MeinSportplatz
Umfrage_2018

Foren laufen / Laufen allgemein Achillessehne - oder was?

Achillessehne - oder was?

Abonniere Achillessehne - oder was? 11 Beiträge, 9 Stimmen

 

Bild006_medium chriba76 142 Beiträge

Hallo!

Ja, ich weiß, Ferndiagnosen sind immer ein Problem, aber vielleicht ist hier ja jemand mit ähnlicher Symptomatik vertraut.

Seit Dienstag morgen habe ich Schmerzen in den Füßen (Fersenbereich), und zwar nur beim Barfußlaufen. In Schuhen ist alles ok. Es tut da weh, wo die Achillessehne in die Ferse mündet und strahlt noch etwas unter die Fußssohle aus. Druckempfindlich ist nichts, nur auftreten nach längerer Entlastung, z.B. morgens aufstehen, vom Stuhl aufstehen etc. AUAAAAAA!

Montag abend hat uns unser Trainer stundenlang hopsen lassen… doingadoingadoingadoing. Ich dachte, daran hat’s gelegen. Außerdem kenne ich diesen Schmerz sonst eigentlich nur vom Karate-Sommerlager, wenn wir jeden Tag 3-4 Stunden barfuß trainieren. Nach zweit Tagen ist aber normalerweise wieder gut.

Heute nach dem LongJog ist es aber echt übel. Während dem Laufen hatte ich aber keine Probleme. Gedehnt habe ich immer brav, gestern Chillsan, heute Voltaren drauf, aber ich glaube nicht, dass es was geholfen hat.

Was kann es sein und was kann ich tun? Ich will lieber frühzeitig was unternehmen, ehe ich eine längere Verletzungspause machen muss. Hab nur keine Lust auf Doc…

Gruß, Christiane (Aua!)

 

 
Derwaldseeer Beff 156 Beiträge

Ferndiagnosen sind wie du schon sagst immer schwierig, am besten ist es immer noch bei derartigen Problemen rechtzeitig einen Orthopäden aufzusuchen.

Wie du berichtest, kam der Schmerz erst nach längerer “Hopserei”, bzw. hattest du den Schmerz nach längerem Barfußlaufen. Daher gehe ich einfach von einer Überbelastung aus. Demnach würde ich dir ein paar Ruhetage empfehlen, Beine hochlegen, Wechselgüsse (Warm/Kalt) !!!KEIN EIS!!! . Voltaren ist nie schlecht, auf Aspirin oder ähnliches würde ich aber verzichten. Am besten die Beine hochlegen, evtl. auch mal mit Rotlicht die jeweilige Stelle bestrahlen. Gönn dir eine Pause. Sollte es dann nicht besser werden und die Schmerzen erneut auftreten, such einen Spezialisten auf. (Falls die Stelle des Schmerzes ca. 2cm von Ferse richtung Fußsohle verläuft, mal auf Druck abtasten, evtl Fersensporn.)

Zudem wäre es immer gut, den Schmerz zu beschreiben, daher kann man genauer schließen, ob es nerval oder muskuläre Ursachen hat.

Grüße, auszubildender Physio, Beff

 
Bospa08snr893q_medium derRene 326 Beiträge

Hallo!!
Dehnen wird oft überbewertet und kann falsch angewendet auch zu so etwas führen…

Bei solchen kleinen WehWehchen, kann aber Auch Dehnen helfen. Dabei evtl auch ohne aufwärmen… Vorsichtig Spannung aufbauen und halten (auf keinen Fall federn)… Die beste Übung hierfür ist: Hände an die Wand, ein Bein anwinkel, das andere gestreckt, an die Wand drücken und vorsichtig die Ferse (des gestreckten Bein´s) auf den Boden drücken… ABER VORSICHT, BEI DEHNÜBUNGEN MIT KALTEN MUSKELN UNDNDERN!

Wenn durch Volteren und durch diese Dehnübung keine Besserung bzw noch mehr Schmerz auftritt, das Dehnen wieder weglassen und wenn es in ein paar Tagen nicht besser wird einen Arzt aufsuchen…

Rotlicht würde ich nicht machen, bei den meisten Problemen ist kühlen besser. Ich würde bei Unsicherheit aber beides lassen,da jeh nachdem was die Ursache ist das falsche die Beschwerden verschlimmern kann…

 

m.f.G. René

 
Derwaldseeer Beff 156 Beiträge

Eis und kühlen mit Kühlpacks etc. hilft nur, wenn es ein akuter Zustand ist, bzw. sofort nach einer Verletzugn, bevor eine Schwellung etc. auftritt! Danach ist Wärme meist die bessere Variante.

Eine Schwellung zu kühlen ist eine absolute Kontraindikation. Durch die Kälte verengen sich zwar die Gefäße und die Schwellung oder die Verletzung wird duch die Kälte im ersten Moment gelindert, der Schmerz lässt nach, sekundär öffnen sich aber nach der Kälteanwenund die Gefäße noch mehr und die Schwellung wird noch größer, der Schmerz ninmt zu —> daher in diesem Fall abzuraten.

 
Bild006_medium chriba76 142 Beiträge

Hallo!

Danke schon mal für eure Tips. Schweren Herzens habe ich mich heute zu einem weiteren Tag Laufpause durchgerungen. Insgesamt ist es besser. Ich habe es weiterhin mit Voltaren behandelt. An einem Abend bin ich mit Kühlbeutel ins Bett, gestern habe ich ein heißes Fußbad gemacht. Sobald ich eine Weile auf den Beinen bin, ist es immer so gut wie weg. Fersensporn schließe ich eigentlich aus, weil es an beiden Füßen aufgetreten ist. Außerdem ist der Schmerz nicht durch Druck auszulösen, sondern nur durch Belastung der Füße. Dann fühlt es sich in etwa so an wie ein ernsthaft häßlicher Muskelkater. Ich werde nachher wieder vorsichtig dehnen.

Viele Grüße und Danke!

Christiane

 
Icon_missing_medium EFah 153 Beiträge

Hallo Christiane,

hiermit teile ich Dir mein Mitleid mit. Denn so wie Du den Schmerz beschreibst, habe ich ihn auch schon seit über einem Jahr. Ich habe mich viel belesen und bei wirklichen Läufergrößen beraten lassen.

Mein Googleergebnis: “Bursitis subachillea” = Entzündung am Ansatz der Achillessehne, dort wo diese am Fersenbein festgemacht ist. Dortige Empfehlungen: Cortisonspritze direkt in die Entzündung (mache ich niemals) oder OP (kommt für mich ebenfalls nicht in Frage)

Vermutung von verschiedenen Läufergrößen: Fersensporn, diesen gibt es anscheinend nicht nur unter der Ferse wie ich bisher dachte, sondern eben auch genau an der Stelle wo es uns weh tut. Absolutes nogo für Betroffene: Barfußlaufen. Dies verschlimmert die Schmerzen. Genauso schlechtes Schuhwerk ohne Einlagen. Ich konnte zeitweise nur noch ohne Schuhe Autofahren.

Frage: Bist Du Vorfußläufer? Hier treten die Probleme nämlich sehr viel häufiger auf.

Empfohlene Abhilfe: 1.) Waden massieren, Fersen massieren

2.) Waden dehnen. Am besten mit den Zehenspitzen auf einer Treppe stehen, dann mit der Ferse unterhalb der Treppenstufe, dann in den Zehenstand. Das ganze aber vorsichtig steigernd, so dass die Schmerzen nicht zu doll werden.

3.) Wadenbrett: Ich habe mir ein Brett gebastelt, welches auf einer Seite unterlegt ist. Dadurch entsteht eine schiefe Ebene. Höhendifferenz ca. 10-15 cm. Auf dieses Brett stehe ich ca. 10 Minuten pro Tag. Fersen unten, Zehen oben. Um eine aufrechte Körperhaltung zu bekommen, das ganze mit Ferse, Po, Schultern, Kopf an der Wand. Diesen Tipp habe ich von einem Leidensgenossen, der mehr als ein Dutzend Marathon unter 2:20 gelaufen ist. Seine Bestzeit: 2:13 mittlerweile Trainingsexperte. Er hat seine Schmerzen mit diesm Brett innerhalb von 6 Monaten völlig weg bekommen.

Seit ich diese Übung mache, auch auf meine Privatschuhe achte, mehr dehne und massiere, sind die Schmerzen trotz hoher Umfänge geringer geworden. Ich bin überzeugt, dass mir diese Verhaltensweisen Besserung eingebracht haben.

Aber Bitte: Das ist kein Ratschlag nicht zum Arzt zu gehen. Dies sind meine Erfahrungen und dies ist meine Einstellung gegenüber Ärzten. Mach Dir bitte selbst Deine Gedanken.

Gute Besserung,

EFah

 
Eifel-m_medium spasslaeufer... 349 Beiträge

Hallo Christiane,

vergleiche doch einmal Deine Beschwerden mit dem, was im Internet unter “Plantar fasciitis” beschrieben wird. Bei youtube gibt es auch ein Video mit Übungen. Man hat mir “Fritzschis” empfohlen (so eine Art Noppenfolie, die unter die Ferse gelegt wird). Der mögliche Effekt beim Vorfußläufer ist mir aber nicht klar. Möglicherweise helfen auch Einlagen. Ich bekomme heute welche. Bin mal gespannt.

Gute Besserung

Spaßläufereins

 
P1030092_medium Massi 78 Beiträge

Hallo Christiane

Auch wenn es zutrifft das der Fersensporn auch an der Achillessehne auftritt, lasse es unberücksichtigt. Die Bursitis auch ist nähmlich ein Schleimbeutel an der Achillessehne und nicht die Achillessehne. Deine beschriebenen Symtome sprechen alles auf eine kurze aber heftige Überbelastung und sollte durch eine wenig Ruhe (Trainingsbelastung) und Dehnen wieder behoben werden können. Aber Pause, nein. Training auf Fußgelenksarbeit und Gangschule umstellen. Beschwerden werden mit sicherheit in ein Paar Tagen vergessen sein. Fahrrad, Schwimmen und/oder Aquajogging helfen. Den besten Tipp hast Du selber gebracht es ist gemeinsam aufgetreten und gleichzeitig an beiden Füßen/Sehnen. Damit fällt alles andere von Schden weg. Deswegen ist es beim Frage stellen immer wichtig auch die kleinen Dinge zu beschreiben.

Gruß Massi

 
Icon_missing_medium dukemon 5 Beiträge

Bin zufällig auf deine Frage gestoßen, ist ja schon eine Weile her hoffe es geht dir wieder gut. Für weitere Ratsuchende mein Tipp.

Bei die-fussexperten.de gibt es jede Menge nützlicher Infos, sogar mit Video für Dehnungsübunge. etc. Man kann auch kostenlos ein E-Book über fussbeschwerden bekommen. http://www.die-fussexperten.de/fussbeschwerden/achillessehnenschmerz-achillodynie.html Mir war es eine große Hilfe.

 

 
14_köln_hm_medium traudl61 104 Beiträge

achillessehnen, fersensporn….ja ich kann jetzt auch mitreden- leider. aber ich bin auf dem Weg der Besserung. Die Fussexpertenseite war hilfreich. hilfreicher war….ponschi…der mir einen Heilpraktiker empfohlen hat. Wenn ich gleich auf ihn gehört hätte- wäre meine Urlaubskasse fast randvoll gefüllt…..DANKE PONSCHI!

 
Icon_missing_medium fitnesslover 10 Beiträge

Hallo, also ich weiß jetzt nicht ob das dazupasst, aber ich habe meinen Fuß immer mit einem Faszienball, ein Tennisball tut es auch, massiert. Auch bei dere Achillessehe. Ich hatte zwar nie so große Schmerzen, aber trotzdem konnte ich mit der Massage meines Fußes vieles wieder richten :) 

Zum Antworten auf das Thema musst du dich anmelden

Foren laufen / Laufen allgemein Achillessehne - oder was?