MeinSportplatz
Umfrage_2018

Foren laufen / Laufen allgemein Eure großen Ziele !!!

Eure großen Ziele !!!

Abonniere Eure großen Ziele !!! 10 Beiträge, 9 Stimmen

 

101_medium Maratommy 322 Beiträge

Wenn sich bei mir im Kopf eine Vision bildet, dann habe ich das Gefühl richtig zu leben.

Etwas zu schaffen für mich ,welches mich immer wieder dazu bringt mich selber kennenzulernen.

Wozu bin ich fähig ?

Wo liegt in mir die Grenze ?

Warum brauche ich die extreme Erfahrung in mir selber ?

 

Fragen die mich mein ganzes Leben schon beschäftigen.

Ich
möchte für mich in meinem Leben Dinge erschaffen die mich in meiner
Persönlichkeit weiterbringen. Meiner Familie möchte ich zeigen das man
auch mit einer chronischen Krankheit alles erreichen kann. Stets immer
das beste wollen, das Leben positiv sehen in welch beschissener
Situation auch immer. Es gibt immer Auswege man muß nur daran arbeiten.

Eine Arbeitskollegin von mir wird im August in einer Woche über
eine Gebirgskette ( glaube die Dolomiten ) wandern. 9 Berge a 4000 mtr
Höhe in einer Woche !! Nächstes Jahr den Mont Blanc.

Ebenfalls Marathonläuferin ! Warum macht man so etwas ?

 

Weil man bei jeder umgesetzten Vision ein bischen mehr lebt und dem Leben einen Sinn mehr gibt, jedenfalls bei mir.

Warum also lauft Ihr ? Warum 10,21,42 oder 100 Kilometer ? Gibt es große Visionen neben dem Laufen ?

Schreibt doch mal eure  großes Ziele auf die euch noch erwarten !

 

Tommy

 

 

 
Boring_medium framika 54 Beiträge

Angefangen hat es bei mir mit Trotz (pöh, ich kann das, auch wenn du glaubst ich schaff es nicht. Oder gerade WEIL?). Mittlerweile ist das Laufen für mich zu einem Teil von mir geworden.

Wenn ich laufe … da ist die Straße und da bin nur ich … egal, was um mich herum noch geschieht.

Jeder Lauf ist ein Stück auf dem Weg zu mir selbst.

Ich will nicht abnehmen, ich will meine Fitness nicht verbessern, ich laufe einfach, weil ich spüre: Es ist das Richtige für mich.

Ungeachtet meiner gesundheitlichen Situation habe ich zwei Ziele in punkto Laufen:

- nächstes Jahr Marathon in Hannover … weil ich den schon immer mal mitlaufen wollte, seit ich beim allerersten Mal am Wegesrand stand und die Läufer mit Getränken versorgt habe

- den Herrmannslauf … weil … weil ich mir selbst einfach glaubhaft versichern möchte, daß ich das kann

Ich gehe nach dem Motto: Was uns nicht niederzwingt, macht uns stark

Wenn ich DAS schaffe (Marathon + Herrmannslauf), dann schaffe ich auch andere Dinge, die mir von hier aus vielleicht noch schwer erreichbar erscheinen.

Im Moment sortiere ich mein Leben gerade neu und beim Laufen darf ich ganz alleine mit mir selbst diese ganzen Widrigkeiten ausdiskutieren.

Es gibt ein Lied von Klaus Hoffmann mit der Liedzeile: Halt die Welt an, damit es weitergeht

Manchmal muß man einfach stehenbleiben, um gestärkt weitergehen zu können.

Und manchmal ist das Laufen so ähnlich, wie ‘im Leben stehenbleiben’

… und sei es nur, weil man danach so wunderbar tief schlafen kann und die ganzen wilden Gedanken, die einem sonst die Nacht zerreißen durch die Müdigkeit verdrängt werden.

 
P4120036_medium traumboot 273 Beiträge

Mir geht es ähnlich wie dir Tommy. Ich schlage mich seit 15 Jahren mit einer häßlichen Gefäßkrankheit rum. Wenn ich mich an einem Ziel festbeiße rückt Sie in den Hintergrund. Ich genieße beim Laufen wie die Luft durch meine Lungen strömt, wie die Muskeln kontrahieren, das Schwitzen bei schönem Wetter oder wie Kälte und Nässe unter die Haut kriechen will. Kurz das ich lebe und das es immer weiter geht.

Mein Ziel ist es, einen Marathon zu laufen und wenn ich das geschafft habe, nehme ich mir eine Zeit vor.  

 
1_etappe_greetsiel_051a_medium teadjay 290 Beiträge

Angefangen habe ich wegen der Fitniss. Jetzt laufe ich weil es mir Spass macht und ich mich dabei entspanne. Hinterher kaputt zu sein oder wie heute Regen und Starkwind getrotzt zu haben (oder im Winter der Kälte) ist einfach Klasse.

“Große” Ziele setze ich mir nicht, es sind eher kleinere Ansporne die ich mir setze – so wie nächsten Freitag die Stunde beim Braunschweiger Nachtlauf (12,2 km) zu knacken. – Ob ich mir mal einen Marathon als Ziele nehme? – Wer weiss? – vielleicht!

 
Derwaldseeer Beff 156 Beiträge

Ich möchte in meinen jungen Jahren noch etwas größeres erreichen. Ich bin bereits über 10 Jahre im Mountainbike-Sport (Cross-Country) bei Bundesliga-Rennen vertreten gewesen, dann 3 Jahre beim American-Football und bin dann aktiv in den Laufsport übergegangen, was ich vorher nur Freizeitmäßig gemacht habe.

Meine Ziele: 10 Km in 36:30 Minuten; 21,1 Km in 01:19:59; 42,195 Km in 02:50:00

Grüße Beff

 
Ziel_sehr_gut_medium Leissprecher 154 Beiträge

Halloechen
also ich laufe aus Spass an der Freude (anfangs wegen dem dicken Bauch, jetzt der Gesundheit wegen ). Meinen Hausarzt hab ich seit 10 Monaten nicht mehr gesehen. Am Mittwoch bin ich im strömenden Regen bei 12 Grad Celcius meine Runde gelaufen, ich hab keinen Schnupfen abgefasst, aber meine Klamotten sind heute noch nicht trocken ( für mich ein Beweis, dass man gesund bleibt ). Und mein grosses Ziel ist einen Marathon zu finishen, Zeit ist im Moment nicht so wichtig für mich. Beim HM in Kassel sah ich einen ca. 65 jährigen Mann die 42 Km laufen und da hab ich mir vorgenommen, dass schaffst du auch ( ich bin 46 Jahre ).
Allen Läufern und Läuferinnen viel Erfolg beim Ziele erreichen und immer einen guten Lauf.

 
Biel_2012_-_nach_100_km-smal_medium meberl 15 Beiträge

frühe war ich Leistungssportler im Trampolin turnen. Dann habe ich ausser Badminton, Tennis und Inliner nicht mehr wirklich Sport getrieben und zugenommen. Als ich dann mit 77 kg bei einer Größe von 1,75 m angekommen bin und mich alt und träge fühlte wollte und musste ich etwas ändern. Ein Arbeitskollege und Freund von mir ist ein erfahrener Marathonläufer und bereitet sich auf einen Ultra-Marathon vor. Eines Tages fragte ich Ihn ob er Lust hat mich für einen Marathon vor zu bereiten. Er willigte ein unter der Prämisse das ich eine Wette abschliesse. Ich willigte ein und versprach am 03.Oktober 2009 am Köln Marathon unter 4 Stunden zu laufen. Danach haben noch andere in meinem Umfeld eine Wette abgeschlossen. Seit dem ich traiiere komme ich nicht mehr los vom Laufen. Es ist eine persönliche Lebenseinstellung geworden und bringt mich zu einer NIE dagewesenen Fitness. Mein großes Ziel ist es in Zukunft den besten Läufern im Wettkampf ins Gesicht zu schaun, zu zeigen das ich mithalten kann. Zumindest möchte ich den HM mit einer Zielzeit von 1:17 Stunden schaffen und den Marathon unter 2 Stunden. Irgendwann möchte ich einen Bergmarathon und den 100 km Ultra-Marathon in Biehl mitlaufen. Große Ziele eben …

 
Biel_2012_-_nach_100_km-smal_medium meberl 15 Beiträge

… den Marathon natürlich unter 3 Stunden, nicht unter 2 ;-)

 
Haldern_2010_6_medium deschbeck 21 Beiträge

Ich versuche meine Ziele immer neu zu definieren. Zuerst war es regelmäßig wieder zu laufen. Dann kam die erste magische Grenze von 50 Min auf 10KM zu knacken. Mittlerweile habe ich das Ziel angehoben auf 45 Min auf 10 km. So wie über 10 km habe ich auch meine Ziele für 5 km und den HM korrigiert. Von anfang an standen aber 2 Ziele im Fokus die immer bleiben und ich hoffe auch diese irgendwann zu erfüllen. 

Zum einen, einen Marathon laufen (dieses Jahr soll es soweit sein). Die Zeit ist mir “eigentlich” egal, möchte aber schon die 4 Std knacken. Wenn es aber nicht gelingen sollte ist es ganz bestimmt kein Beinbruch.

Und zum anderen einmal bei einem Lauf auf dem Siegerpodest stehen. Da es mit Sicherheit nicht in der Gesamtwertung geschehen wird, muss ich wohl warten bis ich AK 65 oder höher bin, denn die harten AK kommen erst noch (bin jetzt M35). Die Krönung wäre dann natürlich mit meinem Kumpel auf dem Podest zu stehen, ich glaub das wäre selbst für ihn noch einmal was besonderes.

 
Icon_missing_medium doelau 1 Beitrag

Mit den Zielen ist das so eine Sache. Es gibt da die kurzfristigen Ziele: Hier steht die Gesundheit klar an erster Stelle. Verletzungfrei zu trainieren und Spaß an jedem Trainingslauf zu haben, dass sind die Ziele die ich für jeden Lauf habe. Dann gibt es da die mittelfristigen Ziele. Ich suche mir am Anfang des Jahres Highlights auf die ich mich gezielt vorbereiten möchte. In diesem Jahr waren das der HM in Freiburg und der HM in Stuttgart. In Freiburg bin ich meinen zweiten HM überhaupt gelaufen und das in 1:27h, nachdem ich gerade mal 8 Monate trainiere. Das weckt selbstverständlich Begehrlichkeiten. Und ich bin mir auch sicher, dass ich in den nächsten 5 Jahren unter 1:15h laufen kann. Damit wären wir auch schon bei den langfritigen Zielen. Den HM in unter 1:12h und die 10km in 34min und das mit dem Spaß, den ich heute schon beim Training habe.

Zum Antworten auf das Thema musst du dich anmelden

Foren laufen / Laufen allgemein Eure großen Ziele !!!