MeinSportplatz
Banner_msp_team

Foren laufen / Laufen allgemein Vorbereitung HM, so in Ordnung?

Vorbereitung HM, so in Ordnung?

Abonniere Vorbereitung HM, so in Ordnung? 6 Beiträge, 5 Stimmen

 

Br10kn26699 Rennhuhn 146 Beiträge

Hallo liebe Laufgemeinde!

Nachdem ich in meinem Blog zum Brückenlauf schon immer gute Ratschläge bekommen habe, wollte ich euch mal fragen, wie ihr meine Vorbereitung für den HM in Bonn findet (25.4.2010). Den 15.5km Brückenlauf, mit einer Menge Steigung habe ich überings mit 1:48 gefinished. :)

Also, ich gebe zu, ich habe ein wenig Respekt vor der Distanz 22km. Mein Plan, ich walke nächste Woche erst mal 20-21km und schaue, wie lang ich brauche. Pflichtzeit für Bonn wären 3 Stunden. Also, will ich doch mal sehen, wie lang ich walkend, vielleicht halb walkend und laufen brauche. Wenn ich da unter 3 Stunden brauche, bin ich schon mal im grünen Bereich. Ansonsten muss ich schauen, wie ich Tempoläufe unterbringe… oder?

Zur Übersicht:

1.Phase: Wie gewohnt 3x die Woche laufen, entweder 6, 7 oder 10km. Am Wochenende möglichst, wenn Wetter und Zeit es zulassen, ein langer Lauf über 10km.

2.Phase: 3x die Woche laufen, der lange Lauf wird Pflicht und sollte über 15km sein.

So weit bin ich… Trainingspläne find ich leider immer niedlich, weil ich sie kaum verwirklichen kann.

1. weil ich keine Pulsuhr habe und eigentlich auch keine möchte. Ich laufe gerne nach Gefühl und will nicht schnell ankommen, sondern nur ankommen!

2. weil ich selbständig bin und mein 10 Stunden Tag meistens nicht mit Helligkeit und Wetter und Trainingsplan zusammenpassen will. 

Also, wie mach ich armer, arbeitender Mensch auch noch einen HM unter 3 Stunden möglich? Bin für jeden Tipp und Trick, der sich einbauen läßt dankbar! :)

Liebe Grüße

Rennhuhn

 

 
10 dasmuli 800 Beiträge

Hallo Rennhuhn !

Das mit dem Brückenlauf klingt doch schon sehr viel versprechend.

Deine Wunschzeit: unter 3 Stunden für die 21 Km .. schaffst Du aber ganz locker.

Wenn Du nun so wie Du oben schreibst trainierst, also 3 mal die Woche und am WE einen längeren Lauf machst, klappt das bestimmt. 

Schau doch mal hier, nach: (der 2. Bericht von Rene)

http://meinsportplatz.de/forums/7-laufen-training-und-technik/topics/808-wer-kann-mir-helfen-

Der hat das dort super erklärt. Und eine Pulsuhr brauchst Du dafür nicht unbedingt.

Viele sportliche Grüsse … das muli

 
Ka-marathon_medium brunky 4 Beiträge

Tag Rennhuhn,

schaffst du nach dem was ich gelesen habe ohne Probleme!
Aber wichtig sind die langen Läufe die du schreibst auch wirklich “zur Pflicht” zu machen, sonst wirst du dich beim HM quälen.
Und wenn du ihn dann läufst geh es langsam an und hab Spaß dabei!

Gruß Brunky

 
Profilbild4_mf_kopie_medium khel76 133 Beiträge

Hallo Rennhuhn,

 

schließe mich meinen Vor-“Rednern” an. Auf meinen ersten Halbmarathon habe ich seinerzeit fast genauso trainiert wie Du, und es hat prima geklappt.

Du solltest aber Dich beim Training nicht zu sehr vom Wetter verschrecken lassen. Der Herbst fängt ja an, und da wird es nicht mehr viele Tage mit schönem Wetter geben. Wenn draußen der Sturm die Regentropfen fast waagerecht durch die Luft peitscht, würde ich persönlich zwar auch eher drin bleiben. Aber mit der richtigen Kleidung lässt es sich auch 1 Stunde bei Nieselregen und 5 bis 10 °C aushalten. Und glaube mir: wenn Du Dich durch so eine Trainingseinheit gebissen hast, wirst Du hinterher vor Stolz platzen! (ja ja, man soll nicht unbedingt von sich auf andere schließen, aber ich mache es trotzdem ;-) )

 

LG Kristian

 
Road_runner_medium Road_Runner 56 Beiträge

Hi Rennhuhn!

Zuerstmal hast Du von vornherein meinen Respekt, weil Du das Training mit den richtigen Ambitionen angehst. Nicht direkt ein ein Halbmarathon, und erst recht kein Marathon. Dazu also schonmal herzlichen Glueckwunsch. Denn Du hast schonmal grundsaetzlich ein gutes Koerpergefuehl und tastest Dich langsam an die Distanzen heran. Viel Spass dabei! So hat man auch nach nicht schon nach wenigen Monaten “alles erreicht” und kann sich immer wieder neue Ziele setzen. Aber jetzt mal zum Thema:

Also von Trainingsvolumen her kann man den HM ganz sicher schaffen, auch in der gewuenschten Zielzeit. Wenn Du allerdings wirklich fuer den HM trainieren moechtest, solltest Du dich langsam auch an laengere Distanzen als die reine Wettkampfdistanz gewoehnen. Du hast sicherlich schonmal von der sog. ‘Overdistance’ gehoert, also dass die Trainingslaeufe laenger sein sollen als die Wettkampfdistanz. zB laufen auch 5m-Laeufer durchaus 20km als langen Trainingslauf. 10km Laeufer gehen auch schonmal an die 25-27 ran. Das sind natuerlich zahlen fuer sehr Erfahrene und abitioniertere Laeufer, aber Grundsaetzlich hilft die Ueberdistanz, dein Herzkreislaufsystem und die Synapsen auf das lange Laufen hin zu konditionieren.

Das gilt fuer alle Distanzen bis eben genau zum HM. Zwei oder Drei Laeufe von ca.  25 km innerhalb der letzten 3 Monate vor dem Wettkampf sollten durchaus machbar sein und werden deine Lafuerfahrung deutlich verbessern. Der Schluessel bleibt aber weiterhin: Taste Dich heran. Wenn Du diese Woche 15km lang Lauefst, mache naechste Woche oder vielleicht auch erst naechsten Monat 17km. je nachdem wie Du dich fuehlst.

 

Je nachdem wie intensiv der Rest Deiner Laufeinheiten ist (also wie oft Du die sog. Konfortzone verlaesst), kann es auch sinnvoll sein, in jeder 4. Woche das Volumen zu reduzieren um dem Koerper volle Regeneration zu geben.

 

Ich glaube also, dass Du durch die langfristige Planung und gute Grundlagen in Form des Brueckenlaufes ein Sinnvolles Trainingsprogramm aufbauen kannst.

 

Viele Gruesse und viel Spass beim Verfolgen Deiner (sehr realistischen) Ziele

 

Chris

 
Br10kn26699 Rennhuhn 146 Beiträge

Hallo,

erstmal ein dickes DANKE für eure Antworten!

 

Was ich weiß, unter 3 Stunden ist bei meinem Arbeitspensum und dem im Verhältnis geringeren Trainingspensum das einzige, was sich zu erreichen lohnt. ;) Es gibt nämlich auch mal die eine oder andere Woche, in der ich gar nicht zum laufen komme, weil dann auch abends noch Termine anstehen. Dann ist so ne Woche manchmal schneller rum, als ich gucken kann…. 

 

Laufen nach Gefühl ist so das einzige, was ich hinkriege. Ich bin halb blind und laufe immer ohne Brille. Ich besitze zwar eine Sportbrille, aber damit kann ich auch nicht besser laufen, immer wenn ich nach unten gucke, sehe ich doppelt. Im dunkeln und bei schlechtem Wetter laufen, machen diese Probleme nicht besser… ;) Ich bemühe mich aber immer und habe jetzt auch die passende Kleidung. Bin ja schließlich letzten Winter auch durch die Gegend gelaufen, bei den Minus Graden habe ich es auch noch geschafft, bei Glatteis war dann aber doch Schluß. Ich gebe aber ehrlich zu, ich muss mich zwingen (deshalb auch der HM Termin April, so als Stange, die oben hängt), nein, ich bin nicht immer stolz, wenn ich bei schlechtem Wetter ankomme, meistens bin ich nass! böööhbääh

 

Vor dem Brückenlauf bin ich die 15km 2x gelaufen, regelmäßig die 10km. Ich glaube, wenn ich die 15 zur Pflicht mache, so wie vorher die 10, dann kann ich damit auch beim HM arbeiten. Aber ich muss die 21km vorher min. 1x rennen, sonst ist mir ja schon vorher schlecht… ;) Bin ja Perfektionistin! Aber auch Realistin!

 

Ich werde nämlich zunächst keinen halben unter 2:30 laufen, da fehlt mir die Konstitution… War 2007 nämlich noch ein krüppeliges Schwergewicht… Knie sind nicht so ganz in Ordnung, machen aber so keine Probleme, bin mir aber gar nicht sicher, ob die für einen Marathon gemacht sind. Deshalb mein Respekt vor den langen Distanzen. 

Immerhin sehe ich jetzt, eine Sache mache ich gaaaanz richtig: Ich höre auf meinen Körper! Das hat beim Brückenlauf selber besser funktioniert, als beim Training, ich habe eine Minute weniger den km gebraucht, als beim Training und danach bin ich noch nach Hause gegangen….

Meine Konfortzone verlasse ich aber nicht sooo oft, werde mich aber mal darin versuchen. @Road_Runner ;)

Danke dass ihr mein selbstvertrauen weiter gestärkt habt!

Das Rennhuhn, das heute regeneriert, weil es schwere Beine vom Wochenende hat!

Zum Antworten auf das Thema musst du dich anmelden

Foren laufen / Laufen allgemein Vorbereitung HM, so in Ordnung?