MeinSportplatz

Foren laufen / Laufen allgemein <Umfrage> Führt Ihr ein Lauftagebuch ? und was notiert ihr dort ? Jahreskilometer ?

<Umfrage> Führt Ihr ein Lauftagebuch ? und was notiert ihr dort ? Jahreskilometer ?

Abonniere <Umfrage> Führt Ihr ein Lauftagebuch ? und was notiert ihr dort ? Jahreskilometer ? 17 Beiträge, 12 Stimmen

 

Flashstockpic1_medium Fastfoot 559 Beiträge


Hallo zusammen,



1. mich würde mal interessieren, ob Ihr ein Lauftagebuch führt, und welche Rubriken es enthält.



2. und interessant wäre noch wieviel km Ihr im Jahr so im Schnitt lauft.



Keine Hemmungen, auch die Angaben von “Wenigläufern” fände ich Interessant.



Fastfoot



 
Black_boot_medium BlackBoot 23 Beiträge


Also ich führe nur hier bzw bei jogmap eine Liste mit meinen gelaufenen Strecken. Ich finde es anspornend zu sehen wie viel ich in der Woche oder im Monat gelaufen bin, was mich wieder anstachelt mehr und weiter zu laufen (zum Leidwesen meiner Freundin ;) )



Was ich im Jahr im Schnitt laufe kann ich schlecht sagen. Ich habe Mitte Juli erst mit dem Laufen angefangen und erst seit Anfang September laufe ich Runden auf Zeit. Vorher wares es immer Zeitintervalle (9×2, 5×5 etc) mit Gehpause und da bin ich einfach so weit gelaufen bis die Zeit vorbei war. Das lässt sich inzwischen schlecht nachvollziehen.



 
Bospa08snr893q_medium derRene 326 Beiträge


Hallo Cay!!!



Also ich hab mir vor ca 2-3 Jahren mal ein Exel Plan gebastelt, zu dem nach und nach immer mehr Details dazu gekommen sind…



Momentan enthält er alle Laufeinheiten, mit Zeiten, Befinden, Wetter, Schuhen, Wochenkilometer, Jahreskilometer, und die mit Laufschuh Model gelaufenen Kilometer.



letzes Jahr bin ich gut 2300 km gelaufen. Dieses Jahr bin ich jetzt schon soweit….



Aber jetzt würde mich auch mal dem Cay seine Antwort interessieren… :)



 
Runningquickly_medium runningquickly 43 Beiträge


Hallo,



ja ich führe auch ein Trainigsbuch, da kommt alles rein. Das heißt Rennradfahren , Schwimmen,  Laufen, mit Zeit, Kilometern und einer großen Spate Bemerkungen(wer mit wem, Wetter, Wettkampf, Körperliches Empfinden).



Monatlich wird zusammengerechnet, dann komm ich auf ca. 15-20 Stunden sport. Im Winter weniger.



Gruß



runningquickly



 
Gluecksritter74_medium Gluecksritter74 14 Beiträge


Hallo Zusammen,



ich benutze seit fast 3 Jahren das Programm “Jogger” mit dem ich trotz des schrecklichen Namens (siehe “we are not joggers”) ;) sehr zufrieden bin. Die Freeware erfasst alle Trainingsrelevanten Daten (Strecke, Entfernung, Zeit, Wetter, Empfinden, Bemerkungen, Pulswerte, Gewicht, Schuhe, Sportart usw.  Was mir besonders gut gefällt sind die vielfachen Auswertungsmöglichkeiten mit Wochenkilometern, Monatskilometern, oder individuellen AUswertungsabfragen und eine automatische Sicherung der Datenbank. Übrigens auch wenn sich das hier fast nach Werbung anhören muss, ich lobe das Programm nur, weil ich sehr gut damit klar komme und die Datensicherheit sehr gut ist. Bevor ich auf “Jogger” umgestiegen bin habe ich ein anderes Auswertungsprogramm genutzt, mit dem Erfolg, dass fast 2 Jahre Trainingsdaten verloren sind.



Allerdings werde ich mich wohl, nachdem ich hier im NY Gewinnspiel Glück gehabt habe demnächst auf die Polar Trainingssoftware umsteigen, die bei meiner PUlsuhr (nochmals DANKE!!!) dabei war. Hat damit jemand Erfahrungen? Auf die ersten flüchtigen Blicke scheint sie mir brauchbar.



Nun noch kurz zum Laufumfang. In den letzten Jahren bin ich im Schnitt ca 2300km gelaufen, allerdings hab ich in den letzten 4 Jahren keinen Marathon bestritten. Dieses Jahr wird es wohl ein bisschen mehr ;)



Gruß Jörg 



 
Marathon_12_medium andy67 376 Beiträge


Hallo,









auch ich benutze schon seit einigen Jahren Jogger und bin ebenfalls sehr zufrieden damit.






Gruß Andy






 
Bospa08snr893q_medium derRene 326 Beiträge


Und wo gibts das tolle Programm “Jogger”????



Würd ich mir auch mal gern ansehen….



Mein Exel Programm stürzt hin und wieder ab und dann sind alle grafischen Details weg und ich muß ca 1h Zeit aufbringen um alles wieder in Ortnung zu bekommen….



Bei Onkel Greif gibts übrigens auch ein kostenloses Exel Programm, dass auf den ersten Blick nicht schlecht aussieht… Hab´s alledings noch nicht getestet…



 
Gluecksritter74_medium Gluecksritter74 14 Beiträge


@Rene,



hab gleich mal nachgesehen. “Jogger” kannst Du auf der Website www.jogger24.de runterladen.
Also probiers einfach mal aus.



Gruß Jörg



 
Kajakwolli_medium kajakwolli 137 Beiträge


ich hab mir auch ein excel gebastelt, das folgendes enthält:



tag/ datum/ was ich gelaufen bin+bemerkungen/dauer/verbrannte kcal/durchschnittliche HF/wieviele Km/Durchscnittszeit pro KM



dr. excel rechnet kmschnitt usw alles selber aus. ich schreib alles auf den fresszettel und gebe die daten 2-3mal monatlich ein



ich laufe erst seit 15 monaten, dementsprechend ist mein schnitt noch nicht so hoch.



wenn ich aber den schnitt der letzten 6 monate auf ein jahr hochrechne würde ich auf 2800 km kommen



 
25092010416_medium 42erMichel 66 Beiträge


hallo lauffreunde,



auch ich führe seit jahren ein lauftagebuch. auch ich hatte datenverlust, und bin bei jogger24 hängengeblieben. Seit ich dankenswerterweise mich seit einigen wochen mit der polarsoftware auseinandersetzen darf, und langsam aber sicher die tollen auswertungsfunktionen nach und nach entdecke, werde ich diese software zukünftig nutzen. schon toll, wie schnell die daten im rechner sind und analysiert werden können.



die letzten jahre hatte ich einen jahrestrainingsumfang von ca. 2300-2500km. wobei ich dieses jahr es traumhafterweise orgnisieren konnte, über längere zeit 5 wocheneinheiten zu absolvieren, so dass ich dieses jahr schätzungsweise auf über 3000km kommen werde (hoffentlich liest das jetzt nicht zufällig auch meine frau, aber unter uns gesagt: so ein laufpensum bringt schon erfolge mit sich, und ganz ehrlich gesagt…die 3000 sind mir noch nicht zu viel…..!!!)



michael





 
Der_christian_medium der_christian 139 Beiträge


Mein Lauftagebuch ist eher “old school” gehalten – beim letzten Schuhkauf für umsonst abgestaubt, hehe :)



Paar Bilder gibts hier >> http://www.frenshkriss.de/s/laufbuch/



Führe das erst seit 3 Monaten (Beginn des intensiveren Marathontrainings) – bin also recht unerfahren mit Lauftagebüchern. Werde das aber auf jeden Fall weiterführen – sehr wahrscheinlich druck ich mir dann selber die Seiten aus und werde das Ganze ringen.



Datumgelaufene KilometerZeitHF ø und HF höchste + verbrauchte KalorienStrecke | Wetter | Temperatur | TageszeitBefinden



Pro Jahr schätz ich mein Kilometerumfang auf 2500 – 3000 km



 
Neumi_medium neumi 59 Beiträge

Hallo Fastfott,
ja, ich führe ein Lauftagebuch. Angefangen habe ich damit in meinem ersten Marathon-Jahr, es war eine Excel-Tabelle und enthielt Lauftag, Strecke, Zeit, Durchschnittszeit, Durchschnittspuls, Körpergewicht (habe mich jeden morgen gewogen), BMI und Laufstrecke. Irgendwann habe ich noch den gelaufenen Schuh dazu genommen, um zu überprüfen, wieviele km der Schuh auf dem Buckel hat.
Als ich mir die Pulsuhr “Polar S 625x” gekauft habe, war dort die Software "Polar Precision Performance SW dabei. Eine Weile habe ich dann beides parallel geführt, inzwischen übertrage ich nur noch die Daten aus der Polaruhr per Infrarot an den PC. Sie enthält noch viel mehr Rubriken, die ich alle nicht ausfülle.
Ich glaube, es ist eine Frage der Zeit und der Erfahrung. Laufanfänger sollten unbedingt ein Tagebuch führen, um sich zu überprüfen, oder anderen die Möglichkeit zu geben, sie zu überprüfen. Erfahrene Läufer können ggf. darauf verzichten.

Jahreskilometer liegen bei mir zwischen 2.500 und 4.500, jetzt bin ich vielleicht bei 3.000, bin aber auch seit 18 Monaten keinen Wettkampf gelaufen. Die niedrige Zahl kommt aus den Anfängen, die 4.500 bin ich in einem Jahr gelaufen, in dem ich zwei Marathonläufe (Mai und September) bestritten habe, nach denen ich jeweils aber auch 14 Tage (also insgesamt fast einen Monat) gar nicht gelaufen bin.
Herzliche Grüße
neumi




 
Flashstockpic1_medium Fastfoot 559 Beiträge


@ neumi



siehst Du, so habe ich dass gemeint :) Das ist doch eine Antwort, die alle interessieren wird.



Ja, also auch ich führe ein Tagebuch. Angefangen hat es mit einem handgeschriebenen aus der Runnersworld, und seit einigen Jahren benutze ich eine eigens erstellte Excel-Liste. Dort sind die Tagesdaten und die km, die Durchschnittsgeschwindigkeit sowie die Schuhe, die ( falls ich sie messe ) Pulsfrequenz, und das Training ( GA1, GA2 etc. eingetragen ), die Wetterdaten, und letztendlich das Befinden.



Sonntags abends trage ich die Daten zusammen und werte dann aus. Am Ende des Monats erfolgt dann noch eine sep. Auswertung.



Analog dazu werte ich über die Polar Software noch Daten aus, die im Rahmen der Leistung meiner Uhr erfasst wurden ( Polar RS800SD ) wie Schrittfrequenz, Intervalle etc.



Meine KM-Leistung liegt im Schnitt der 2004 / 2005 so bei 3.200 – 3.400 km. In 2006 waren es 3.600 und in 2007 werden es wohl etwas mehr, so 3.800 – 4000 km werden.



Wobei ich sagen muss, dass ich in erster Linie ein klassischer 10km Läufer ( Wettkämpfe ) bin. Der Marathonlauf hat mich erst 2006 erhascht.



Auch ich finde, dass ein Lauftagebuch ein sehr wichtiges Instrument ist sowohl zur Trainingssteuerung, als auch zur Motivation und schlußendlich zur Dokumentation als Erfahrungswert.



Aus meiner Sicht sollte es auch ganz klar der Einsteiger führen. Meine Frau läuft zum Beispiel ein zwei mal die Woche so 5-7 km, und sie freut sich immer sehr über das “erlaufene”, wenn sie Ihre Daten einträgt.



Mir hat es schon oft, auch während schwieriger Phasen geholfen meinen inneren Schweinehund zu überwinden. Wenn ich zum Beispiel lese, dass ich in der Vorbereitung auf meinen ersten Marathon den harten Winter 2005/2006 hinter mich gebracht habe ( die langen Läufe im Schnitt bei -2° / -8°  und teilweise Schneefall ), baut mich das bei schlechtem Wetter schon mal auf.



Also, ich freue mich auf weitere Beiträge von Dir  ( und sicherlich nicht nur ich ! ).



Gruß



Fastfoot 



 
Flashstockpic1_medium Fastfoot 559 Beiträge


PS:



die Ungefährzahlen kommen im übrigen dadurch zustande, dass ich manchmal Wochen hatte in denen ich keine Eintragungen vorgenommen hatte.



Fastfoot



 
Icon_missing_medium dschinnie 5 Beiträge


Hallo zusammen,



ich bin noch relativ neu hier bei meinsportplatz und verfolge immer sehr gespannt die forum-diskussionen. Habe dabei schon viele nützlichen Hinweise erhalten. Ich laufe jetzt seit Ende Januar und habe mir anfangs nur ganz lapidar in einem Kalender notiert, wann ich wie lange gelaufen bin. Bald hatte mich dann die Laufsucht gepackt und ich wollte natürlich auch wissen, wieviel km ich unterwegs war, wie hoch dabei mein Puls war, wie die Geschwindigkeit usw.. Irgendwann bin ich dann hier bei meinsportplatz gelandet und habe all meine notierten Werte bei dem persönlichen Sportplaner nachgetragen bzw. trage sie jetzt sofort nach dem Lauf ein. Mir gefällt diese Übersicht sehr gut. Nun meine Frage: Gibt es eine Möglichkeit sich das unkompliziert auszudrucken?



Gruß dschinnie





 
Impatiana56_medium impatiana56 8 Beiträge


mein erstes “lauftagebuch” war ein altes schulheft, das zweite ein werbeartikel von adidas, der in einer laufzeitschrift klebte. irgendwann hab ich dann aber aufgehört sie zu führen, weil ich ja sowieso genau das gemacht hab, was mir meine trainingspläne vorgeschrieben haben ;)  und mein befinden ist einfach immer gut, wenn ich laufen kann :))






die lauftagebücher, die es auf excel-basis im internet so gibt, finde ich für mich als anfängerin zu aufwendig, teilweise funktionieren die verknüpfungen unter open-office (welches ich nutze) auch nicht richtig.



da ich aber, wenn ich meinen momentanen stand hochrechne, zukünftig pro jahr mindestens 2000 km laufen werde, werde ich mir dazu wohl nochmal gedanken machen müssen -  und mir vermutlich selbst was basteln…



grüße, impatiana






 
Flashstockpic1_medium Fastfoot 559 Beiträge


@impatiana56



Hallo impatiana56,



es ist auch ganz schön, so ein Lauftagebuch unter dem Aspekt des schon erreichten zu sehen. Und nicht zu vergessen, als Nachschlagewerk und Erfahrungswertesammlung. Es kann dir so auch mal über schlechte Zeiten hinweg helfen, wenn Du nachlesen kannst, dass Du sie in der Vergangenheit schon mal bewältigt hast ( Verletzugen, Demotivation, etc. )



Natürlich dient es auch statistischen Zwecken, aber ein wenig “Nostalgie” kann schon auch entstehen.



Gruß und weiterhin guten Lauf !



Fastfoot





Zum Antworten auf das Thema musst du dich anmelden

Foren laufen / Laufen allgemein <Umfrage> Führt Ihr ein Lauftagebuch ? und was notiert ihr dort ? Jahreskilometer ?