MeinSportplatz
Umfrage_2018

Foren laufen / Laufen allgemein Shine Splint Syndrom.......oder wie heftig Schmerzen sein können!!!

Shine Splint Syndrom.......oder wie heftig Schmerzen sein können!!!

Abonniere Shine Splint Syndrom.......oder wie heftig Schmerzen sein können!!! 8 Beiträge, 5 Stimmen

 

Icon_missing_medium toofast 4 Beiträge


Hallo,



ich habe mir in der letzten Vorbereitung dieses Syndrom zugezogen. Ich versuche seit 2 Wochen mit Scherzmitteln und Massagen wieder in die Bahn zu kommen, aber es wird und wird einfach nicht wirklich besser. Hat jemand mal einen guten Rat oder Erfahrungen (selbst) gemacht. Wie lang kann sowas andauern. Zur Zeit habe ich meinen Trainingslevel auf 3 × 10km in der Woche gesenkt, weiter will ich eigentlich nicht reduzieren. Würde mich über Tip´s oder “Mitleid” sehr freuen ;).



LG



Dirk



 
Icon_missing_medium credo 128 Beiträge


Hallo Dirk, Deine Umfangsreduzierung ist schon mal richtig. Jetzt noch (wenn es geht) mehrmals am Tag Wechselduschen (immer mit kalt beenden). Mind. jeweils 5 min. Gesamtzeit. Zusätzlich (und auch nach Ende der Beschwerden, – also immer): Dehnen der Schienbeinvorderseite (in die Hocke, wie bei einem Gebet). Dehnen immer ca. 20 – 50 sek., das ganze mind. 15 mal. Dies ist neben vernünftigem Schuhwerk und Trainingsgelände -und Tempowechsel die wichtigste Vorbeugung. Immer diesselben Schuhe, auf demselben Untergrund, in derselben Geschwindigkeit (Mißachtung des Trainingsprinzipes der Variation !) ist der Nährboden für Überbeanspruchungserscheinungen. Um aber keine zu großen Hoffnungen zu wecken: Schienbeinkantensyndrom mit Knochenhautreizungen dauern lange….Trotzdem gute Beserung und viel Geduld, dann gehts auch vorbei, gruß credo



 
Frbf1816_medium Chrimuh 77 Beiträge


Hallo zusammen,



 



könnte mich mal jemand kurz aufklären, was dieses Syndrom genau ist und welche Symptome dabei auftreten?



 



MfG



Christian



 
Road_runner_medium Road_Runner 56 Beiträge


Hi toofast!



erstmal bekommste ordentlich mitleid von mir. kenne den ein oder anderen, der das schon durchmachen musste. keine spassige angelegenheit. denen hat es geholfen, das training (a) wie du zu verringern und (b) auf weichen untergrund und / oder alternativsportarten (schwimmen, radfahren.. low impact halt…) auszuweichen. Fast immer war auch ein Physio oder zumindest ein ausgebildeter gym trainer dabei, der dann noch gut Dehn-Tipps gegeben hat. War aber immer eine längere angelegenheit, also viel Glück, dass es fixer geht als bei meinen jungs!



 



Chrimuh, so wie ich es bisher beschrieben bekam, gibt es am schienbein stresspunkte, die bei überbelastung und veranlagung oft ohne vorwarnung heftig zu schmerzen beginnen. Wie viele nadelstiche, oder splitter die an den schmerzenden stellen einstechen.  Oft so heftig, dass an weitertrainieren zunächst nicht zu denken war.



 
Icon_missing_medium credo 128 Beiträge


Previously wrote:






Hallo zusammen,






 






könnte mich mal jemand kurz aufklären, was dieses Syndrom genau ist und welche Symptome dabei auftreten?






 






MfG






Christian



Hallo es handelt sich um Muskuläre Verkürzung der frontalen Schienbeinmuskulatur  mit Reizung (bis hin zur Entzündung) der Knochenhaut der Tibia (Schienbeinknochen). Fast immer ist die Ursache falsches Schuhwerk und ein Missverhältniss von Belastung zu Belastbarkeit (die dann zur Überbeanspruchung führt). Bei Beachtung der Trainingsprinzipien (10 an der Zahl) absolut vermeidbar ….. eigentlich…..


 



 
Icon_missing_medium toofast 4 Beiträge


Previously wrote:






Hallo Dirk, Deine Umfangsreduzierung ist schon mal richtig. Jetzt noch (wenn es geht) mehrmals am Tag Wechselduschen (immer mit kalt beenden). Mind. jeweils 5 min. Gesamtzeit. Zusätzlich (und auch nach Ende der Beschwerden, – also immer): Dehnen der Schienbeinvorderseite (in die Hocke, wie bei einem Gebet). Dehnen immer ca. 20 – 50 sek., das ganze mind. 15 mal. Dies ist neben vernünftigem Schuhwerk und Trainingsgelände -und Tempowechsel die wichtigste Vorbeugung. Immer diesselben Schuhe, auf demselben Untergrund, in derselben Geschwindigkeit (Mißachtung des Trainingsprinzipes der Variation !) ist der Nährboden für Überbeanspruchungserscheinungen. Um aber keine zu großen Hoffnungen zu wecken: Schienbeinkantensyndrom mit Knochenhautreizungen dauern lange….Trotzdem gute Beserung und viel Geduld, dann gehts auch vorbei, gruß credo






Danke Dir, das sind gute Tip´s, mal sehen ob es was bringt. Habe mir jetzt den neuen Mizuno Elexir 3 geleistet. Er hat im AUgenblick den großen Vorteil das er superleicht ist, das merkt man schon sehr.



Bis dann



Dirk



 
Icon_missing_medium toofast 4 Beiträge


Previously wrote:






Hi toofast!






erstmal bekommste ordentlich mitleid von mir. kenne den ein oder anderen, der das schon durchmachen musste. keine spassige angelegenheit. denen hat es geholfen, das training (a) wie du zu verringern und (b) auf weichen untergrund und / oder alternativsportarten (schwimmen, radfahren.. low impact halt…) auszuweichen. Fast immer war auch ein Physio oder zumindest ein ausgebildeter gym trainer dabei, der dann noch gut Dehn-Tipps gegeben hat. War aber immer eine längere angelegenheit, also viel Glück, dass es fixer geht als bei meinen jungs!






 






Chrimuh, so wie ich es bisher beschrieben bekam, gibt es am schienbein stresspunkte, die bei überbelastung und veranlagung oft ohne vorwarnung heftig zu schmerzen beginnen. Wie viele nadelstiche, oder splitter die an den schmerzenden stellen einstechen.  Oft so heftig, dass an weitertrainieren zunächst nicht zu denken war.






Danke Dir für´s Mitleid;)



Es ist schon gut zu lesen das man nicht allein mit solchen Problemen ist. Die Tip´s sind alle gut, ich mache das schon so, oder werde es mal versuchen.



Gruß



Dirk



 
Icon_missing_medium patwan84 1 Beitrag


Hallo, ich hatte auch immer mit dem berühmten Schienbeinkantensyndrom zu tun. Wenn ich in die Hocke ging (Wie Muslime beim Beten) dann war das ohne Schmerzen nicht nötig.



Meine Lösung war ganz einfach. Ich habe mir einen Neutralschuh gekauft und etwa 1 Woche pausiert, dann langsam wieder angefangen. Vorher hatte ich den Gel Kayano. Seit ich jetzt auf Neutralschuhe umgestiegen bin ist das Problem wie weggeblasen.
Merke: Nicht jeder braucht einen Schuh mit Pronationsstütze und nicht auf jeden Sportverkäufer hören.



 



LG



 



 



Patrick



Zum Antworten auf das Thema musst du dich anmelden

Foren laufen / Laufen allgemein Shine Splint Syndrom.......oder wie heftig Schmerzen sein können!!!