? Dein letzter Eintrag ist ja schon eine Weile her. 

Gruß Torsten

 
Icon_missing_medium timm1 43 Beiträge

Etwa 21-22 Minuten wären realistisch.

 
Images_28_medium lukaku 63 Beiträge

Hmm denke das ist individuell 

 
Icon_missing_medium Cheetah 5 Beiträge

Hast du nicht vorher noch von “knapp 25 Minuten” gesprochen?

Ich laufe selber regelmäßig und komme mit knapp 25 Minuten ganz gut hin. Einer Laufanfängerin mit 21-22 Minuten zu kommen, ist dann doch schon sehr knapp bemessen.

Zum Antworten auf das Thema musst du dich anmelden

Foren laufen / Laufen allgemein Wie viel Zeit für 5 km ist normal?