MeinSportplatz
Umfrage_2018

Foren laufen / Laufen allgemein Wer läuft wieviel, wenn er Zeit hat?

Wer läuft wieviel, wenn er Zeit hat?

Abonniere Wer läuft wieviel, wenn er Zeit hat? 13 Beiträge, 13 Stimmen

 

Ziel_sehr_gut_medium Leissprecher 154 Beiträge

Halloechen
mich interessiert, wieviel Kilometer laufen die MSPler, wenn sie Zeit haben.
Ich hatte heute ganz viel Zeit und habe mich an 33 Km versucht und auch geschafft (ohne Gehpause und dies war das erste Mal in meinem Leben, dass ich soviel am Stück gelaufen bin ). Zeit war zwar nicht weltbewegend, mit den Kenianern kann und W I L L ich nicht mithalten, aber ich war zufrieden mit mir und ich bin stolz auf mich —3:39h

 
Ist_es_möglich_medium laufdusau 25 Beiträge

R E S P E K T vor Deiner Leistung und vor allem zu Deiner Einstellung. Wichtig ist Deine Zufriedenheit und Du kannst  sagen: ICH habs geschafft, mir gehts gut und hast gleich noch persönliche Bestzeit gemacht. Ist doch klasse !!!

Persönlich lauf ich so viele Kilometer, wie meine Verfassung und Lust es zulassen. Da ich ohne Laufplan meine Runden drehen, kann ich mir das auch so einteilen.

Weiterhin viel Spass beim Rundendrehen wünscht Dir laufdusau

 
Zieleinlauf_online_medium Brueller1 261 Beiträge

Hallo Leissprecher!

Tolles Gefühl, oder? Mein erster langer Lauf liegt zwar schon ein paar Jahre zurück, aber ich kann mich noch gut an das großartige Feeling anschliessend erinnern, fühlte mich wie ein kleiner König und seitdem geniesse ich es, ausdauernder zu sein, als die meisten Mitmenschen.

 

Was die Zeit betrifft, die ich insgesamt laufe, wenn ich Zeit habe, so ist das sehr unterschiedlich und natürlich von der aktuellen Trainingsplanung abhängig. Meine langen Läufe bewegen sich aber immer zwischen 2 1/2 und 3 1/2 Stunden, je nach Trainingszustand und geplanter Geschwindigkeit laufe ich dabei bis zu 35 km. Die längste Strecke, die ich je im Training gelaufen bin waren 50 km in 5h, im Wettkampf 63,3 km in 6 1/2 Stunden. Nächstes Jahr will ich dann mal den Rennsteiglauf angehen (72,3 km), da werden dann vorher einige sehr lange Distanzen fällig sein, mal sehen…

Mach weiter so! LG Martin

 
Marathon_12_medium andy67 376 Beiträge

Hallo Leissprecher,

ich bin dieses Jahr ja 3 Marathon + 1 * 50 Km gelaufen und habe ja dementsprechend auch lange Vorbereitungsläufe absolviert. Aber das war alles in der Gruppe bzw. zu zweit.
Mein schönster längerer Lauf war der erste Lauf 2009 – 20 Km im Januar, die so gar nicht geplant waren, aber da habe ich mich einfach treiben lassen und den Lauf genossen.
Und vor allem war es eben ein Lauf ohne Druck in Form von heute muss ich 30 Km oder eine bestimmte Zeit laufen….

Viele Grüße

Andy

 
10 dasmuli 803 Beiträge

Hallo Leissprecher.

Für mich laufe ich 2-3 mal die Woche.

Sonntags einen gemütlichen, langen Lauf (20-25 Km)

Dienstags Intervalltag, d.h. dann 9 Km in Intervallen (schnelle Einheit -92% MHzF)

Donnerstags/Freitags einen langsameren 13 Km Lauf oder einen schnellen (von Woche zu Woche im Wechsel).

Und dabei verlernt man das Laufen wenigstens nicht. Am Besten gefallen tut mir aber der Sonntagslauf. :-))

Gruss … das muli

 
Hullahulla_medium Roadie7 81 Beiträge

Hi Leissprecher,

da ich momentan täglich laufe und auch in Zukunft wohl bei mind. 5 Trainingseinheiten pro Wochen bleiben werde kann ich einen langen Lauf zur Zeit nicht gut “einbauen”. Da ist die orthopädische Belastung mangels Alternativtrainings (Schwimmen tue ich wie ne Bleiente und zum Radfahren bin ich zu faul ;) ) wahrscheinlich zu hoch.

Aber bis zu 2 Stunden werden es am Wochenende doch hier und da mal sein.

Alles zwischen 90min und 2 1/2 Stunden ist meiner Erfahrung nach lang genug um so richtig im Lauf"flow" drin zu sein und noch nicht so lang das es einen für ein paar Tage nennenswert belastet. Natürlich nur bei entsprechend dosierter Belastung.

Wenn dann noch eine schöne Strecke gelaufen wird – fantastisch !

ca

Roadie

 
P7010007a_medium baerchen 30 Beiträge

Hallo an Alle,

ganz so viel und gnz so weit wie einige von Euch laufe ich zur zrit nicht. Da es, wenn ich in der Woche vom Job zu Hause bin, schon dunkel ist laufe ich z.Zt.nur am Wochenende bis zu 3 Strecken. Dabei entscheide ich unterwegs spontan je nach Leistungsvermögen über die Streckenlänge. Ich habe eine Hausstrecke, die ich beliebig von 7 Km bis auf ca. 20 Km varieren kann. Zur Zeit sind es so ca. 25 – 30 Km pro Woche. Ab Januar werden es dann in der Wettkampfvorbereitung sicher wieder mehr werden. Dieses Jahr habe ich bis zu 80 Km die Woche geschafft. Dabei spielt bei mir das Wetter keine Rolle, wenn nicht ein Meter Schnee übereinander liegt wird gerannt.

 

Grüße von der Elbe

 

Uwe

 
P4120036_medium traumboot 273 Beiträge

Hallo Leissprecher und alle,

Ich laufe momentan einfach so mal schneller mal langsamer 4 X pro woche insgesamt zwischen 40 und 50 km.

Da ich auf den Marschbefehl ins Krankenhaus warte, wo eine größere OP mit anschließender Therapie auf mich zukommt, macht es für mich momentan keinen Sinn große Trainingspläne durchzuziehen.

Aber ein längerer Lauf am Wochenende von ca 20 km muß schon sein.

Ich laufe im herrlichen Thüringer Wald und versuche meine Krankheit beim laufen immer zu hause zu lassen.

grüße Traumboot 

 
Road_runner_medium Road_Runner 56 Beiträge

Meine Güte, einige von Euch laufen ja wirklich extrem weit hier. Da kann ich nicht mithalten. Aber ich trainiere ja auch nicht für Marathons oder Ultras. Für meine 5 & 10 Zielwettkämpfe bin ich normalerweise seit gut 2 Monaten so zwischen 60 und 80 km die Woche unterwegs, die sich ungefähr so aufspalten.

 

Montag 12-15km easy

Dienstag Bahntraining, kurze Wiederholungen ca. 5-8km inkl. Warmup & Cooldown

Mittwoch 12-15km easy (manchmal 5km Tempo reingeschoben)

Donnerstag Frei

Freitag Bahntraining Lange wiederholungen 6-10km inkl Warmup & Cooldown

Samstag 8-15km Easy

Sonntag 18-23km langer Lauf (85-120min)

(Wettkampfwochen sind anders)

will mal schauen wie sich das so auszahlt in den nächsten Monaten

 
2011-09-03_21 nicole 200 Beiträge

Moin…ich laufe zur Zeit nur kurze Strecken ,da ich viel zu viel arbeite und quäle dann Abends mein Laufband.Länger als 1h ,gehts nicht. Und mehr als 3 mal die Woche erst recht nicht,meine Körperlichen Kräfte muß ich mir gut zwischen Hobby und Job gut einteilen.Aber ab 15 Dezember habe ich wieder mein Trainingsplan an der Wand und dann mehr Zeit,eine lange Strecke mit 25km in der Woche will ich dann schaffen und viele km sammeln,aber Vorraussetzung ist immer wie es mir geht und das ich Spass dran habe,und Du hast Spass das merke ich…weiterhin viel Freude daran…Nicole

 
Alster_medium Toschi_HH 3 Beiträge

Hallo Leisesprecher,

also 33 km ist schon eine beachtliche Strecke, die man erstmal schaffen muss. Etwa diese Distanz bin ich beim letzten Hamburg-Marathon gelaufen (genau waren es 30 km, das war auch mein angestrebets Ziel). Ende April 2010 will ich auf meinem Hamburger “Heim-Marathon” nun finishen. Ich laufe seit über drei Jahren regelmäßig.

Da ich derzeit arbeitslos bin, habe ich mehr Zeit zum laufen, als mir eigentlich lieb ist. In meiner Zeiteinteilung bin ich also recht frei, bevorzuge aber den Vormittag. 

Eine kombinierte Alster+Stadpark-Runde ist etwa ein 18-20km-Lauf von meiner Wohnung aus, das mache ich meist zweimal die Woche (so es das Hamburger Wetter im Herbst zulässt). Für meinen langen Lauf nehme ich dann die Original-Marathonstrecke, die geht an der Reeperbahn los. Diese Laufstrecke kenne ich inzwischen auswendig, nur das ich natürlich an jeder Ampel halten muss. Aber ich laufe ja nicht auf Zeit, darum geht es mir auch nicht. Aber es gibt auch Tage, da muss ich wirklich mit dem Schweinehund kämpfen (gerade im November); aber selbst wenn ich dann nur 5 km laufe, fühle ich mich gut dabei, denn ich habe ihn besiegt. Derzeit bin ich bei ca. 35 km, die letzten sieben werde ich mir in den nächsten fünf Monaten auch noch erlaufen.

Die Wochenenden sind bei mir meist lauf-frei, dann bin ich für meine berufstätige Lebenspartnerin da.

Freundliche Grüße aus Hamburg: Toschi (Thorsten)

 

 
Profilbild4_mf_kopie_medium khel76 133 Beiträge

Hallo,

 

 @Roadrunner: Dein Pensum ist ja mehr als beachtlich! Als ich für den diesjährigen Berlin-Marathon trainiert habe, bin ich in der heißen Phase gerade mal auf 70 km pro Woche gekommen.

 

Im Moment schiebe ich eine ziemlich ruhige Kugel: 3mal Laufen pro Woche, davon einmal 15 bis 20 km und zweimal 6 bis 10 km, je nach Lust und Laune. Der nächste Wettkampf ist ja noch eine Weile hin, und so werde ich mir bis Jahresende keinen Druck machen. Muss auch mal sein: die drei Monate Marathontraining im Sommer haben ja einiges an Verzicht bedeutet, und jetzt ist eben die Zeit, wo die anderen Hobbys zu ihrem Recht kommen.

 

LG Kristian

 
Image0061_medium Dollberg 23 Beiträge

Alaaf!

ich habe umgestellt von 25 km/Woche auf 55 km/Woche. Habe mich nach 6 x Halbmarathon erstmalig zu einem ganzen angemeldet und mache jetzt “planlos” Kilometer. Macht aber echt Spaß.  Ob das alles dann reicht muss, ich mal sehen. Wollte zunächst erst einmal wissen, ob ich 50-60 km in eine Woche bekomme. Aufteilung momentan: 2 × 17,5 km (am WE) und 2 × 10 km (abends)

Gruß aus Köln – Dollberg

 

Zum Antworten auf das Thema musst du dich anmelden

Foren laufen / Laufen allgemein Wer läuft wieviel, wenn er Zeit hat?