MeinSportplatz

Foren laufen / Laufen allgemein Laufen bei Gewitter ?

Laufen bei Gewitter ?

Abonniere Laufen bei Gewitter ? 33 Beiträge, 8 Stimmen

 

Flashstockpic1_medium Fastfoot 559 Beiträge




 
Flashstockpic1_medium Fastfoot 559 Beiträge


Blöde Entertaste !



Also nochmal:



Ich hatte im Jahr 2006 im Mai ein echt ätzendes Erlebnis. Am Tag des Mannheim Marathons ( bei dem ich nicht mitgelaufen bin ) war ich Nachmittags auf einer meiner Laufstrecken unterwegs. Dabei führt es mich über div. Felder sowie durch ein Naturschutzgebiet – alles sehr flach -.



Irgendwann fing dann dieses Unwetter an, fürchterlicher Wind ( konnte noch nicht mal mehr meine Windjacke anziehen ) es wurde Dunkel…….und dann ging es ab, Blitz über Blitze, Starkregen usw. und ich hatte keinerlei Gelegenheit mich unterzustellen. Ich muss zugeben, da hatte ich schon ziemlich Schiss. Zum Glück ging das ganze gut aus.



Seit dem meide ich aber alle Wetterlagen zum laufen, die nur annähernd nach Gewitter aussehen ( Regen ist natürlich kein Problem, laufe sogar lieber im Regen ), und wen ich am laufen bin, und sich eine Gewitterfront nähert……..ich denke 1000 m in 2:30 min. -> kein Problem :)



Wir sieht es bei Euch aus ? Habt Ihr ähnliche Erfahrungen gemacht, und wie geht Ihr damit um ? Wann bleibt Ihr lieber zu Hause ?



Im übrigen ein paar Tipps für Gewitter:



1. bei freiem Feld, in die Hocke gehen und sich zusammenziehen -> nicht hinlegen.



2. ebenso bei freiem Feld, wenn ein Waldstück in der Nähe ist, ca. 200m in den Wald laufen, aber einen Abstand von ca. 20m bis zum nächsten Baum halten ( ist sicherer als auf dem Feld )



3. Nicht unter irgendwelche Maschinen, wie Bagger etc. legen oder stellen ! hierbei sind im Frühjahr 5 Menschen ums Leben gekommen, weil sie sich unter einen Bagger gelegt haben.



Gruß



Fastfoot



 
Neumi_medium neumi 59 Beiträge


Hallo Fastfoot,
das war ja nicht wirklich eine ausführliche Frage… ;)




Hier sollte man sich vielleicht nicht am “Laufen” sondern an den allgemeinen Regeln für solche Situationen orientieren. Und die besagen immernoch, dass man bei Gewitter lieber zu Hause bleibt. Wenn man natürlich bei KM 18 auf der 36-Kilometerrunde vom Unwetter erwischt wird, dann sollte man irgendwie anderweitig versuchen, sich zu schützen. Wie ich früher schon von Dir gelesen habe, hast Du immer Geld für ein Taxi dabei (oder war das jemand anderes?), und das sollte man dann auch ausgeben.



Bei Wettkämpfen hat der Veranstalter eine Fürsorgepflicht und muss ggf. ein Rennen absagen.



Letztlich kann man ja nicht das ganze Leben wegen eines Gewitters anhalten, aber wir wollen doch alle vernünftig sein, und gesund bleiben…



Herzliche Grüße
neumi















 
Flashstockpic1_medium Fastfoot 559 Beiträge


@neumi



schön mal wieder was von Dir zu lesen :)



Stimmt schon, das mit den fünf Euro war ich, aber hast Du schon mal ein Taxi auf einem Feld angehalten, wo in einem Radius von ca. 3 km nur Feld und nichts als Feld ist :)



Natürlich will ich nicht das Leben anhalten, und auch keine unnötigen Ängste schüren.



Mich interessiert eigentlich nur, wer in diesem Bereich welche Erfahrungen gemacht hat.



Ich würde z.B. gerne mal bei einem Alpin-/ Bergettapenlauf wie z.B dem Gore Tex Transalpin oder dem Matterhornlauf teilnehmen, aber micht hält total die unsichere Wetterlage im Gebirge von solch einer Teilnahme ab.



Ich glaube ich muss mal zum Psychologen :) vielleicht hat ja Dirks Frau noch einen Termin für mich frei ?



Gruß



Fastfoot



 
Der_christian_medium der_christian 139 Beiträge


Keine Ahnung ob das funktioniert … aber hier mal meine Idee zu den Alpin-/Bergläufen. Immer eine alte, ausziehbare Antenne im Rucksack mitnehmen. Sollte es dann gewittern das Ding ausfahren und in den Boden stecken. Könnte dann quasi als Blitzableiter dienen. OK – ist vielleicht eine Schnapsidee ;)



 
Dirka_gedesby_medium dirka 107 Beiträge


Hallo thunderfoot,






eine gute Idee ist in einen Bagger einzusteigen, wenn er denn da schon so rumsteht. Zur Not geht auch ein Mähdrescher :). Ein Auto ist eine richtig gute Idee. Im Gebirge hilft Dir nur noch Gott, oder Alah, oder, oder talwärts laufen.



Meine Frau wird Dir sicher kostenlos Online eine erste Beratung anbieten können. Vielleicht kommt es ja auch mal zu einem begleitetem Expositionstraining – sehr beliebt bei Phobien ;).



Viele Grüße



dirka



 
Der_christian_medium der_christian 139 Beiträge


LOOOL :)



 
25092010416_medium 42erMichel 66 Beiträge


Hallo Fastfoot,



ich hatte diesen Sommer auch so ein Gewittererlebnis. Vorher muss ich erwähnen, dass ich ein Gewitternarr bin, und die Gewitterstimmung mit allem drumherum einfach liebe. Es stand mal wieder ein sonntäglicher 36er an. Es waren zwar Gewitter vorhergesagt, aber erst um die Mittagszeit. Also Wecker gestellt, und mich um 1/2 7 auf die Socken gemacht. Die erste Hälfte des Weges führte mich durch dichtbewachsene Donauauenwälder - immer der aufgehenden Sonne entgegen. So ganz leicht fingen dann die Blätter an zu rauschen, der Wind kam von hinten, blauer Himmel und Sonne von vorn. Dann machte sich ganz leichtes Gewittergrollen bemerkbar. Sicher ist sicher, dreh ich lieber bissle früher um. Der Rückweg sollte mich nicht durch den Wald, sondern über flache Auenwiesen nach Hause führen. Ich komme aus dem Wald raus: innerhalb von einer 1/4 Stunde schwarzer Himmel und ziemlich laute Donner – aber noch weiter weg (immer fleißig die Sekunden zw. Blitz und Donner gezählt). Noch ca. 5km, da hatte ich Gelegenheit mich unterzustellen. Zwischen Kieswerken (ziemlich viel Metall und hoch in den Himmel ragend) gab es an einem Weiher eine DLRG Hütte. Also volles Tempo durch den inzwischen gestarteten Starkregen. Weit und breit nur flache Wiesen, sonst nichts. Dann Blitz und Donner nahezu zeitgleich. WOW, ging mir auf einmal die Muffe!! Erst mal runter in die Hocke, Beine schön zusammen, Kopf runter. Aber ein ziemlich beschissenes Gefühl, wenn die eigenen Schulterblätter im Umkreis von 1 1/2 Kilometer die höchste Erhebung darstellen. In einer herbeigesehnten Ruhephase nochmals weiter in den Wald gesprintet um zw. den Bäumen Schutz zu suchen. Es folgten noch 3 oder 4 richtig deftige Schläge, die meine Trommelfelle ganz schön strapazierten – Gott sei Dank verzog sich danach der ganze Spuk so schnell wie er gekommen war. Zu Hause angekommen, empfing mich dann auch schon meine mehr als sehr besorgte Ehefrau mit Standpauke (dummerweise hatte ich auch an diesem Morgen mein Handy zu Hause gelassen). Sie war denn aber beruhigt, als ich ihr versuchte zu versichern, dass ich es noch bis zur DLRG Hütte geschafft hätte um mich unterzustellen (ich hoffe, sie verzeiht mir diese Notlüge, denn die Hütte war noch 1km weg, und ich traute mich nicht mehr zwischen diesen Donnerschlägen den vermeintlich sicheren Wald zu verlassen).



Als Lehre daraus werde ich zumindest bei den langen Läufen nicht mehr ohne Handy auf Tour gehen, und bei Gewitter werde ich mich zukünftig aufs zuschauen von der Terrasse beschränken – da kommt wenigstens noch was über meinen Schulterblättern!



Gruß michael



 
Flashstockpic1_medium Fastfoot 559 Beiträge


soso……Ihr macht Euch also Lustig über mich…..mhh ?



Ich hätte da eine bessere Idee, ich laufe nur noch im Tal ! da kommen ja keine Blitze hin !



Oder……eine Satelittenschüssel ausgekleidet mit Alufolie, dann könnte ich die Blitze umleiten……nach Berlin…….nach Düsseldorf…….oder, oder….



Halt mir fällt noch was ein….ich schreibe mal an twenty century fox, vielleicht verkaufen die mir aus “Zurück in die Zukunft” den Fluxkompensator :) da lach ich ja über 2:04,26 Std.



Aber vielen Dank für die Antworten, ich mag Euch sehr.



Im übrigen ein Expositionstraining stelle ich mir nett vor….."So Cay, dann stell dich mal unter den groooßen Baum dort, ja gut so ! " Puff….oh, äh, mhh, ja gut, Tschüss dann.



Bis dann Ihr Abblitzer !



Knallfoot





 
Flashstockpic1_medium Fastfoot 559 Beiträge


@michel



wow, da ist meine Geschichte ja ein Scheißdreck dagegen.



Mein lieber Mann, dass hätte ins Auge…äh durch die Schädeldecke gehen können.



Aber wenigstens Du verstehst meine ebenso vorhandenes Muffesausen.



Also, auf eine Gewitterfrei Zeit.



Im übrigen dass mit dem Handy…..ich hatte es bisher immer abgelehnt, geholfen hätte es ja auch nix, auch nicht deiner Frau, außer sie hätte gerne gehört wie Du verpuffst :)



Ich nehme es immer mit, wenn ich mich in unbekanten Terrain befinde ( wäre schon wieder eine Frage im Forum Wert )



Bis dann…



Gruß



Cay



PS: meine Frau begann übrigens auch mit der Suche nach mir ! da war schon was los zu Hause :)



 
Dirka_gedesby_medium dirka 107 Beiträge


Hallo nochmal,






zum Thema Handy und Gewitter kann ich noch zwei Dinge beitragen:



1. Es gibt Spekulationen darüber, dass das Mitführen eines Handys oder Telefonieren mit einem Handy die Blitzeinschlaggefahr erhöhen soll.



2. Nokia beabsichtigt ein Handy auf den Markt zu bringen mit einer Blitzwarnfunktion



So, nun sucht Euch raus, was Euch besser gefällt :).



Viele Grüße



dirka



 
25092010416_medium 42erMichel 66 Beiträge


grüß dich Dirk!



Das ist ja mal ne echt gute, patentreife Idee. Wirklich niiiiiiie mehr ohne Handy laufen, und Gewitterlaufpausen gehören der Vergangenheit an: Bei nahender Blitzgefahr die Mailbox anwählen, dann das Handy schnell aus der Hand legen, ca. 20 Meter davon weggehen – und schon ist dem Blitz somit die Qual der Wahl genommen (ist ja eigentlich auch ganz logisch: nicht DIE Blitz (weibl), sondern laut Duden DER Blitz (männl). Und welches männliche Wesen oder Unwesen kann schon widerstehen, wenn irgendwo ein herrenloses elektronisches Spielzeug rumliegt – das schlägt immer wie ne Bombe ein!!!!!



elektrisierende, faradaysche Grüße



michael



 
Dirka_gedesby_medium dirka 107 Beiträge


Hallo Michael,






die Idee ist sogar so patentreif, dass Nokia sie bereits zum Patent angemeldet hat wie in diesem Link zu lesen ist. Oder hattest Du das schon gelesen?



Viele Grüße



Dirk



 
Bospa08snr893q_medium derRene 326 Beiträge


Hallo zusammen!



Also ihr habt ja eine Seltsame Diskusion…  :)



ALso ich halte es für ausgeschlossen, dass ein Handy einen Blitz anzieht… In Dirks Link steht davon ja auch nichts… In erster Linie sucht der Blitz sich ja den kürzesten Weg und dies sind meist Erhöhungen… Wobei für den Blitz wahrscheinlich ein Unterschied von wenigen Metern eher eine untergeortnete Rolle spielen wird…



Beim Laufen kommt ein Gewitter ja wirklich  nur selten vor… (selbst wenn man wie Cay gerne im Regen läuft)… Und wenn, dann kündigt es sich ja meist vorher an… (dunkle Wolken, wechselnde Windrichtung, Donner usw.) Da kann man sich ja auf den Heimweg machen… Bei wirklich langen Läufen oder in den Bergen ist dies natürlich etwas anderes… Aber ich war noch nie in der Situation, dass ich direkt in ein Gewitter gekommen bin und ich halte die Wahrscheinlichkeit dafür auch für sehr gering….



m.f.G. René



 
Flashstockpic1_medium Fastfoot 559 Beiträge


@rene



mit seltenen Gewitteraufkommen und der Ankündigung kann ich dir nicht ganz recht geben ( ist es in München auf Grund des häufigen Föns nicht auch relativ hoch frequentiert ? )



Ich lebe an der hessischen Bergstrasse, einer der wärmsten Regionen Deutschlands ( ähnlich mild wie im Breisgau ), es sollen schon Kakadus gesehen worden sein…..spässle -> aber Feigenbäume gibt es.



Sicherlich donnert es bei uns nicht täglich oder gar wöchentlichm aber wenn dann ganz ordentlich…..und nicht selten ohne große Vorhersage. Das geschilderte Unwetter im Mai 2006 kam ohne jegliche Voranmeldung ! Es war innerhalb von Minuten einfach da !



Ich werde mir vielleicht eine kleine Wetterstation zulegen, die den Luftdruck misst ( gibt es ja uch schon Laufuhren von Suunto und ich glaube Sigma, die das ebenso können ), um vorher besser abschätzen zu können was so im Anflug ist.



Also, ich bleibe auf jeden Fall vorsíchtig !



Aaaach und Dirk -> setze dich besser während eines Gewitters nicht in einen Bagger mit Kettenantrieb :) könnte leicht leitend sein ! Bei dem Unglück Anfang diesen Jahres wo 4 oder 5 Menschen ums Leben kamen lagen diese unter einem Bagger mit Kettenantrieb !



Also einen blitzenden Gruß !



Cay



 
Bospa08snr893q_medium derRene 326 Beiträge


Ja klar ist das sicherlich regional unterschiedlich… Aber genau in ein Gewitter kommt man doch eher selten/nie….



Bei dem Bagger ist der Antrieb doch egal…. Es geht ja um den Faradeyschen Käfig… Die Deppen bei dem Unfall haben sich ja unter die Schaufel gestellt, oder unter den Bagger, soweit ich weiß…





m.f.G René



 
Flashstockpic1_medium Fastfoot 559 Beiträge


@rene



ja i bon doch net deppert, ein bisserl Physik hatte ich auch. Der Bagger hat aber auf Grund seines Aufbaus kein Hüllenprinzip. Uuund ein Bagger mit Reifen hätte hätte es über den Reifengummi erledigt.



Also, ich denke wir haben wieder mal beide Recht, und um das zu beweisen werden wir uns am Wochenende zwei Bagger leihen, einen mit und einen ohne Gummiräder. Diese positionieren wir dann direkt in ein Gewitterzentrum.



Dann……5 ( 4+Du und 4+ich ) MSP Leute unter deinen Bagger, und 5 unter meinen Bagger.



Dann muss ich mir eventuell keine Gedanken mehr über eine anfliegende Erkältung machen :)



Also, bis dann Bob der Baumeister



 
Bospa08snr893q_medium derRene 326 Beiträge


Also ich bin immernoch für in den Bagger… (falls er ein Führerhäuschen hat)



Das wird aber ganz schön eng zu 5….



Und dann brauchen wir ja 4 Bagger und noch weitere 18 MSP Leute…



Wobei 10 MSP Leute danach nicht mehr dabei sein werden….  :(



Ob wir unser kleines Forum so reduzieren sollten??  :)



Lieber nicht BOB!!!!!!!!





:) :) ;)



 
Stewo1_medium stewo1 39 Beiträge


….hat einfach das Gefühl das hier nur noch 4-5Leute schreiben bzw ihre meinung posten.Und das war keine Wertung





mit sportlichem Gruß



 
Flashstockpic1_medium Fastfoot 559 Beiträge


@rene



wenn wir nur noch zu viert äh…fünft sind müssen wir ja die ganze Aktion abblasen, Schaaade.



 
Bospa08snr893q_medium derRene 326 Beiträge


Na 5 reichen doch genau…



In jeden Bagger einer und der Fünfte berichtet, falls es bei allen schief geht….









;)



 
Stewo1_medium stewo1 39 Beiträge


….hast ja recht…zum “überleben” reicht es !!!!!!!!!!!Aber sollt es alles sein????



 
Neumi_medium neumi 59 Beiträge

@fastfoot

Komme erst heute wieder zum lesen, daher die späte Antwort. Das war wirklich witzig, wir müssen parallel am PC gesessen haben, denn als ich geschaut habe, war nur Deine leere Seite da. Als dann meine Antwort geladen wurde, war Dein eigentlicher Bericht da. Daher meine etwas sinnentstellte Antwort, die bezog sich auf die leere Seite…
Aber Du hast recht, da wo ich laufe, würden mir die 5,00 EUR für ein Taxi oft auch nichts nutzen.
Aber mal eine andere Frage: Den Gore Tex Transalpinrun dürfen nur “Paare” mitmachen. Hast Du schon einen Partner?. Ich habe auch schon geliebäugelt, bin auch schon von jemandem angesprochen worden, ob ich mit ihm laufen will, aber es ist nicht so leicht, die Lebensplanung von berufstätigen Menschen mit Familien aufeinander abzustimmen. 2008 ist kein Thema, aber vielleicht 2009…
2008 wollte ich die Jungfrau laufen, scheitert aber am Geld, weil ein Startplatz nur noch über Veranstalter zu haben ist.
Herzliche Grüße (und schön die Beine hochlegen bis Sonntag!),
neumi




 
Flashstockpic1_medium Fastfoot 559 Beiträge


@neumi



hi neumi,



war das ein Antrag ? :) warte erst mal den Sonntag ab, wer weiß ob Du noch was mit mir zu tun haben willst, wenn ich die 3 Stunden nicht knacken sollte ;)



Eigentlich hatte ich meinen Laufpartner schon soweit, aber er will nun doch nicht. Für den Jungfrauen Marathon hatte ich dieses Jahr sogar einen Startplatz ! habe ihn dann aber wegen div. Umplanungen aufgeben müssen / wollen.



Aber grundsätzlich ist 2009 kein uninteressantes Ziel ! wir sollten das mal im Auge behalten. Die Planung dafür sollte bei mir auch trotz Familie machbar sein, vorausgesetzt es ist langfristig geplant ( deswegen ist 2009 mittelfristig ein solides Ziel ), damit sich jeder in der Familie darauf einrichten kann.



So, bis Sonntag habe ich morgen noch mal 60min GA1 5 min / 30sec. GA2, Mi. dann 60min GA1 und Do. 8km im Renntempo, Freitag dann nochmal 60 min. GA1 und Samstag 30 min. Kompensation. Evtl. lasse ich aber eine 60er Einheit ausfallen. Gestern war der letzte 30er in 2:30, und es lief auch ganz passabel ( Nummer 14 insgesamt ).



So langsam freue ich mich darauf, nur die blöde Angst davor sich noch zu erkälten, die müsste nicht sein.



Also neumi, bis die Tage und drück mal die Daumen.



Gruß



Cay



Fastfoot  



 
Flashstockpic1_medium Fastfoot 559 Beiträge


@neumi



Jungfrau 2008 nur noch über Veranstalter ? nee, oder. Die Anmeldung wird doch erst gegen November freigeschaltet ( so war es zumindest für den 2007er Lauf ).



Ich hatte mich am Tag der Freischaltung angemeldet, und der Startplatz war kein Problem. Im März hatte ich dann den endgültigen Bescheid.



Versuch´s vielleicht noch mal, ich denke das sollte kein Problem sein !



Fastfoot



Zum Antworten auf das Thema musst du dich anmelden

Foren laufen / Laufen allgemein Laufen bei Gewitter ?