MeinSportplatz

Foren laufen / training und technik Seitenstiche

Seitenstiche

Abonniere Seitenstiche 8 Beiträge, 8 Stimmen

 

Marathon_medium Romeo 111 Beiträge

Hallo zusammen,

 

diesmal geht es nicht um mich, sondern um meinen Sohn (8 Jahre). Der Gute ist sportlich unterwegs. Er spielt Tennis und geht zum Leichtathletik. M.E. ein guter Sprinter, kein Gramm zu viel am Körper und gut trainiert. Organisch haben Ihm die Ärzte einen guten Gesundheitszustand attestiert. Nun das Problem. Nach dem Training (2*Woche) sollen die Jungs 800 m auslaufen. Nach einer gewissen Zeit (geschätzt 300 – 500m) bekommt er starke Seitenstiche. Auch nach dem Rat nicht so schnell zu starten, was er dann auch nicht macht, hat er Seitenstiche. Bei Sprints oder anderen sportlichen Betätigungen (Tennis, Weitsprung etc) treten diese Beschwerden nicht auf. Wer hat hier Tips oder Erfahrungswerte, woran es liegen kann?

 

 

 
Icon_missing_medium Matze 6 Beiträge

Das könnte an einer ungleichmäßigen Atmung liegen.

 
10 dasmuli 802 Beiträge

Eine Bekannte darf die ersten Minuten Laufen nicht reden, sonst bekommt sie Seitenstiche.

Wenn sie also nicht quasselt – die ersten 5 Minuten läuft danach alles gut.

 
P1030092_medium Massi 78 Beiträge

Hallo Romeo
Was in Deiner Aussage stimmt nicht. 800m “auslaufen” und “Seitenstiche”. Wenn “man(n)” ausläuft ist das Tempo laaaangsaaaam. Dann können keine Seitenstiche kommen. Wenn ja ist es keine auslaufen. So kann man es grob beschreiben. Alle anderen Aktivitäten sind nicht in der Grundlagenausdauer bzw. im Ausdauerbereiche beschrieben (Tennis, Weitsprung usw.). 800m stellt also den Ausdauerbereich da und dann ist das zu schnell. Man könnte jetzt noch in die Tiefe gehen, aber ich denke für das erste reicht das.
Gruß Massi

 
Img_1819_kegeln_medium DennisA 37 Beiträge

Als Kind hatte ich auch Probleme mit Seitenstichen. Ich war im Leichtathletikverein und eigentlich ein Sprinter- und Werfertyp. Meine Trainerin hat mich aber immer auch dazu verdammt, 1000 Meter Bahn oder im Wald Cross (1,2 – 4 Km) zu laufen.

Durch regelmäßige Atmung und Konzentration aufs Ausatmen (!) habe ich das in den Griff bekommen. Heute habe ich gar kein Problem mehr mit Seitenstichen. Falls sie bei einer Tempoeinheit doch mal auftauchen, bekomm ich sie mit Konzentration auf die Atmung immer weg, ohne langsamer zu werden.

Für eine regelmüßige Atmung kann es hilfreich zu sein, seinen Atemrythmus mit der Schritfrequenz zu koppeln, z.B. drei Schritte Ein- und dan ein Schritt heftig Ausatmen. Muss man ausprobieren.

Gruß

Dennis

 
Mkn_duemmerlauf2015_klein_medium Knebelman 19 Beiträge

Hallo Romeo,

ich unterstütze auch die These der richtigen Atmung. Gerade bei einem 800m Lauf welcher heutzutage ja schon fast zu einem Langsprint mutiert ist, verfällt man schnell in eine sehr flache und schnelle Atmung. Kann mich da in groben Zügen DennisA anschliessen. Du oder der LA-Trainer sollte im Training gezielt auf die Atemtechnik achten … dann wird alles gut. ;-)

Gruß Marko 

 
Fish_love_medium tarantula 11 Beiträge

Als Kinder haben wir beim Waldlauf mit der Trainingsgruppe auch immer Seitenstechen gehabt, weil wir nebenher noch dummes Zeug erzählt haben :D

 
Icon_missing_medium Maik44 5 Beiträge

Bei mir ging das Seitenstechen mit der Zeit weg als ich meine körperliche Fitness konstant steigern konnte.

Probier mal HIIT (einfach mal googlen) :)

Zum Antworten auf das Thema musst du dich anmelden

Foren laufen / training und technik Seitenstiche