MeinSportplatz
Umfrage_2018

Foren laufen / Laufen allgemein Läuferknie

Läuferknie

Abonniere Läuferknie 6 Beiträge, 5 Stimmen , Tagged: 17022009

 

Icon_missing_medium picknick 2 Beiträge

Hallo, ich habe mal eine Frage: Kennt sich jemand von euch mit der Diagnose “Läuferknie” aus? Bei mir wurde sie gestern festgestellt. Ich habe erstmal Laufverbot und meine Teilnahme am HH-Marathon hat mir der Arzt auch ubntersagt. Bin total deprimiert. hat von euch auch jeman ein Läuferknie und wie lange dauert es, bis man wieder laufen kann? Ich danke euch für eure Tipps.

Picknick

 

 
Thülfeldser_talsperre_medium Falke67 9 Beiträge

Hey Picknick,

Laufpause ist gut, nach drei bis vier Wochen müsste es besser werden! Kühlen bringen ´ne Menge. Im übrigen hilfreich ordentliches Aufwärmen und Dehnübungen. Eventuell noch mal die Laufschuhe überprüfen, ggf. helfen Einlagen.

 

Gute Besserung :)

 

Falke67

 
Friedberg_2011_medium icepit1961 13 Beiträge

hallo picknick,

hatte ich Mitte Dezember 2008 auch, trat nach einem Tempointervalltraining auf unebenem Gelände auf (natürlich war vermutlich schon im Vorfeld die Ursache entstanden, aber da wurde es akut). Kühlen, Quark drauf und Enzyme (z.B. Wobenzym) einwerfen bringt auf alle Fälle was. Sinnvoll ist viel denen und zwar so, dass die Aussenseite des betroffenen Knies (bei mir war es rechts) “bearbeitet” wird. Ich konnte nach 10 Tagen wieder ganz langsam und locker laufen, vor allem die Schritte und den gesamten Ablauf bewusst absolvieren. Nach knapp 4 Wochen gings wieder flotter, mittlerweilen kann ich etwa 90% des Maximaltempos (etwa das, was ich auf 1 km an zeit bringe) beschwerdefrei laufen, nur Spurttraining lass ich noch.

Gruß Peter

 

 
Emergency_medium Emergency 4 Beiträge

Hi, auch hier kann ich nur das Tapen empfehlen!…..erkundige dich mal unter www.schmerzundtape.de nach Therapeuten in deiner Nähe….

 
Frbf1816_medium Chrimuh 77 Beiträge

Hallo Picknick,

hatte ich auch mal. Seit dem ich mich regelmäßig dehne, ist es aber weg. Ich laufe mich seit dem immer 2 km locker ein und dehne mich dann. Die Übung, die meiner Ansicht nach am meisten bei mir bringt ist: Im Stehen Beine über Kreuz, Arme hinterm Rücken, Hände fassen sich und dann langsam nach vorne beugen. Dabei muss das hintere Bein gestreckt sein, vorne gebeugt. 10 -15 Sekunden halten, hoch und dann das andere Bein nach hinten. Ich mache immer 3 Wiederholungen pro Seite.

MfG

Christian

 
Icon_missing_medium picknick 2 Beiträge

Hallo,

ich danke euch für die vielen Tipps. :-))) Ich dehne nun jeden Tag, und es wird langsam besser. Zusätzlich bekomme ich ja noch die Schmerztherapie. Heute war ich bei Physiotherapeuten. Er hat mir wieder Hoffnung gemacht, mein Knie wieder in den Griff zu bekommen. Zudem hat er festgestellt, dass ich einen sehr gravierende Beckenschiefstellung habe, und dadurch links das Bein extrem belaste.- Trotzdem hoffe ich, dass ich in 3 Wochen, wenn die ärztliche Laufpause vorbei ist, wieder ohne Schmerzenj laufen kann, auch wenn es dann nie mehr ein Marathon sein wird. Hauptsache ist ja, dass  ich wieder laufen kann.

Ciao, Picknick

 

Zum Antworten auf das Thema musst du dich anmelden

Foren laufen / Laufen allgemein Läuferknie