MeinSportplatz
Umfrage_2018

Foren laufen / Laufen allgemein Kompressionsstrümpfe im Training und Wettkampf

Kompressionsstrümpfe im Training und Wettkampf

Abonniere Kompressionsstrümpfe im Training und Wettkampf 19 Beiträge, 11 Stimmen

 

Flashstockpic1_medium Fastfoot 559 Beiträge


Hallo zusammen,



nachdem ich jetzt einiges, und das meiste war absolut positiv ( siehe auch Bericht in der aktuellen Aktiv-Laufen ) über Kompressionsstrümpfe beim Training und Wettkampf gelesen habe, war es gestern soweit, meine Beinchen wurden per 3D vermessen und die Kompressionstrümpfe ( Bauernfeind VenoTrain Micro ) bestellt.



Die Strümpfe werden wohl die Woche eintreffen, und dann sofort mit grosser Spannung eingesetzt :)



Über die Ergebnisse werde ich berichten.



Mal sehen, ob die Leistung ansteigt, die Waden geschmeidiger werden ( speziell nach langen und anstrengenden Läufen ) und die Haxen sich freuen.



Hat vielleicht der / die ein oder andere schon Erfahrung mit dem Laufen von Kompresseionsstrümpfen gemacht ?



Gruß



Fastfoot



 
Flashstockpic1_medium Fastfoot 559 Beiträge


Ich habe sie ! heute kam der Anruf, die Strümpfe sind da. Also nix wie hin, gezahlt ( € 18,31.- mit Rezept, eine Entschuldigung an die Solidargemeinschaft, Normalpreis ca. € 65.- )



Fühlen sich gut an, sind Saueng, und es gibt eine richtige Anleitung zum anziehen.



Heute Abend dann der erste Lauf ( leider nur so 8km, da Erholungswoche ), ich werde berichten.



Gruß



Fastfoot



 



 
Mila_sb_medium mila_sb 1 Beitrag


Servus,



bin ich ja mal gespannt. Hab in der letzten Zeit auch verschiedenes

gelesen und mir tatsächlich auch ein paar Strümpfe geordert, wenn auch

nicht die Edelvariante von Bauerfeind. Ich kann morgen ein paar

Strümpfe von Belsana Aktiv in der Apotheke abholen, kosten etwa 21 €,

sind für den Sport und haben Kompressionsklasse 1. Klasse 1 ist wohl

ziemlich stramm, meinte die Apothekerin… Bin mal gespannt, ob ich

dann zum Haile werde!-)



Gruß
Mila



 
Icon_missing_medium Jan 37 Beiträge


Hallo zusammen!



Wie muss ich mir das mit den Strümpfen vorstellen? Sind das Socken oder ganze Strumpfhosen? Ich muss da immer an die Stützstrümpfe von meiner Oma denken, und so toll würde das (nicht nur an einem Mann) ja nicht aussehen… :)






Beim Basketball haben (v.a. im Fitness-Equipment-Land USA) vor einigen Jahren viele angefangen, recht enge Tights/Hosen (ähnlich den engen Laufhosen) unter die weiten Shorts zu ziehen, weil das wohl 10% Kräfte spart und dich höher springen lässt. Gehen diese Kompressionsstrümpfe in die gleiche Richtung?









LG



Jan



 
Flashstockpic1_medium Fastfoot 559 Beiträge


Hallo Jan,



durch die Kompression wird der Blutrückfluss begünstigt, und die Vibrationen der Muskeln werden reduziert, was zu einer schnelleren Regeneration führen soll.



Angeblich, laut einer Studie mit dem Hersteller CEP-Sports ( zu lesen in der aktuellen AKTIV-Laufen ) sollen sogar Leistungssteigerungen drin sein ( 0,25 kmh Steigerung bei Läufen an der anaeroben Schwelle  ).



Div. Leistungssportler wie, Sabrina Mockenhaupt, Timo Bracht tragen bereits welche und sind begeistert.



Mal abwarten, ob es uns Breitensportlern auch was bringt.



Aktuell läuft wieder eine Studie mit Bauerfeind und der Uni-Leipzig.



Grundsätzlich sollten sie im Bereich der Stärke 2 liegen und atmungsaktiv sowie passgenau vermessen sein. Es gibt aber erhebliche Preisunterschiede ( 20.- bis 75.- EUR ) je nach Hersteller.



Aussehen, naja, stimmt, wie bei der Oma ( außer bei CEP-Sports, die sehen aus wie Laufstrümpfe ), aber das ist mir egal, letztendlich muß es Power bringen und entlasten.



Gruß



Fastfoot 



 
Flashstockpic1_medium Fastfoot 559 Beiträge


Hallo zusammen,



ich hatte ja angekündigt zu berichten:



Also, ich hatte jetzt Gelegenheit die Strümpfe sowohl im Wettkampf ( 5000m ) als auch bei einem langen Lauf ( 32km ) zu tragen.



Was ich als sehr angenehm empfinde, ist die Reduzierung der “biomechanischen Vibrationen” also auf gut Deutsch, dass die Waden nicht so geschüttelt werden.



Auch nach den Läufen fühlen sich die Waden nicht sehr belastet an. 



Ob es allerdings leistungssteigernde Effekte gibt, kann ich wohl erst nach einem oder mehreren Läufen an der anaeroben Schwelle und einer längerern Distanz ( z.B. HM ) beurteilen, mal sehen.



Auf jeden Fall sind die bisherigen ersten Eindrücke positiv.



Ich werde weiter berichten.



Gruß



Fastfoot



  



 
Flashstockpic1_medium Fastfoot 559 Beiträge


Hallo zusammen,



so, nun hatte ich am Wochenende die Gelegenheit die Strümpfe sowohl am Samstag bei einem Lauf an der IANS über 15 km, als auch am Sonntag bei einem 36er weiter zu testen.



Ich muss sagen, speziell bei dem Tempolauf hatte ich den Eindruck, dass die Muskulatur deutlich entlastet wird. Ob damit nun eine Leistungssteigerung einhergeht kann ich objektiv nicht sagen, aber eine Entlastung der Muskulatur führt natürlich auch zu einer späteren Ermüdung, und trägt demnach auch zu einer eventuellen Leistungssteigerung bei.



Beim langen Lauf ist die Stützfunktion ( selbst dran Schuld, wenn man Schlabberwaden hat :) ) auf jeden Fall angenehm.



Mein bisheriges Fazit: eine lohnenswerte Investition



Gruß



Fastfoot





 
Cicondo_medium cicondo 6 Beiträge


Hi Leute!



Also ich hab mir nicht die Mühe gemacht und die Dinger vermessen lassen, sondern mir Verschiedene besorgt. Unter anderem von Nike, Rohner und CEP-Sports. Also ich muss sagen, dass die Strümpfe (übrigens alle in schneeweiss, sehen aus wie Fussballerstulpen) meinen Beinen sehr gut bekommen.



Es ist aus meiner Sicht, wenn auch sehr subjektiv, eine deutliche Verbesserung der Regeneration zu spüren. Auch bei den langen Läufen spüre ich da eine echte Erleichterung. Einschränkend möchte ich jedoch erwähnen, dass die Socken wohl bei einer Außentemperatur von über 24° das Schwitzen ungemein fördern;)



Als Tipp: Kaltes Wasser über die Beine und Strümpfe, dann hält der Kühleffekt recht lange an;) 



In meiner “Leistungsklasse” will ich über eine Verbesserung der Ausdauerleistung an der IANS gar nicht erst reden, denn das halte ich für nicht wirklich “seriös”. Meine Verbesserungen sehe ich mehr oder weniger monatlich an meinen Laufzeiten beim Intervalltraining…..und an den Leistungstests alle 6 Monate.



Also vielleicht hat euch mein Beitrag ja was gebracht…



keep on running
cicondo



 
Flashstockpic1_medium Fastfoot 559 Beiträge


Aber Hallo cicondo !



welcher Test ist denn besser als der, wie lange man an der IANS laufen kann !? Und alle 6 Monate einen Leistungstest ? Wo gibt es denn so was :)



Mal im Ernst, schön, dass Du so ausführlich geantwortet hast. Was mich interessiert: was hast Du für die Strümpfe jeweils bezahlt, und wo hast Du sie gekauft ? Im Orthopädiefachhandel, in der Apotheke ? das fände ich noch sehr interessant.



Und was war deine Intension Dir solche Strümpfe zuzulegen ? Welche Wochenumfänge läufst Du in der Regel ? und welche Zeiten ( 10km / 21,1 / und evtl. Marathon ) ?



Ich möchte rasufinden, für wen die Strümpfe interessant sind, oder ob man unabhängig solcher Statistiken damit glücklich werden kann ( ich arbeite bei keiner der Firmen :) ).



Ich habe mir übrigens mit dem Daumennagel ein Loch reingehauen -> konnte einfach gestopft werden, Glück gehabt.



Ich habe nebenbei erwähnt, bisher ( wie Du vielleicht auch gelesen hast ) die gleichen guten Erfahrungen gemacht.



Freue mich über eine weitere Antwort von Dir !



Gruß



Fastfoot





 
Flashstockpic1_medium Fastfoot 559 Beiträge


@Silke



Hallo Silke,



zunächst möchte ich noch mal kurz erwähnen, die Strümpfe sind wirklich sehr empfehlenswert, und zwar auf jeder Strecke und egal ob schnell oder langsam, die Regenerationszeit verkürzt sich, und ich habe das Gefühl mehr Druck machen zu können.



Die “Vermessungsstrümpfe” gibt es von dem Hersteller Bauerfeind http://www.bauerfeind-phlebologie.de/html_de/aktuelles_news.php4



auf der Homepage findest Du einen Bereich Händlerverzeichnis.



In der Regel sind das Orthopädie-Fachhändler. Wenn Du einen netten Arzt haben solltest ( sorry an das Solidaritätsprinzip der Krankenkassen ) verschreibt er sie Dir vielleicht, dann zahlst Du in etwa € 18.-bis 20.- drauf.



Es lohnt sich aber so oder so.



Beachte auf jeden Fall die Aus- u. Anziehhinweise ! Ich habe mir gleich am Anfang beim Ausziehen durch zu viel Druck mit dem Daumen ein Loch reingerissen ( konnte genäht werden, aber ärgerlich war es trotzdem ).



So, alles Gute damit, und viel Spass.



PS: Die Wirkung wirst Du nicht gleich beim ersten Lauf spüren, aber nach und nach kommt dann die Erkenntnis :)



Gruß



Fastfoot



 
Icon_missing_medium Charis 2 Beiträge

Hallo zusammen,

ich habe mir gestern die Strümpfe gekauft in einem Laufladen. Mein Wadenumfang wurde mit einem Maßband abgemessen und dann habe ich ein Paar anprobiert und auch gleich mitgenommen.

Unangenehm fühlen sie sich nicht an und da sie schwarz sind, sind sie auch etwas neutraler zu einer schwarzen laufhose.

Lauftest folgt noch.

Gruß

Chari

 
Derwaldseeer Beff 156 Beiträge

Hallo Fastfood, ich laufe schon seit über einem Jahr mit Kompression an den Beinen und ich kann nur positives berichten. Dass die Kompression die Vibration der Muskulatur wegnimmt kann ich dir zustimmen. Zudem, so empfinde ich, wird die Regenerationszeit verringert, als auch die Ermüdung im Wettkampf hinausgezögert.

Ich weiß, dass die Strümpfe sehr stark in Diskussionen gezogen wurden, siehe vorherige Topics im MSP-Forum und sie wurden stark kritisiert, dass all dies nur Placebo, etc. sei. Ich bin jedoch der Meinung, dass man dies erst selbst testen muss um mitreden zu können. Dann kann man sich auch ein besseres Urteil darüber bilden.

Mein Tipp für alle speziell vor einem Wettkampf: Zieht die Strümpfe vor dem ersten Aufstehen am Morgen bereits im Bett (liegend) an. So sackt nicht sofort das ganze venöse Blut in die Beine ab und wird gleich nach oben kompremiert.

Viele sportliche Grüße, Beff

 
10 dasmuli 803 Beiträge

Juhuuu zusammen !

 

Interessant, interessant … was ihr hier so über diese extra langen Kniestrümpfe hervor bringt.

Also Thema aussehen (sicher nicht sooo wichtig) – vol sche…e !

Funktion “mehr Leistung” und Funktion “schnellere Regenerierung” einfach mal selbst testen.

Sicherlich braucht man aber schon einiges an eigener Körperkenntnis, um diese Punkte für sich objektiv entscheiden zu können.

Aber wie war das noch mit der Erfahrung ?!

 

Gruss .. das muli

 
101_medium Maratommy 322 Beiträge

Ich kann die Qualität von Stützstrümpfen ebenfalls nur empfehlen und ich denke in diesem Fall bin ich “leider” Fachmann.

Mein Morbus Bechterew ist nicht eine reine Knochenkrankheit . Die Schmerzen sind hauptsächlich in den Muskeln und Sehnensträngen ( jedenfalls bei mir ) zu finden.

Ich habe also Permanentprobleme in den Beinen,Armen usw.

Ich laufe mit "  CEP " und muß sagen das ich das Gefühl habe als ob mich etwas leicht anhebt und der Druck vermindert wird. Schneller werde ich dadurch nicht aber ich habe das permanente Gefühl gerade erst losgelaufen zu sein.

Mache mir Gedanken vielleicht von “Skin” das Gesamtpaket zu kaufen. Also einen Komplettanzug. Aber dann ziehe ich was drüber, sonst sehe ich ja aus wie ne

 

GENWALDER…..!

 

Tommy

 
Icon_missing_medium RunningFlow 46 Beiträge

ich überlege auch schon lange mir welche zuzulegen, nun überlege ich welche für mich am besten sind.

Ich laufe 20-30km in der Woche, trainiere meistens auf 10km und HM hin, wo meine Bestzeiten bei 36 bzw 1.22 liegen, mit den Strümpfen erhoffe ich mir eine weitere Leistungssteigerung durch effektiveres Training und eine spätere Ermüdung im Wettkampf.

Meint ihr meine Theorie könnte aufgehen?

Nun gibt es ja erhebliche Preisunterschiede, Nike Stümpfe gibts für 20€, habe auch schon welche für70€ geseheh.

Nächste Woche habe ich einen Termin beim Kardiologen, wollen ein Laktattest machen usw., kann solch ein Arzt mir diese Strümpfe “verschreiben”?

 
Img_7134_medium eKerstin 102 Beiträge

Zu der Leistungssteigerung kann ich dir nicht sagen. Du läufst in einer anderen Liga als ich :)

Aber ein paar Unterschiede kenne ich. Bei den billigen Kompressionssocken richtet sich die Grösse meist nach Schuhgröße, dabei ist ja die Wadendicke entscheidend. Für die CEP Socke wurde meine dickste Unterschenkel Stelle gemessen und daraufhin die Größe festgelegt. Die Fußgrösse ist bei CEP immer gleich, nur die Weiten bei den Waden ist unterschiedlich. Das erscheint mir auch sinnvoll. Denn zu enge Strümpfe schnüren dich ab und zu weite bringen ja nichts.

Dann gibt es noch die Kompressionsteile ohne Fußteil, so kannst du hier deinen eigenen Socken tragen.

Vielleicht hast du ja einen Freund der dir mal seine für einen Testlauf ausleiht.

 
Flashstockpic1_medium Fastfoot 559 Beiträge

@runningflow

Wenn Du sehr nett zu deinem Arzt bist, und ihn davon überzeugen kannt, dass Du bald unter Krampfadern leidest, oder zu Thrombosebildung neigst ;-)

Ich habe beides, deswegen bekomme ich sie verschrieben :-)

Shootertommy hat auf jeden Fall Recht mit seiner Aussage: die Strümpe sollten angepast sein ( z.B. 3D System von Bauerfeind etc. ).

Im Übrigen geht es ja nicht nur um Leistungssteigerung, sondern auch um das Thema Regeneration.

Gruß

Fastfoot

 

 
P4120036_medium traumboot 273 Beiträge

Hallo ihr Helden in Strumpfhosen,

Ich habe eigentlich immer so was wie einen schwachen Muskelkater an der Schienbeinkante, lässt sich ganz leicht wegmasieren.

Könnten da Kompressionssocken helfen, was meint ihr?

ach so, laufe fast ausschließlich auf Waldwegen Berg auf Berg ab

Grüsse Traumboot

 
P4120036_medium traumboot 273 Beiträge

Hab gerade bei Skins machgeschaut,

wie man anhand von Körpergröße + Gewicht auf den Wadenumfang konnt ist mir allerdings rätselhaft!

Zum Antworten auf das Thema musst du dich anmelden

Foren laufen / Laufen allgemein Kompressionsstrümpfe im Training und Wettkampf